17.07.10 09:19 Uhr
 591
 

US-Präsidentschaftswahl 2012: Präsident Barack Obama und Sarah Palin laut Umfrage gleichauf

Das Meinungsforschungsinstitut Public Policy Polling (PPP) hat US-Bürger nach ihrer Wahlentscheidung für die Wahl 2012 befragt. Dem Amtsinhaber Barack Obama wurden dabei mehreren möglichen republikanischen Präsidentschaftskandidaten gegenübergestellt. Selbst Sarah Palin liegt dabei mit Obama gleichauf.

Obama hatte dieser Tage ohnehin schon einen Tiefstand bei den Zustimmungswerten erreicht. Gegen die möglichen Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney (43 zu 46 Prozent), Mike Huckabee (45 zu 47 Prozent) und Newt Gringrich (45 zu 46 Prozent) würde er aktuell die Wahl knapp verlieren.

Sarah Palin käme, genau wie er selbst, auf 46 Prozent. Der einzige abgefragte Kandidat gegen den Obama aktuell gewinnen könnte, wäre Jan Brewer, der aber national noch relativ unbekannt ist.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Umfrage, Barack Obama, Wahl, Sarah Palin, Präsidentschaftswahl
Quelle: hotair.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2010 09:25 Uhr von BeaconHamster
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant. Mal sehen ob sie genauso viele Kriege anfangen kann wie Bush.
Kommentar ansehen
17.07.2010 09:41 Uhr von hofn4rr
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
us-wahlen: die wahl gewann bisher immer nur der, der die meisten spendengelder von der wallstreet, rüstungs- und erdölindustrie bekam.

bei obama konnte man gleich nach der wahl feststellen, wie er seine wahlversprechen bei den bankern einlöste.

durch einen erneuten rekord beim wehretat zeigte sich auch die rüstungsindustrie recht zufrieden.

durch die genehmigung obamas, gleich nach der wahl, nach tiefseeöl zu bohren, wurde er auch diesem wahlversprechen gerecht.

die pharmas bekamen ihre schweinegrippe usw.
Kommentar ansehen
17.07.2010 09:48 Uhr von kingoftf
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Gott: bewahre, Palin wäre ja noch eine Negativsteigerung von Dordsch Dabbeljuh.

IQ von 20, genauso wie ihre Anhänger.
Kommentar ansehen
17.07.2010 09:48 Uhr von syndikatM
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
ist doch gut wenn die reichen gewinnen: stell dir mal vor kranke, arme menschen würden immer gewinnen. die würden dann kranke, arme ideen fördern.
während wie du schon sagst, reiche, gesunde menschen - reiche gesunde firmen unterstützen.

immer diese dämliche robin hood mentalität. es hat schon einen sinn wenn die elite die macht unter sich aufteilt an statt es den idioten zu überlassen.
Kommentar ansehen
17.07.2010 10:16 Uhr von Arschgeweih0815
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Spendengelder: führen bei US-Wahlen gerade einmal zu 1-Prozent Vorsprung. Das wird sehr anschaulich in dem Buch Freakonomics erläutert (müsste auch schon in D erschienen sein)
Viel entscheidender ist die allgemeine Popularität eines Kandidaten.
Kommentar ansehen
17.07.2010 10:44 Uhr von weg_isser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ohje Dumpfbacke Palin im Weißen Haus. Das kann nicht gut gehen...
Kommentar ansehen
17.07.2010 11:42 Uhr von Köpy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Mal sehen ob sie genauso viele Kriege anfangen kann wie Bush. "

Republicanerin - Extrem religiös (dazu noch Kreatonistin), sie steht auf Waffen und hat einen IQ wie Bush. Das kann doch nur gut laufen. [/ironie off]
Kommentar ansehen
19.07.2010 01:15 Uhr von neWoutsider
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: auf diese Umfrage würde ich nicht viel geben. Anscheinend wurde dabei nicht bedacht das der Präsident von Wahlmännern gewählt wird und nicht vom Volk. Da hätte Al Gore die Wahl 2000 nach Stimmen auch gewonnen und trotzdem mussten wir Bush ertragen.
Kommentar ansehen
01.08.2010 22:44 Uhr von Deejah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wollen die mich eigentlich verarschen ?
Obama oder Palin ? 2 Dummbrote und 2 Seiten der selben Medaille.

Seit Kennedy gabs keinen frei gewählten Präsidenten mehr ... nur Vorselektierte von der Elite

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?