17.07.10 09:14 Uhr
 4.406
 

Prähistorische Fische am Great Barrier Reef entdeckt

Einem Forscherteam ist es gelungen, beeindruckende Aufnahmen aus der Tiefsee rund um das weltbekannte Great Barrier Reef, dem größten Korallenriff der Welt, vor Australien zu machen. Die hoch sensiblen Kameras wurden eigens dafür entwickelt, um auch in 1.400 Metern Tiefe Aufnahmen zu machen.

Das Forscherteam konnte dabei Bilder einiger uralter Fischarten machen. Darunter wohl auch ein bisher unbekannter, prähistorischer Hai. Indem die Forscher die Tiere mit einem Thunfischkopf aus ihren Verstecken lockten, bekamen sie die seltenen Bilder.

Als nächstes sollen die Kameras im Golf von Mexiko eingesetzt werden, um die Unterwasserschäden durch die Ölkatastrophe festzuhalten. Solche Tiefsee-Untersuchungen werden immer notwendiger, da diese unerforschten Lebensräume durch Erwärmung und Versäuerung der Meere stark bedroht sind.


WebReporter: ladida91
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Natur, Tiefsee, Great Barrier Reef
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Great Barrier Reef verblasst wahrscheinlich für immer
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2010 11:25 Uhr von Shagg1407
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend Es gibt doch immer wieder Neues was man in den Ozeanen Entdecken kann. Ich glaube die Menschheit weiss mehr davon was im All vorgeht als im Meer.

Warum in die Ferne schauen wenn wir noch so ein großes Rätsel quasi vor der Tür haben
Kommentar ansehen
17.07.2010 11:56 Uhr von tinagel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gruselig: manche Aufnahmen sind echt gruselig, wie aus einem Horrorfilm. In der Quelle sich die Bilder ansehen lohnt sich wirklich.
Kommentar ansehen
17.07.2010 12:46 Uhr von das_menz
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
90% unseres Planetens: bestehen aus Wasser und dennoch wissen wir mehr über das Universum! Tief unten im Wasser wird man bestimmt noch einige interessante Sachen finden.
Ich finde wir sollten uns erstmal um unseren Planeten kümmern anstatt andere. Würd gerne wissen was wäre wenn die NASA das Meer erforscht hätte und nicht das All.
Kommentar ansehen
17.07.2010 13:44 Uhr von Rödelhannes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
erstaunlich: alles was irgendeine intelligente lebensform später als nachweis unserer existenz in den meeren finden wird, ist rohöl :-|
Kommentar ansehen
17.07.2010 14:34 Uhr von EdwardTeach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bilder: sind wirklich beeindruckend. Einige Fische könnten einem echt Angst machen wenn man die plötzlich neben sich schwimmen sieht. Und erstaunlich immer wieder wieviele Fischarten selbst Licht erzeugen oder in was für einer Hitze einige Lebewesen leben können, ich meine 70°C sind kein Pappenstiel, andere Kreaturen wären da längst tot.
Kommentar ansehen
17.07.2010 14:40 Uhr von Intolerant
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir nicht aufpasse: ist bald das ganze Riff Prähistorisch :P
Kommentar ansehen
17.07.2010 15:17 Uhr von kingmax
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hab mir neulich einen smoker gekauft: wo kann man diese tiere bestellen, die passen alle zusammen in mein smoker, ausser der pottwal, dem würde ich das pott klauen.
Kommentar ansehen
17.07.2010 15:40 Uhr von radiojohn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@das_menz: Aha! Das sind ja mal ganz neue Erkenntnisse, welche du uns hier eröffnest:
"90% unseres Planeten bestehen aus Wasser"!
Wow - Und der Kern unserer Erde ist dann also gaaanz kalt und besteht aus Eis?

NASA bedeutet: "National Aeronautics and Space Administration"
Und DIE sollten deiner Meinung nach die Meere erforschen?

tz tz tz

r.j.
Kommentar ansehen
17.07.2010 18:16 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er heut noch lebt: dann is er wohl kaum prähistorisch^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Great Barrier Reef verblasst wahrscheinlich für immer
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?