14.07.10 16:01 Uhr
 2.609
 

Prognosen: 2014 wieder Vollbeschäftigung in Deutschland?

Laut den Experten des Forschungsinstituts Kiel Economics könnte es 2014 in Deutschland wieder Arbeitslosenraten von unter 4,5 Prozent geben, was in Ökonomenkreisen als Vollbeschäftigung bezeichnet wird.

Laut den Forschern ist dafür hauptsächlich die unter Kanzler Gerhard Schröder durchgeführte Harz IV-Reform verantwortlich. Vorausgesetzt wird, dass es nicht zu einem weiteren Schock in der Weltwirtschaft kommt.

Ein weiterer Grund für den Rückgang der Arbeitslosenzahl ist allerdings auch die Überalterung der Gesellschaft. In den nächsten Jahren wird die Zahl der Menschen im erwerbstätigen Alter um 1,8 Millionen sinken.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Arbeitslosigkeit, Vollbeschäftigung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 16:01 Uhr von mr_gonzo
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Ja Ja, diese Kaffeesatzleser. Wirtschaftsexperten hatten ja auch schon kurz vor dem Crash 2008/2009 Vollbeschäftigung vorausgesagt.
Kommentar ansehen
14.07.2010 16:04 Uhr von Thommyfreak
 
+48 | -3
 
ANZEIGEN
Aber nur wenn alle schön wie geplant in den Niedriglohnsektor gepresst werden.
Kommentar ansehen
14.07.2010 16:25 Uhr von Daffi89
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Entwicklung: ist doch nur gut für die Statistik ...
Was sagt das denn bitte aus? Der Rest hockt in 1-Euro Jobs bzw. bei Leiharbeitsfirmen. Die hälfte von Gehalt für die selbe Tätigkeit!
Kommentar ansehen
14.07.2010 16:38 Uhr von readerlol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja und 2016: wieder finanzcrash... wer hat denn nu recht?

http://www.wirtschaftsblatt.at/...
Kommentar ansehen
14.07.2010 16:41 Uhr von certicek
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Verdienst der Regierung: Es ist nur ein Verdienst der Regierung, daß aus Vollzeitjobs Teilzeitjobs und Mini-Jobs gemacht wurden. Dieser Trend hat in der gegenwärtigen Krise angehalten.
Außerdem spielen gewaltige demographische Faktoren eine Rolle. Zur Zeit steigen jährlich etwa 100.000 Menschen altersbedingt aus dem Erwerbsleben aus, ohne durch Nachwuchs ersetzt zu werden. Auch dieser Trend hält an und wird sich steigern.
Die ernste Frage bleibt, wie konkurrenzfähig bleibt die deutsche Wirtschaft im Angesicht dieser demografischen Entwicklung. Löhne können nicht unbegrenzt steigen, aber die sozialen Ausgaben des Staates werden gigantisch.

Ich denke, es gibt keinen Grund zum Jubel.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 17:04 Uhr von GuruRoach
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
vollbeschäftigung?

mal ehrlich... vollbeschäftigung bedeutet, die wirtschaft muss mehr kohle für gehälter rausrücken und die arbeitnehmer sind nicht mehr so leicht erpressbar. und das, wenn CDU und FDP am Ruder sind? niemals. das ist lachhaft.
Kommentar ansehen
14.07.2010 17:21 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sobal wir uns der Vollbeshäftigung nähern, werden die Arbeitgeber so lange rumnölen, dass ihnen Fachkräfte fehlen, bis die Politik Arbeiter aus dem Ausland rankarrt und damit wieder für Konkurenz auf dem Arbeitmarkt. Als ob die es zulassen würden, dass man hinterher sogar seinen Fließbandarbeitern Prämien zahlen muss, damit die nicht zu nem andern Unternehmen abwandern. Vollbeschäftigung würde nämlich heißen, dass sich die Unternehmen für die Arbeitnehmer schmackhaft machen müssten und nicht andersrum.
Kommentar ansehen
14.07.2010 17:28 Uhr von ohne_alles
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Göbbels lässt grüßen.
Kommentar ansehen
14.07.2010 17:37 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man: Menschen die neben Ihrem Job noch Hartz 4 beziehen müssen, weil sie ihre familie nicht unterhalten können als vollbeschäftigt ansehen, denn stimm ich der news zu.
Kommentar ansehen
14.07.2010 17:39 Uhr von Muu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wers glaubt: wird der nexte papst
Kommentar ansehen
14.07.2010 18:42 Uhr von jingo76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na logisch ist das so!!! Arbeitslosenzeit wird auf 3 Monate begrenzt, den Übergang von ALG zu HartzIV nennt man dan Welle6.
Harzter und Weller sind natürlich statistisch keine Arbeitslosen und schon ist das Klassenziel erreicht.

Setzen 6
Kommentar ansehen
14.07.2010 18:43 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schröder? Hab ich irgendwas verpasst?
War der die letzten 5 Jahre Kanzler?
Die Gleichbehandlung von Langzeitarbeitslosen und Sozialhilfeempfängern ist das eine, diese jedoch zur Arbeit zu zwingen, Aufstockung und Zeitarbeit zu fördern, ist auf dem Mist der Union gewachsen!

Vollbeschäftigung kann gut sein, wenn erst einmal genügend richtige Arbeitsplätze in unterbezahlte 1-Euro-Jobs aufgeteilt wurden...

