16.07.10 19:18 Uhr
 180
 

Alkoholgenuss steigert das Schlaganfallrisiko

Wissenschaftler haben in einer neuen Studie herausgefunden, dass der Verzehr von Alkohol das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden, verdoppelt.

Für die Studie befragten sie 390 Patienten, welche einen ischämischen Schlaganfall erlitten hatten. Die Wissenschaftler machen den durch den Alkoholkonsum gestiegenen Blutdruck, welcher Blut verklumpen lässt, für die Schlaganfälle verantwortlich.

Dabei scheint es keine Rolle zu spielen, welche Art von alkoholischen Getränken verzehrt werden. Allerdings haben andere Studien auch schon gezeigt, dass sich eine geringe Menge Alkohol positiv auf das Schlaganfallrisiko auswirkt.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Alkohol, Schlaganfall, Blutdruck
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2010 19:23 Uhr von naw
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In Maßen ;): Wie immer in Maßen nicht in Massen. Wobei das beim Bier wieder viele Maße sein koennen :D
Kommentar ansehen
16.07.2010 20:07 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Studien nerven nur noch anstatt in Versuchen genau nachzumessen mit welcher Wahrscheinlichkeit das Blut unter Alkoholeinfluss schneller verklumpt und daran ne genaue Aussage zu machen, befragt man einfach 390!!! Patienten ob sie Alk getrunken hatten als sie ihren Schlaganfall hatten und weil die Hälfte ja gesagt hat hat man wieder ne Meldung mit der man rumprollen kann.
Ich geh jetzt meine Nachbarn befragen ob sie schonmal von nem Vogel angekackt wurden, wenn ja frag ich ob sie was rotes dabei anhatten. Und wenn bei 400 Leuten über 50%sagen, dass sie was Rotes anhatten. Kommt meine Studie dann auch auf Yahoo zusammen mit Lebenstipps, wo man besser nichts Rotes tragen sollte.

Wobei die Aussage der Studie stimmt, aber das wusste man auch schon vor 15 Jahren.

[ nachträglich editiert von Bordeaux_Carnigo ]
Kommentar ansehen
18.07.2010 22:53 Uhr von Pacman44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bordeaux: das aber nicht so einfach, weil du die wirkung von alkohol nicht auf jeden menschen pauschalisieren kannst.
Ein kleiner Mann reagiert anders als ein großer auf eine gewisse Menge, genauso wie eine Frau zu einem Mann
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:24 Uhr von ric_muc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jeder Körper geht damit anders um. Halte daher von den Studien nicht wirklich viel, ausser ich hab sie selber gefälscht, vertsteht sich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?