17.07.10 16:57 Uhr
 555
 

Polen: Wirtschaft wächst dreimal so schnell als in anderen Staaten Osteuropas

2009 war Polen das einzige Land in der Europäischen Union, das eine positive Bilanz im Bruttoinlandsprodukt (BIP) verzeichnen konnte.Ganze 1,7 Prozent konnte Polen im Jahr 2009 beim BIP zulegen. Laut Prognosen legt Polen dieses Jahr um 2,7 Prozent zu.

Ein Grund für keinen konjunkturellen Schaden sei die eigene Währung. Die Polnische Zentralbank hat die Währung abgewertet, sodass der Kurs auf 4,70 PLN pro Euro stand. Ein Jahr zuvor war dieser auf 3,20 PLN.

Daniel Gros vom Brüsseler CEPS prophezeite sogar, dass Polen in naher Zukunft Deutschland Wirtschaftlich überholen wird. Gründe dafür seien die hohen Bildungsausgaben und das Wachstum, abhängig vom Bruttoinlandsprodukt.


WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Polen, Osteuropa
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2010 16:57 Uhr von wwewrestling
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Das kann wirklich passieren. Wenn man die Jugend von Deutschland und Polen vergleicht sieht man die Unterschiede.
Als ich hier auf der Realschule war, wollte nur ca. 20% der Klasse was lernen. Der rest sagte: "scheiß drauf".
In Polen gehen sehr viele auf Unis, weil sie es sichs da nicht leisten können, keine Bildung zuhaben. Hier wollen ja viele "von der Stütze leben".
Pure dummheit...
In Polen gibts auch noch keine Studien gebühr. Da sieht man dass der Staat sich um die Jugend sorgt.

[ nachträglich editiert von wwewrestling ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:06 Uhr von The_Crow.
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: Wonichts ist kann viel werden. Weiter so und in 150 Jahren ist Polen auf dem gleichen Stand wie Deutschland.

Haben die Polen auch Autofabriken ? Ich wünschte es.

[ nachträglich editiert von The_Crow. ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:09 Uhr von AnitaF
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
In Polen floriert: auch der Gebrauchtwagenhandel. Da werden Luxuskarossen aller Marken gehandelt.
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:15 Uhr von typek
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@The_Crow: Ein wohl bekannter Satz: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach die Fresse halten!"
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:22 Uhr von kurti11
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Die Polen sind auf einem guten Weg. Nicht zuletzt deshalb, weil sie in Bildung und Forschung kräftig investieren können und die Sozialleistungen (wie für z.B. Integration, usw.) sich in Grenzen halten. Da sollten die Polen auch drauf achten, dass das so bleibt.

Um ein schlechtes Beispiel zu sehen, brauchen sie bloss einen Blick über die Grenze nach Deutschland zu werfen.

Da kann man sehen, wie es falsch gemacht wird.
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:33 Uhr von AnitaF
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@kurti11: Sozialleistungen? Die kriegen sie doch bei uns.

http://www.sozialleistungen.info/...
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:36 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@AnitaF: Jetzt verurteilst du alle Polen, weil ein paar deppen meinen müssen, dass sie den (blöden) Deutschen Staat abzocken müssen.
Aber ich sag dazu eins: Selbst schuld
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:43 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schon Richtig . Ich habe mal etwas gegoogelt...dem nach ist der Stand des Polnischen Zloty zum Euro 4:1 das macht das Land für allerlei Firmen aus dem Euroraum schon deshalb interesant, weil sie sehr viel weniger für den Lohn der Arbeiter ausgeben müssen und auch sonst ist durch diesen Wechselkurs alles billiger.

Im Grunde das gleiche Phänomen wie das Wirtschaftswachstum in China.

Nur findet das Wachstum dann ein Ende, wenn Polen den Euro einführt.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 17:44 Uhr von NemesisPG
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@TheCrow: Viele Staaten wären froh wenn sie über eine solche geistige Schicht wie Polen verfügen würden.Ein solcher Kommentar zeigt nur das Du nur hetzen kannst.Unter welchem braunen Stein bist Du eigentlich zu Hause.Lies Dir mal die Geschichte Polens durch, damit Du begreifst was für einen Müll Du hier ablässt.
Kommentar ansehen
17.07.2010 18:33 Uhr von anderschd
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: "Hier wollen ja viele "von der Stütze leben"."

Ansonsten ist aber alles klar soweit? Normal sollte man deinen Kommentar sperren.

Aber hier bei SN darf ja jeder seien BS liegen lassen, warum du nicht auch.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 18:45 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Centre for European Policy Studies? "Daniel Gros vom Brüsseler CEPS prophezeite sogar, dass Polen in naher Zukunft Deutschland Wirtschaftlich überholen wird."

Na dann kann man ja endlich ändern das Deutschland pro Kopf der übermäßig größte Dauernettoeinzahler der EU ist und Polen der größte Dauernettoempfänger.

