19.07.10 06:49 Uhr
 199
 

Siemens: Kurzarbeit wird endlich beendet

Der Münchner Elektrokonzern Siemens, der in Deutschland 128.000 Mitarbeiter beschäftigt, kündigte nun an, sich von der Kurzarbeit komplett zu verabschieden. "Wir stellen zum 31. Juli bei Siemens die Kurzarbeit ein", sagte Walter Huber, Siemens-Personalchef für Deutschland.

Zuletzt seien noch 600 Mitarbeiter in Kurzarbeit gewesen, in der Krise maximal 19.000. Nach vielen anderen Unternehmen wendet sich nun auch Siemens zur Regelarbeitszeit zurück. Dies verdankt man sehr gut gefüllter Auftragsbücher.

Gesamtbetriebsratsvorsitzender Lothar Adler ist mit der aktuellen Lage von Siemens zufrieden. Er meint: "Wir konnten die Stammbelegschaft halten, Qualifikation und die Fertigungsfähigkeit blieben im Betrieb." Damit ist einer der größten deutschen Arbeitgeber wieder ganz gut aufgestellt.


WebReporter: ric_muc
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Mitarbeiter, Siemens, Kurzarbeit
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2010 06:49 Uhr von ric_muc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass es mit Siemens auch weiter vorangeht. Schließlich einer der wichtigsten Arbeitgeber in unserem Lande.
Kommentar ansehen
19.07.2010 09:00 Uhr von aknobelix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieviele milliarden hat das den steuerzahler gekostet?vor allem,wenn wir wieder lesen dürfen wieviel gewinnausschüttungen am ende des jahres getätigt werden-was bekommt der staat zurück?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?