18.07.10 14:23 Uhr
 1.295
 

Eine große Plankton-Population bedeckt die Ostsee

Wie ein Satellitenbild zeigt, kommt es derzeit durch begünstigte Klimabedingungen, infolge von wenig Wind und hoher Nährstoffdichte, zu einer rasanten Ausbreitung von Phytoplankton in der Ostsee. Bisher ist diese Ausbreitung noch ungefährlich für die Badegäste der Ostsee.

Durch den ESA-Satellit "Envisat" war die Aufnahme des riesigen Planktonfeldes erst möglich geworden, weil dieser das grüne Chlorophyll der Algen besonders gut erfassen kann, da dieses sich sehr differenziert vom Blau des Wassers abhebt.

In Badebereiche ist die Algenart bisher jedoch nicht vorgedrungen und daher besteht zunächst kein Grund zur Sorge. Denn gerade Plankton ist ein wichtiger Umweltkatalysator für die Weltmeere und ist für ein funktionierendes Ökosystem von großer Bedeutung.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Satellit, Ostsee, ESA, Population, Plankton
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2010 14:23 Uhr von Marius2007
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr schön zu sehen in der Quelle wie sich die Algen über das Meer ausbreiten und ein schön anzusehendes Naturphänomen ergeben.
Kommentar ansehen
18.07.2010 14:58 Uhr von Realist92
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
aha: Ich wusste es doch irgendwann übernimmt Plankton alles da kann Mr. Krabs nichts machen
Kommentar ansehen
18.07.2010 19:41 Uhr von killerkalle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich: die erde ist ein sich selbst regulierender organismus !!! das ist mehrfach nachgewiesen worden. das meer an der ostsee bereitet sich evtl . auf etwas vor ...öl oder so oder reguliert einfach seine nhaushalt..

googlevideo/ global brain

http://video.google.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?