17.07.10 14:41 Uhr
 260
 

Finanzreform in den USA greift bereits - In Deutschland dagegen nichts konkretes

In den USA sorgt die Finanzmarktreform dafür, dass die Banken überwacht werden. In Deutschland dagegen gehen Bemühungen in diese Richtung nur langsam voran. Die Transaktionssteuer und auch die Bankenabgabe stagnieren.

Für eine Bankenabgabe gibt es zwar bereits einen Gesetzentwurf, allerdings wird es erst Ende August zu einem Kabinettstermin kommen. Auch sollten die Banken an den Kosten der ausgelösten Krise beteiligt werden.

Es sollten keine Steuergelder mehr für das Auffangen von Krisen genutzt werden, Jürgen Trittin, Grünen-Fraktionschef im Bundestag, sagte jedoch, dass man davon noch weit entfernt sei. Wirkliche Maßnahmen würden von der Regierung geblockt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Deutschland, Finanzreform
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2010 14:41 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Regierung bringt in vielen Dingen nur wenig auf die Reihe. Aber in Sachen Finanzmarktregulierung passiert gar nichts. Beteiligung der Auslöser an der Krise? Fehlanzeige! Die Kosten trägt mal wieder ausschließlich der dumme, kleine Steuerzahler.
Kommentar ansehen
17.07.2010 15:28 Uhr von JustMe27
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland dagegen nichts konkretes: Das ist in Deutschland, besonders unter Angela M., auch nichts überraschendes...
Kommentar ansehen
17.07.2010 15:31 Uhr von syndikatM
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
was heißt hier "nichts konkretes"? ich kann mir nach wie vor lebensmittel, auto, haus, elektronik, partner, haustiere, strom, wasser, medien,........................................... leisten

was für ne krise?
vllt. haben ein paar idioten etwas verloren. aber deswegen nennt man die ja idioten, weil sie eben verlierer sind und immer verlierer bleiben. das liegt in der natur des idioten, das hat nichts mit einer sogenannten "krise" zutun. lachhaft. aber nur weiter so, ihr verzweifelten würste.
Kommentar ansehen
17.07.2010 15:32 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gratulation: an die bankenlobby - was eine arbeit...
wenn doch nur alle so gut wie die arbeiten würden...
Kommentar ansehen
17.07.2010 18:28 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@SyndikatM: Bei der Finanzkrise waren auch hauptsächlich Banken betroffen, was dazu geführt hat das Unternehmen die hauptsächlich auf Kredit aufgebaut waren Probleme gekriegt haben, da die Banken keine mehr vergeben haben. Das hat dazu geführt, dass die Angestellten jener unternehmen ihren Job verloren haben. Und lebensmittel, auto, haus, elektronik, partner, haustiere, strom, wasser, medien kannste du dir in Deutschland immer leisten dank ALGI und II und Krediten. Hebt dih also nicht von den "Verlierern" ab. Ab biolebensmittel, 2auto, 2haus, partner, 2haustiere darfst du dich dann über das gemeine Volk erheben. Aber nur wenn dus nicht alles auf Kredit gekauft hast, dann gehört der Bank und wenn die Lehman Hieß wärste jetzt auch nen Verlierer.

[ nachträglich editiert von Bordeaux_Carnigo ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 19:17 Uhr von syndikatM
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hahahahahahaha: und erst ab 2 autos und 2 häuser, 2 haustiere........ darf man glücklich sein? :))))
der rest darf dann vor der finanzkrise angst haben? hahahaha lol

ich werde dir nicht aufzählen was ich alles habe (und alles ohne kredit :) )

wenn das also alle haben (auch manche dreister weise durch algII und co) - dann noch von "finanzkrise" schwafeln, - ja dann sind das alles idioten.

uns gehts gut, besser als jemals zuvor und es wird immer besser. idioten sind keine norm.
Kommentar ansehen
20.07.2010 05:09 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die deutschen politiker und medien schweigen Wieder schön zu sehen wie die deutschen politiker und medien diese relativ wichtige news einfach ignorieren... Weil das passt nicht ins klischee des kapitalistischen und durch die lobby regierten amerikaner!

Zusätzlich zum fakt das die deutschen und europäer hier selbst kein gesetz auf beine gestellt bekommen, kommt das folgende sehr wichtige hinzu:
Auch wenn die US finanzmarktreform nicht perfekt ist, ist sie in ihren grundsätzen doch sehr konstruktiv und packt das problem bei der wurzel an!
Stattdessen redet man in deutschland über transaktionssteuern und anderen banken abgaben, die das eigentliche PROBLEM nicht lösen, sondern nur eine populistische heldentat der regierung darstellt, so dass der dumme wähler sagen kann "siehste, denen haben wir es aber gezeigt"...
Aber die banken machen wie eh und je weiter...

ironie /on
Wie gut das Angie weiß wie man ein land zu regieren hat!
ironie /off

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?