17.07.10 09:22 Uhr
 1.350
 

2010: Globale Durchschnittstemperaturen haben neuen Aufzeichnungsrekord erreicht

Die globalen Durchschnittstemperaturen der Monate Januar bis Juni 2010 haben laut der US Oceanic and Atmospheric Administration den Temperaturrekord gebrochen. Seit Beginn der Messungen im Jahr 1880 war es im Durchschnitt in diesen Monaten noch nie so warm auf der Erde.

Die kombinierte durchschnittliche globale Land- und Wasseroberflächentemperatur betrug alleine im Juni 2010 16,2 Grad Celsius und war damit 0,68 Grad höher als der Mittelwert des 20. Jahrhunderts.

Besonders warm soll es dieses Jahr vor allem in Peru, im Osten der USA und in Asien sein. Laut der Behörde soll sich aktuell auch die eisbedeckte Fläche in der Arktis gegenüber den Jahren 1979 bis 2000 um 10,6 Prozent verringert haben.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rekord, Wetter, Klima, 2010, Temperatur
Quelle: en.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2010 09:47 Uhr von Leeson
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Schaut euch das mal an: Sehr interessant
http://www.geographie.uni-freiburg.de/...
Kommentar ansehen
17.07.2010 10:15 Uhr von MrMaXiMo
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
W A S F Ü R E I N E S C H E I S S E ! Was sind den Bitte 130 Jahre...?!! Schaut euch mal den Temperatur-Verlauf der letzten 30.000 Jahre an, das ist aussagekräftig aber doch nicht sowas, um die Leute noch mehr aufzuhetzen... Die Erde hat ihren Rythmus gefunden und ich werde euch Garantieren, dass noch richtig Kalte Zeiten auf uns warten werden, errinern wir uns doch mal an den letzten fast nicht enden wollenden Winter mit Teilweise -38°c !


Wenn wir uns den Temepraturverlauf der letzten 10-20 Jahren anschauen, dann gab es nur bei der Eiszeit ein wirklich einbruch, danach hat sich die Temperatur praktisch nicht verändert, sonst währe ja auch niemals solche Ökologische Vielfalt möglich gewesen...


Naja, die Solar-/Windkraft-/Energiesparbirnen-/Bio Hersteller sagen natürlich jedes mal danke für solche Bericht erstattung, aber das die am meisten die Erde penitrieren scheint auch kein Penis zu Registrieren...
Kommentar ansehen
17.07.2010 11:16 Uhr von DerN1cK
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Und wer hat: diese neuen "Horrorzahlen" wieder gefälscht?

Also mittlerweile müsste doch der letzte Mensch gerafft haben (zumindest wenn man sich beliest), dass der Klimawandel erfunden wurde und wir uns in einer normalen Wetterperiode befinden
Kommentar ansehen
17.07.2010 11:59 Uhr von DerN1cK
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Getschi: Wie ich darauf komme? Ich gucke weiter als bis zum Tellerrand:

http://www.youtube.com/...
http://www.spiegel.de/...
http://www.tagesschau.de/...
http://www.welt.de/...

diese Liste ist mit Geständnissen von "Klimaexperten", welche Zahlen gefälscht haben um mehr Forschungsgelder zu kassieren beliebig fortsetzbar.

"Woher willst du wissen, dass es sich um eine "normale Wetterperiode" handelt, wenn die Daten gefälscht sind?":

Da ich mich mit Wetterperioden und Geschichte beschäftige. Und in den letzten paar Millionen Jahren gab es immer "Kältezeit - Wärmezeit - Kältezeit - Wärmezeit". Warum sollte das jetzt anders sein? Außerdem sagt mir mein Nasentermometer im März bei -10°C dass es nicht so warm ist wie angekündigt.
Vor 30 Jahren hieß die Entwicklung noch Wetter, heutzutage Klimawandel

[ nachträglich editiert von DerN1cK ]
Kommentar ansehen
17.07.2010 12:19 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Getschi: sicher zeigt es eine Tendenz aber gibt es einen kaasalen zusammenhang?
Da soll uns vllt eigeredet werden oder ist vllt auch so.
Kann man aber nicht genau sagen.

Beispiel:
Wenn ich mir jetzt eine Antenne hinstelle und ein bestimmtes Funksignal messe, kann ich verschieden Abtastraten nutzen...
Je mehr Messdaten ich habe desto genau ist das Resultat.
Ich messe jedenfalls nicht nur 2 ms und sage dann der Empfang ist scheiße, weil wenn ich eine Stunde messe, sehe ich vllt., dass das Signal nur mal kurz angerissen ist.
Kommentar ansehen
17.07.2010 12:27 Uhr von DerN1cK
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Leeson: und Getschis Signal ist wohl noch etwas kürzer als 2ms ;-)

@ Getschi:

Warum ich glaube, dass "meine" Zahlen nicht gefälscht sind? Weil das Aufzeichnungen von Jahrhunderten sind, die sogar in Geschichtsbüchern stehen.
Glaubst Du die Klimalüge wurde schon ab 1.500 n.Chr. geplant und Bodenproben aus der ganzen Welt gefälscht?

"Juhu. Wenn du so denkst, musst du auch zur Kentniss nehmen, dass es derzeit ziemlich heiß ist ^^"
Winter = kalt, Sommer = warm -> Resultat: Wetter. Wenn man irgendwo auf der Welt einen warmen Sommer hatte heißt das nicht, dass gleich die ganze Welt sich erwärmt (siehe Beitrag Leeson).

Wo sind denn deine unwiderlegbaren Quellen FÜR eine Erwärmung? Ich sehe nur blabla und eine typische "Diskussionstaktik" wenn man keine Argumente hat: lächerlich machen
Kommentar ansehen
17.07.2010 13:30 Uhr von XKeksX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DerN1cK: Deine Diskussionstaktik hat zwar keinen Namen, ist dennoch eindeutig:
Was in Wirklichkeit du betreibst, schiebst du auf Getschi.
Sehr clever, aber kritisch betrachtet nicht effektiv.

Ich jedenfalls finde Getschi weitaus überzeugender.
Kommentar ansehen
17.07.2010 15:42 Uhr von SeriousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also so mega heiss finde ich es ja garnicht aber man bemerkt dennoch das sich was verändert nicht unbeding die temperatur ... eher die wetterart und wann welches wetter eintrifft...

http://www.img-up.me/...
Kommentar ansehen
17.07.2010 16:05 Uhr von DerN1cK
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Getschi: keine Argumente, keine Diskussion - Tschö !

@ Keks: überzeugen ohne Fakten und zahlen?
Kommentar ansehen
18.07.2010 01:58 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon klar: dass sich das Klima erwärmt, und dass das vom Menschen verursacht wird, denn diese Klimaveränderungen gehen mit einer Geschwindigkeit von Statten, die viel zu schnell ist für eine natürliche Erwärmung.

An die ganzen Schauer-Geschichte aus den N24-Dokus glaube ich aber nicht. Es wird letztlich vermutlich nicht mal halb so schlimm ausfallen wie dort prognostiziert. Bislang scheinen die Wissenschaftler die rechnung nämlich ohne die Anpassungsfähigkeit der Natur gemacht zu haben.
Kommentar ansehen
31.07.2010 10:30 Uhr von erichmiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer: iese Kohlsuppe

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?