16.07.10 08:27 Uhr
 764
 

Im Alter sollte Fahrtüchtigkeit überdacht werden

Im Alter sollte genau überlegt werden, ob ein sicheres Fahren noch möglich ist. Das meint eine ADAC-Verkehrsmedizinerin. Laut Verkehrsunfallbilanz des Staatlichen Bundesamtes vom letzten Jahr, kamen 1.104 Menschen ab 65 Jahren bei Verkehrsunfällen ums Leben.

Damit stieg die Zahl gegenüber 2008 um 3,6 Prozent. Die Zahl aller Toten durch Verkehrsunfälle ging zurück. Nicht nur Seh- oder Konzentrationsschwäche, sondern auch Herz-Kreislauferkrankungen sowie geringere Beweglichkeit erhöhen das Risiko eines Unfalls.

Werden ältere Personen von Ärzten und Familienangehörigen auf solche Schwächen hingewiesen, sollten sie ihr Auto besser stehen lassen. Senioren sollten dies beherzigen, auch wenn es nach langen Jahren des Autofahrens schwer fällt, so die ADAC-Medizinerin.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Unfall, ADAC, Senior
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2010 08:42 Uhr von Das_Essay
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Déjà-vu: Wer gestern South Park gesehen hat, weis was dann passiert!
Kommentar ansehen
16.07.2010 08:46 Uhr von syndikatM
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
endlich: wir sollten generell einen härteren kurs gegen rentner angehen.
ausgangssperre ab 22 uhr, so wie ausgliederung aus dem sozialsystem. die kaufen sich eh nur müll. dafür erhöhung und verlängerung des kindergeldes bis 30 jahre.
Kommentar ansehen
16.07.2010 09:20 Uhr von Hyoscyamus
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ab 60 jedes Jahr erneut ne Führerscheinprüfung, aber fürs Arbeiten ist man bis 67 fit! Nee, is klar!

Ich bin eher für Nummernschild und Führerschein für Radfahrer!
Kommentar ansehen
16.07.2010 09:33 Uhr von countcoxe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bin dafür, das wenigstens Seh- und Reaktionstest gemacht werden müssen, um ab einem bestimmten Alter den Führerschein verlängern zu können.
Soweit ich weiss, ist das in sehr vielen Ländern üblich.
Wenn ich z.B. in Australien gefragt wurde wann mein Führerscheins ablaufe, sahen mich die Leute schräg an, wenn ich sagte: "Wenn ich sterbe"
Es geht ja auch um die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.
Glaube nicht, dass Opa oder Oma nochmal glücklich werden, wenn sie ein kleines Kind auf nem Fahrrad überfahren, geschweige denn die Eltern...
Kommentar ansehen
16.07.2010 09:51 Uhr von Extron
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Meinem Opa haben sie über Nacht das Auto verkauft und der Führerschein abgegeben.

Okay für ein Alten Opel ohne Kat kriegt man nix mehr.

Er war nicht erfreut, aber der rest der Familie.
Kommentar ansehen
16.07.2010 10:38 Uhr von Simon_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, Radfahrer sind oft auch Rücksichtslos.. aber zu diesem Thema hier erinnere ich mich an meinen, von Schwindelanfällen geplagten und inzwischen im Pflegeheim wohnhaften Opa, der mal meinte: "beim Autofahren gehts mit dem Schwindel, da kann ich mich am Lenkrad festhalten".

So jemandem zu sagen, dass er nichtmehr fahren darf, ist schon recht schwer. ;)
Kommentar ansehen
16.07.2010 10:42 Uhr von __x
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2010 10:44 Uhr von Holy-Devil
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Alter: Meine Großmutter hat mit 66 freiwillig ihr Auto verkauft. Sie sagte sie braucht es nicht mehr, in Leverkusen fahren genug Busse und die Ärzte und die Familie sind in der Nähe. Ich fahre sie auch des Öfteren zu Terminen beim Amt o. Ä.

Ab einem bestimmten Alter wird es zu Gefährlich. Es ist ja auch nicht umsonst erst ab 18 Jahren erlaubt zu fahren. Da sollte man vielleicht 18-67 sagen. Oder alle Rentner ab 60. Leute im arbeitsleben können davon ja ausgenommen sein.
Kommentar ansehen
16.07.2010 11:19 Uhr von pippin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift ist falsch! Es muss heißen: "In JEDEM Alter sollte die Fahrtüchtigkeit überprüft werden"

Die Leute, die mir im Straßenverkehr auf den Senkel gehen, seien es
- rasende oder schleichende Autofahrer
- Radfahrer/Fußgänger, die mir nichts dir nichts die Straße überqueren
- Rollstuhlfahrer, die meinen, sie wären allein auf dem Gehweg
sollten alle mal auf ihre Fahrtüchtigkeit überprüft werden.

Nach meinem Empfinden sollte es nicht nur eine regelmäßige TÜV-Untersuchung für die Fahrzeuge geben, sondern auch für die, die diese benutzen.
Unabhängig vom Alter.
Kommentar ansehen
16.07.2010 13:44 Uhr von werhamster40kilo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat Fahrtüchtigkeit denn mit Überdachung zu tun??
Kommentar ansehen
18.07.2010 02:54 Uhr von sodaspace
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
anfänger: bauen immer noch mehr unfälle als alte,also bitte führerschein erst ab 25
Kommentar ansehen
22.07.2010 10:01 Uhr von werhamster40kilo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn du dann mit 25 anfängst, bist du kein Anfänger oder was?
Witzbold.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?