15.07.10 15:50 Uhr
 319
 

Apple kündigt Pressekonferenz zum Thema "iPhone 4" an

Spontan hat Apple für Freitag, den 16. Juli eine Pressekonferenz mit dem Thema "iPhone 4" angekündigt. Es ist nicht sicher, ob der Schwerpunkt dabei auf dem Update 4.1 für das iPhone-4-Betriebssystem iOS4 oder auf den Empfangsproblemen des Smartphones liegt.

Auch das Software-Update würde dabei aber in jedem Fall auf die angesprochene Problematik Bezug nehmen. Das Update soll nämlich auch einen Fehler korrigieren, der sich laut Apple seit dem ersten iPhone in der Software der Smartphones befindet.

Inwiefern die Ausbesserung des Bugs, der eine falsche Anzeige der Signalstärke verursacht, jedoch die Empfangsprobleme lindert, ist unklar.


WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Thema, Pressekonferenz, iPhone 4
Quelle: www.appleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2010 15:50 Uhr von JonnyKnock
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin sehr gespannt, was Apple morgen zu dem Thema vermeldet. Zum einen würde ich gern einmal sehen, wie Apple mit einer richtigen Krise umgeht und ob sie in diesem Fall eine kundenfreundliche Lösung erarbeiten. Zum anderen halte ich Apple für ultra-geldgierig und schätze, dass sie allerhöchstens gratis-Bumper rausgeben, um die Kunden zu beruhigen.
Kommentar ansehen
15.07.2010 16:26 Uhr von hertle
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: "Zum anderen halte ich Apple für ultra-geldgierig...".

Äääähm schon mal was von Marktwirtschaft gehört? Wenn man kein Interesse daran hat, Geld zu machen, dann braucht man garnkeine Firma aufmachen. Egal ob Apple, Sony, Microsoft, IBM oder sonst ein Konzern, die sind alle Geldgierig weil sie sonst überhaupt nicht überleben könnten.
Dass Apple sich mit dem neuen iPhone lächerlich macht ist eine andere Geschichte, aber ich finde es immer wieder drollig wenn Leute einem Konzern oder einer Firma ernsthaft vorwerfen, sie wären geldgierig. Wenn man kein Geld mit einem Unternehmen machen will dann macht man einen gemeinnützigen Verein oder eine Hilfsorganisation auf. Aber ein Unternehmen, welches am Markt Bestand haben will muss nun mal gewinnorientiert arbeiten, sonst kann man sich das ganze auch sparen!
Kommentar ansehen
15.07.2010 16:49 Uhr von hertle
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ok... wer mir für den obigen Kommentar ein Minus gibt, scheint keinen Schimmer von BWL zu haben.
Kommentar ansehen
15.07.2010 17:04 Uhr von JonnyKnock
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
pardon: zwischen den Zeilen meiner oben verfassten Meinung steht, dass ich Apple für so geldgierig halte, dass sie unvernünftig auf Kundenwünsche reagieren, was ihnen am Ende im übrigen mehr schaden als nützen wird. Außerdem ist in der oben enthaltenen Meinung kein Vorwurf, wie du ihn anprangerst enthalten. Mir ist absolut schnuppe, ob Apple sich durch übermäßige Gier selbst richtet, oder ob sie durch gezügelte Gier kluge Entscheidungen treffen und weiterhin gigantische Beträge scheffeln.

[ nachträglich editiert von JonnyKnock ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?