19.07.10 07:54 Uhr
 1.412
 

Norbert Blüm ist sich immer noch gewiss: Die Rente ist sicher

Der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU) steht zu seinem berühmten Satz von 1986: "Denn eins ist sicher - die Rente."

"Wer über diesen Satz lacht, hat die Wirtschaftsnachrichten der letzten drei Jahre nicht gelesen", sagte Blüm in einem Interview.

Blüm gibt jedoch Schwierigkeiten innerhalb des Systems zu. Er zeigt sich aber überzeugt, dass die Arbeit in Deutschland umorganisiert werden kann, damit sie nicht ausgehen wird und somit der Sozialstaat überleben kann.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Rente, Norbert Blüm
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert Blüm lehnt Grundeinkommen ab: Führe zu Langeweile und Alkoholismus
CDU-Politiker Norbert Blüm legt Fernsehsendern Konzept für Late-Night-Show vor
Norbert Blüm kritisiert neues Rentenpaket

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2010 08:21 Uhr von Guschdel123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Klar kann die Wirtschaft da mitspielen, aber die demographischen Entwicklungen kann man nicht so leicht ´´umorganisieren´´.
Aber ja, die Rente ist sicher, wenn wir immer mehr einbezahlen und immer weniger Endzahlungen bekommen.
Kommentar ansehen
19.07.2010 08:44 Uhr von wordbux
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Norbert Blüm: Der soll lieber in Talkshows tingeln als blöde Sprüche und Unwahrheiten zu verbreiten.
Spricht niemand mehr über ihn oder warum meldet sich der Politzwerg wieder ??
Kommentar ansehen
19.07.2010 08:50 Uhr von borgworld2
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Er meinte damit: dass seine Rente sicher ist.
Wo er ja auch recht hat.
Bei meiner Rente in 30+ Jahren wäre ich mir da nicht soo sicher.
Kommentar ansehen
19.07.2010 09:10 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Seine vielleicht: kwt
Kommentar ansehen
19.07.2010 09:45 Uhr von Loxy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Blüm hätte Recht wenn die Rente sicher sein dürfte. So beschwert man sich darüber, dass der Patient nicht laufen kann, nachdem man ihm beide Beine amputiert hat.

Es geht nicht nur um Demografie, sondern vor allem auch um die Produktivität jedes einzelnen, von der nie die Rede ist (warum nur ;-)

Wäre nur Demografie das Problem, dürfte die Rentenversicherung schon sein Jahrzehnten nicht mehr funktionieren. Das was an Demografieveränderung noch kommt ist weniger gravierend, als das was schon gelaufen ist.

Die Rente MUSS privat organisiert werden, weil so kaum einer sich ne goldenen Nase daran verdienen kann.
Kommentar ansehen
19.07.2010 09:46 Uhr von ric_muc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der kleine Blühm wollte nur mal wider was sagen damit eine Kamera auch mal nach unten, zu Ihm scheint. Vrestehe garnicht warum dieser Fachmann sich immer wider zu Wort meldet. Rente sicher, ja klar aber wieviel genau..
Kommentar ansehen
19.07.2010 10:13 Uhr von zocs
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Propaganda wirkt Nun, wie ich einigen Kommentaren hier entnehmen könnte:
Die Propaganda von Privat/Versicherungsgesellschaften und unserer Regierung wirkt.

Das Problem ist nicht Blüms Renten-System, sondern die Arbeit die wir haben, bzw. der Lohn.
Würden vernünftige Löhne gezahlt, wären mehr Menschen, statt in prekären Arbeitsverhältnissen, in vernünftiger Arbeit ... und hätte Kohl und die anderen CDU Konsorten zur Wende 1990 nicht die Rentenkassen geplündert ... DANN, hätte Blüm recht.

Davon abgesehen, ja, seine Rente ist sicher.
Dennoch ist das System durchaus korrekt, wird aber aus Wirtschaftsinteresse von den letzten Regierungs-Schronzen, total versaut.

Das Volk, und der Staat, werden Stück für Stück verhöckert.
Alles soll Privat laufen (sogar die USA versuchen zumindest in der Gesundheitsversorgung das wieder etwas zu verbessern) ...
Und was privatisiert ist und zumeist Aktiengesellschaften gehört, will Gewinne haben - der Mensch kommt dabei IMMER zu kurz.

Und bitte vergesst nicht, was im GG bei Artikel 20 steht.
Kommentar ansehen
19.07.2010 10:13 Uhr von Loxy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Blüm ist zumindest glaubwürdiger als bspw. Walter Riester, der sich seine Vorträge von den Versicherungsbonzen sponsern lässt.

Blüm sieht man selten und er wird überall lächerlich gemacht... warum nur? ;-)
Kommentar ansehen
19.07.2010 11:19 Uhr von ohne_alles
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Beitrag von Volker Pispers:
http://www.youtube.com/...


Noch was interessantes:

"Wenn der FDP vorgeworfen wird, dass ihre Politik käuflich ist, kann man das als begründet annehmen. Für die Grünen gilt das aber umso mehr. Zusammen mit der SPD haben die Grünen, als sie im Bund noch Regierungsverantwortung trugen, beispielsweise der Versicherungswirtschaft ein großzügiges Geschenk gemacht. Gemeint ist hier die Einführung der Riesterrente. Im Jahr 2000/2001 wurde das Gesetz eingeführt, das ein Auskommen mit der staatlichen Rente fast unmöglich macht und die Leute in die Arme der Banken und Versicherungen treibt. Damit sich das richtig lohnt, werden beispielsweise die Riesterverträge ordentlich subventioniert. Im Ergebnis machen die Banken Kasse.