Und zwar ändern durch eine europaweite EU-Steuer von zum Beispiel 1% des BIPs, dann sind die Lastenzahlungen endlich gerecht.

Das heißt Deutschland wie Polen zahlen 1 Prozent ein und bekommen wie gewohnt unterschiedlich viel zurück.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 19:37 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
An der Grenze stellen die teilweise schon Deutsche für Billig-Verkaufsjobs an, da die noch zusätzlich HartzIV kriegen. Den Polen müssten sie mehr zahlen, da die von dem Gehalt leben müssen. Außerdem kaufen viele Deutsche die nahe der Grenze wohnen auch in Polen ein wegen dem günstigen Umrechnungskurs.
Kommentar ansehen
17.07.2010 20:26 Uhr von wwewrestling
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@KronenPils: Ich sehe das komplett anders als du!

In Polen gibt es sehr viel weniger Schulabbrecher als in Deutschland und fast jeder aus meinem bekannten kreis studiert.
Dass kann ich von meinem Deutschenbekanntenkreis nicht behaupten.
Das mit den Bettlern hab ich jetzt so nicht mitbekommen. Es klingeln ab und zu Frauen bei mir und sagen sie haben kein Geld für Schulbücher, aber diese sehe ich oft beim Supermarkt nebenan wie sie ihren Wodka kaufen.

Und du hast es selbst angesprochen:
Komorowski ist einfach Gift für dieses Land. Wenn der Euro kommt, dann wars das mit dem finanziellen Aufschwung.
Aber man hat ja jetzt noch Zeit bis 2015. So wie es jetzt grad aussieht wird es bis 2012 immer besser.
Aber so ganz sicher bin ich mir jetzt auch nicht. An der Slowakei sieht man, dass sie trotz Euro kräftig zulegen!

@anderschd
Kannst mir ja nicht verbieten sowas zusagen. Ich habs mit meinen eigenen Ohren gehört, wie die Schüler das zu den Lehrern sagen.
Oder bist du schon von der Bild so verblödet und meinst dass man die Aussage "der wird doch Hartz4 empfänger" als beleidigung werten sollte?

[ nachträglich editiert von wwewrestling ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 23:48 Uhr von Jakko
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: die Importwirtschaft.

Heut gestohlen, morgen in Polen ...........
Kommentar ansehen
18.07.2010 00:13 Uhr von wwewrestling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
anderschd: Und du bist gegen Vorurteile?^^
Wo beleidige ich den bitte deine Landsmänner?
Kann es sein dass du einen hass auf Polen hast? Wurde mal dein Auto gestohlen? =)

Ich geh doch schon in meine Heimat,dass musst du mir nicht noch sagen. Ich weiß wo es sichs mir besser lebt.
Aber siehst du nicht eine Ironie? Ich gehe, Deutschland verliert einen weiteren Steuerzahler und Polen gewinnt einen.
Und Polen hat keinen Cent für mich ausgegeben.
Man ist das leben gerecht :D
Kommentar ansehen
18.07.2010 10:15 Uhr von Natoalarm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Doe Klauindustrie floriert: Wer wusste das nicht schon lange?
Kommentar ansehen
22.07.2010 13:43 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Polen wird nie den Stand Deutschlands erreichen: Dazu fehlen den Polen einfach einige kulturelle Eigenschafen. Sorry, aber Polen haben größtenteils keinen Stil und Geschmack. Die sind vielleicht superfleißige "Malocher", werden aber nie solche Autos und andere Produkte bauen wie wir. "Made in Germany" hat nicht ohne Grund einen Besonderen Klang und ist weltweit ein Qualitätssiegel. "Made in Poland"... wohl eher nicht. Und daran wird sich auch die nächsten Jahrzente nichts ändern. Deutschland hat zwar schon stark nachgelassen aber wir sind immer noch das Land der Erfinder, Dichter und Denker.

[ nachträglich editiert von cyrus2k1 ]
Kommentar ansehen
05.08.2010 00:17 Uhr von wezzo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
cyrus2k1: wie oft warst du schon in Polen? Und in welchen Städten ? Kann es sein, dass du Polen nur von den Gastbauarbeiter kennst ? Mich interessiert nur, woher du solche Meinungen gesammelt hast.

Zum Siegel: Made in Germany - so schnell wie sie sich den erarbeitet haben, so schnell können sie ihn auch wieder verlieren. Made in Germany ist schon heute nicht mehr das was es mal war. Und was ist heute schon noch 100% Made in Germany?

Noch was: Was wäre Deutschland heute ohne dem Marshallplan ? Ich möchte nur damit sagen, wenn eine Unternehmung (Land) wachsen (kaufen/abnehmen) soll , dann muss man erstmal investieren und Polen mit ihren fast 40 Millionen Einwohner ist ein sehr grosses Abnehmerland, was Deutschland mehr als Recht ist - somit wird dort auch investiert.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?