16.07.10 10:04 Uhr
 382
 

Berlin: Passanten fällt zwölfjähriger Junge auf - Er hatte 1,5 Promille im Blut

Wie die Polizei am heutigen Freitag mitteilte, fiel Passanten am Donnerstagabend im Berliner Stadtteil Marzahn ein hilfloser Junge auf, der allem Anschein nach betrunken war.

Wie sich herausstellte, war der Junge erst zwölf Jahre alt und hatte 1,5 Promille Alkohol im Blut. Den herbeigeholten Helfern erzählte er, dass er von einem Unbekannten eine Flasche zu trinken bekommen hat, in der angeblich nur Cola war.

Der Knabe wurde erst einmal zu einer Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Danach wurde er der Mutter übergeben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Junge, Alkohol, Promille, Blut, Passant
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2010 23:54 Uhr von Earaendil
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ein besoffener junge: 12jahre...das ist doch heute nix oder...in dem alter kriegen andere assiblagen schon nachwuchs....die ficken auch mit zwölf schon rum...was soll man machen...den eltern müsste man die luft dünner machen...
Kommentar ansehen
17.07.2010 12:37 Uhr von p-o-d
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"[Der Junge sagte], dass er von einem Unbekannten eine Flasche zu trinken bekommen hat, in der angeblich nur Cola war."

Ja sicher doch! Mit 12 merkt man den Unterschied zwischen Cola und Likör/Schnaps natürlich nicht. Was eine billige Ausrede.. -.-
Kommentar ansehen
22.07.2010 07:20 Uhr von Plata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
früh übt sich: was ein Meister werden will o.O

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?