Vor diesem Hintergrund lohnt sich ein Blick in die Mitteilungen des Bundestagspräsidenten zu den Parteispenden an die Grünen der Jahre 2000 und 2001:

* 2000 spendet die Dresdner Bank 25.525 Euro an die Grünen.
* 2001 bedankt sich die Allianz mit 51.130 Euro und die Dresdner nochmal mit 20.452 Euro.

Seither bekommen die Grünen regelmäßig Knete unter anderem von BMW, Allianz, dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall, Südwestmetall, Bertelsmann, Commerzbank und, und, und. Alles Spenden weit über 20.000 Euro. Wenn also der Vorwurf der Käuflichkeit von Politik auf die FDP zutrifft, dann erst Recht auf die Grünen."

http://www.mark.linkeblogs.de/...
Kommentar ansehen
19.07.2010 12:34 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Politiker ist die Rente sicher: Ich kann im Rentenalter davon ausgehen, dass die Rente auf 90 erhoben wird, nach Jahrzehnten dann auf 120 ;-).
Kommentar ansehen
19.07.2010 12:56 Uhr von Cpt.Max
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
test
Kommentar ansehen
19.07.2010 13:05 Uhr von mr.sky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich: ist die Rente sicher. Nur in welcher höhe bzw. was die Kaufkraft dieser Rente ist steht noch in den Sternen.
Jeder der in die Rentenkasse einzahlt bekommt auch eine Rente, wenn er in Rente geht.;-)
Ob er sich dann davon nur 5 Brötchen und ein wenig Butter kaufen kann interessiert den Blüm ja nicht. Die Aussage von damals stimmt nach wie vor noch und wird auch noch in 50 Jahren stimmen.

Man sollte den Herrn Blüm mal auf die Kaufkraft der Rente ansprechen. Mal schauen was er dann sagt.
Kommentar ansehen
19.07.2010 15:41 Uhr von QuinzZy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kann mal: jemand den typen wachrütteln...wer´s glaubt wird selig
Kommentar ansehen
19.07.2010 15:53 Uhr von majorpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist: Die Rente ist sicher andere Frage ist das die höhe wahrscheinlich recht niedrig ist.

Vor 4 Jahren war ich bei einem Kunden in Heilbronn auf einmal sah ich sehr viele Rentner ich schaute nach oben da stand, Die Tafel!

Alleine von normaler Arbeit ist die Rente schon recht geringe und die moderne Sklaventreiberrei (Zeitarbeit, 1 € Jobs jetzt neu 800€ Jobs) was soll da nachher rauskommen?

Die Renten von Beamten sind ja sicher und das noch recht großzügig
Kommentar ansehen
20.07.2010 00:40 Uhr von marktwirtschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Loxy: Loxy hat es erkannt, die Lobbyarbeit der Privatversicherungen und unserer unfähigen Politiker funktioniert priema die meisten Leute glauben den Blödsinn von wegen Privatvorsorge und die Rente ist soooo schlecht.
Klar das jetzige System ist schlecht aber an wem liegt das? Demograpfie ist eben nur eine billige ausrede. Die Produktivität wird dabei vollkommen aussen vor gelassen. Wenn vor 50 Jahren 1 Bauer seine Familie und 5 Menschen ernähren konnte und heute 100 Menschen, dann erkennt man doch eigentlich schnell das die Demografie nicht das Problem ist. Die Finanzierung der Rente ist es. Im derzeitigen System wird ja allein der Faktor Arbeit zur Finanzierung herangezogen. Das kann natürlich nicht funktionieren wenn menschliche Arbeit immer stärker durch technische substituiert wird. (siehe Statistisches Bundesamt)

Die Lösung ist allerdings auf gar keinen Fall Privatvorsorge. Geld kann man nämlich nur bedingt essen. Geld das ich für später zurücklege fehlt heute im Wirtschaftskreislauf d.h. die Nachfrage sinkt heute und wird auf später verlagert. Wenn heute die Nachfrage aber zurück geht weil alle für Ihre Rente sparen sinkt logischer weise auch das Angebot und damit die Wirtschaftsleistung. Exportüberschuesse kann ich nämlich nur erzielen wenn wenigstens im Ausland noch mehr nachgefragt wird. Weniger Produktion hat mehr Arbeitslosigkeit bzw. sinkende Löhne zur Folge und so schließt sich der Kreis. Am Sparen verdient nur einer Wirklich bzw. hat einen Vorteil, die Versicherungs und Bankenwirtschaft.
Kommentar ansehen
20.07.2010 01:34 Uhr von majorpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das soll: Ja nett heisen das man ein paar € zurücklegen kann. Also auf die gesetzliche Altersrente iich glaub davon kann keiner leben.
Kommentar ansehen
24.07.2010 06:58 Uhr von Plazebo2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Die Rente war sicher zumindest vor der Regierung Schröder die Systematisch das Rentensystem und das Vertrauen darin zerstört haben.

Der Faktor wie viele alte und junge Menschen leben ist nicht so wichtig wie man glaubt. Viel wichtiger ist es wie viel alle Beitragszahler verdienen und wie viele Beitragszahler überhaupt arbeiten. Tja und um diese beiden Faktoren steht es momentan nicht sehr gut, sehr viele Menschen haben Billigjobs bzw. Hartz4 und ein sehr großer Teil ist arbeitslos.

Schaut euch doch mal das hier an:

Eine Doku auch mit Norbert Blüm über den Abbau des Rentensystems
http://www.youtube.com/...

Ein Redebeitrag von Albrecht Müller
http://www.youtube.com/...

Die "unabhängigen Experten" des Rentensystems
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert Blüm lehnt Grundeinkommen ab: Führe zu Langeweile und Alkoholismus
CDU-Politiker Norbert Blüm legt Fernsehsendern Konzept für Late-Night-Show vor
Norbert Blüm kritisiert neues Rentenpaket


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?