18.07.10 10:21 Uhr
 8.525
 

Ozeane sind kleiner als bisher angenommen

Ozeane sind nach neuesten Berechnungen flacher und ihrem Volumen geringer als bisher angenommen. Aus diesem Grund haben nun zwei Mitarbeiter eines Meeresforschungsinstitut im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts die Tiefe der Meere und das genaue Volumen neuen Berechnungen unterzogen.

Die ersten Vermessungen des Meeresbodens fanden bereits mit Entdeckung des Echolotes statt. Dies führte bisher jedoch erst zur einer zehnprozentigen Kartografierung des Meeresbodens, da Schiffe bei weitem nicht alle Bereiche der Meere durchfahren können.

Eine weitere Neuerung brachte die Abtastung des Meeresbodens per Radarsatelliten. Die Forscher Matthew Charrette und Walter Smith ermittelten nun mit Hilfe der Radarabtastungen und geeichten Echolot-Aufnahmen eine neue hochauflösende Karte und errechneten daraus eine mittlere Meerestiefe von 3682 Metern.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ozean, Meeresboden, Volumen, Meeresforschung
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2010 10:21 Uhr von Marius2007
 
+15 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2010 10:54 Uhr von Natoalarm
 
+8 | -119
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2010 10:55 Uhr von Klassenfeind
 
+45 | -8
 
ANZEIGEN
Interesant, durchaus: Trotzdem haben die Ozeane noch genug Wasser und sind tief genug.
Der einzigste, der in der Lage ist die Meere zu versauen, ist nach wie vor leider der Mensch...
Kommentar ansehen
18.07.2010 11:10 Uhr von bbboys
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
@ Natoalarm es will ja auch niemand daran etwas ändern
Kommentar ansehen
18.07.2010 11:16 Uhr von saber_
 
+54 | -4
 
ANZEIGEN
@natoalarm: einstein: "Schämen sollten sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frißt."

genau das gleiche wie du haben sicher auch leute gesagt als sie gesehen haben das ein idiot eine feder und ne bleikugel in ner vakuumroehre rumschleudert....

um etwas neues zu erschaffen musst du erstmal deine umwelt verstehen um mit ihr manipulieren zu koennen... und mal die ozeane zu erforschen waere garnicht so dumm.... wer weiss was sich da alles drin versteckt...
Kommentar ansehen
18.07.2010 11:41 Uhr von announcer
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sag dazu nur: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt"
Kommentar ansehen
18.07.2010 11:49 Uhr von Frankenaffe
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Die Vermessung der Welt, finde ich richtig und sinnvoll. Es ändert zwar nichts, aber man erschafft Wissen das irgendwann für jemanden nützlich sein wird. Und die Schifffahrt kann davon in manchen Fällen vielleicht sogar gleich profitieren durch exakteres Kartenmaterial. Wobei ich denke das der Großteil der neuen Erkenntnisse aus der Tiefsee oder aus menschenleeren Gebieten stammt. Sonst hätte das schon jemand exakt vermessen.

Zudem die Ozeane das größte Objekt auf unseren Planeten sind. Den meisten wird es schwer fallen sich vorzustellen was dies für gigantische Massen sind und welche Bedeutung für uns haben. Man denke nur daran welchen Lebensraum für Tiere Sie bieten, den Einfluss aufs Wetter/Klima, die Speicherung von CO². Die Tiefsee ist ja fast schlechter erforscht als die Pole oder sämtliche anderen schwer zugänglichen Gebiete der Erde.

Hab ich schon gesagt das ich die Unternehmung gut finde? ;-)
Kommentar ansehen
18.07.2010 12:36 Uhr von Marius2007
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Anscheinend hat die Tiefe Jedoch eine sehr wichtige Bedeutung , denn wenn die Tiefe ungenau ist kommt es anscheinend bei der Berechnung von Klimamodellen zu Ungenauigkeiten die nicht zu verachten sind.

Ich werde versuchen in Zukunft noch mehr Tiefe mit einzubringen.

Mein Ziel ist es den Usern oder Nutzern von Shortnews immer möglichst kompakt das Nötigste zu vermitteln. Allerdings versuche ich auch sprachlich möglichst viel rauszuholen damit es nicht zu uninteressanten Sätzen kommt die der sprachlichen Entwicklung nicht förderlich sind.

[ nachträglich editiert von Marius2007 ]
Kommentar ansehen
18.07.2010 12:36 Uhr von Sev
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@Natoalarm: War ja klar, dass hier wieder so´ne kurzsichtige bornierte Dumpfbacke wie du aufkreuzt und Grundlagenforschung kritisiert. Nur von zwölf bis Mittag denken, wenn überhaupt. Sowas sieht man gern. Troll!
Kommentar ansehen
18.07.2010 13:02 Uhr von kirgie
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Natoalarm: Ja ist echt rausgeworfenes Geld, ja vieleicht ist es wichtig für Wetterberechnungsmodele die genauer werden, oder Klimaerwärmungsmodele oder wer weiß was aber das braucht doch kein Mensch! Die sollten lieber den Fernseher weiterentwickeln, ich will meine Talkshows endlich in ordentlichem 3D sehen...
Kommentar ansehen
18.07.2010 15:59 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
vll: werden sie ja wieder so gross wie angenommen, wnen die antarktis abschmilzt^^

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
18.07.2010 16:01 Uhr von FirstDarkchild
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist manchmal schon Interessant, wie blind manchen Menschen sein können. Für solche Aussagen :

"rausgeworfenes Geld für solche Forschungen,denn ändern können sie sowieso nichts daran!"

sollte man Dich sofort mit einer Zeitmaschiene zurück ins Mittelalter schicken. Es ist schon faszinierend zu lesen das es den Menschen schon recht lange gibt und er immer noch nicht wirklich viel über seinen eigenen Planeten weiss, geschweige über die Meere und die darin befindlichen Lebensformen, da es uns nur mit grossem Aufwand möglich ist an die tiefsten Regionen der Weltmeere wie dem Mariannengraben und ähnliches zu gelangen. Von daher sind solche Untersuchungen und Forschungen wichtig, um uns überhaupt erst einmal ein Bild unserers Planeten und unserer Umwelt zu vermitteln.

[ nachträglich editiert von FirstDarkchild ]
Kommentar ansehen
19.07.2010 00:53 Uhr von neWoutsider
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kritiker von Natioalarm: rausgeworfene Zeit für solche Aufklärung, denn ändern können wir auch nichts daran. Oder wie meine Oma immer zu sagen pflegte: Dumm bleibt dumm. :D
Kommentar ansehen
19.07.2010 14:25 Uhr von citrone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rausgeworfen, verschwendung, unnützt??? verstehe die klagen nicht, was ist denn verkehrt daran, soviel wissen wie nur möglich anzusammlen, kommt doch (immer) nur UNS zugute... gibt doch auch ´nen schlauen spruch dazu: "wissen ist alles"

[ nachträglich editiert von citrone ]
Kommentar ansehen
20.07.2010 06:20 Uhr von Darrkinc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klassenfeind: wer oder was ist denn "der einzigste" ?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?