16.07.10 11:59 Uhr
 340
 

Hagen: Frau steht vor Gericht, weil sie ihr Baby vom Balkon warf

Vor dem Landgericht in Hagen muss sich jetzt eine 35-jährige Mutter wegen versuchten Totschlag verantworten, weil sie im Februar 2009 ihr Baby in Tötungsabsicht vom Balkon warf.

Nachdem die Frau den einjährigen Jungen aus der zweiten Etage warf, sprang sie hinterher. Obwohl der Junge auf eine geflieste Terrasse aufschlug, zog er sich glücklicherweise nur blaue Flecken zu. Die Mutter erlitt nach ihrem Sprung mehrere Brüche.

Es wird von der Staatsanwaltschaft von einer verminderten Schuldfähigkeit wegen massiven psychischen Problemen ausgegangen. Der Grund für die Tat soll die drohende Wegnahme des Kindes durch das Jugendamt gewesen sein.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, Baby, Hagen, Balkon, Tötungsversuch
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?