Die Zahl der Arbeitslosen mag ja sinken - die Zahl der Einzahler sinkt aber noch schneller!
Kommentar ansehen
14.07.2010 18:45 Uhr von GLOTIS2006
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lachhaft: Kann darüber nur lachen. Meine Vermutung ist eher, dass die Quote auf 20% steigen wird. Momentan liegen wir übrigens auch deutlich höher als uns die "arge" sagen will...

Wer mal gerne die richtigen Zahlen, d.h. ohne "Optimierung" sehen will (allerdings nur für USA, wobei die den Leuten denselben Unsinn erzählen), hier bitte:

http://www.shadowstats.com/

Viel Spaß.

[ nachträglich editiert von GLOTIS2006 ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 18:53 Uhr von Teddy1234
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
APRIL WAR SCHON: APRIL APRIL
Kommentar ansehen
14.07.2010 18:59 Uhr von meistereder2
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
kann das nicht verstehen was ihr hier labert: ihr redet alles schlecht mit 1 euro jobs, harz4 etc etc.

ich wohne in bawü auf der schwäbischen alb, ich weiß echt nicht was ihr habt. ich kenne eine einzige person die von harz 4 lebt, alle anderen und ich überlege scho 5min die ich kenne haben ganz normale jobs, weder leiharbeit,niedriglohn,400 euro basis etc etc. und nein ich kenne nicht nur ~50 personen.
immer nur jammern jammern jammern.
jeder ist seines glückes schmied, jeder aber auch echt jeder kann etwas erreichen mit abendschule,fortbildungen,studium etc etc es gibt 100e möglichkeiten. das eine ungelernte person, ein lagerlogistiker oder bandarbeiter nur 1000 euro verdient, ja mei das kann in den meisten fällen auch ein roboter erledigen den ich programmiere, nach 1-2 jahren haben sich die anschaffungskosten armortisiert.
nicht nur meckern, jeder kann etwas erreichen.
Kommentar ansehen
14.07.2010 19:22 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: Durchaus möglich einfach alle H4ler in 1€ Jobs bzw. in Bürgerarbeit stecken dann bekommen wir die "Vollbeschäftigung" auch hin..

Und wir bauen unser land zu einem Billiglohnland aus damit mehr investiert wird *daumen hoch*
Kommentar ansehen
14.07.2010 19:30 Uhr von mrshumway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vollbeschäftigung prozentual zu messen macht das Sinn? Vor allem vor dem Hintergrund daß immer weniger Menschen im erwerbstätigen Alter sein werden? Was sagen Kranken-, Arbeits- und Rentenversicherung zum prozentualen Anteil von 4,5 %, wenn gleichzeitig weniger Beitragszahler da sind? Das ist in meinen Augen Schönrechnerei, die keinen Vorteil für Sozialsysteme und die Steuereinnahmen bringt.
Kommentar ansehen
14.07.2010 20:18 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vollbeschätigung ist wirtschaftlich auch keinesfalls von Vorteil, da sämtliches Konkurezdenken bei den Arbeitnehmern elliminiert wird. In der DDR gabs Vollbeschäftigung nur hat das dazu geführt, dass die Leute sich bei der Arbeit keine Mühe gegeben haben, da ja keiner da war der ihnen den Job streitig gemacht hat.
Kommentar ansehen
15.07.2010 00:36 Uhr von GLOTIS2006
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Juchuuu: Endlich mal den Wecker klingeln hören!

Seit Jahrzehnten verlagern wir unsere Arbeitsplätze ins Ausland und wundern uns jetzt über die ganzen "Nicht Erwerbstätigen" auf den Straßen. Die haben zu allerletzt Schuld.

Politische Entscheidungen haben uns in diese Situation gebracht, aber gut, dass Politik nicht wie die Wirtschaft funktioniert, nämlich mit Fehler = Kick-Ass.

Nein, Politik funktioniert schon seit Jahrzehnten nach:

"Wir erzählen den Leuten, es gäbe nur 2,4% Inflation, so dass die Arbeitenden maximal 2,5% mehr Lohn jährlich fordern."

Leute, wir haben eigentlich über 9% Inflation. Und ratet mal (kann jeder selbst nachgucken) um wieviel die Abgeordnetendiäten pro Jahr im Durchschnitt steigen? Jaaaa, 100 Gummipunkte! Um 9%!

Das ist nur ein Beispiel von vielen, die einem das Blut kochen lassen.
Kommentar ansehen
15.07.2010 07:49 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Huhu ich sehe ein Licht: am Ende des Tunnels, lieber mal schnell umdrehen.

man man man seid ihr arm dran in eurem Leben

1. Politik ist Scheisse
2. Arbeitgeber scheisse
3. Arbeit scheisse
4. Lohn schiesse
5. Nachbar scheisse (bekommt 2€ mehr als ich im Monat)


Buddelt euch doch ein!!!

Der größte Grund warum man Vollbeschäftigung erreiche könnte ist nach wie vor die Überalterung und falsche Demographie in Deutschland!!! Und wer meint obwohl Facharbeitermangel herrscht und noch zunehmen wird, werden die Arbeitgeber die Löhne senken, der muss ja auf nem ganz schmalen Brett wandern.

Erklärt mir mal mit welchem Argument jemand den Lohn drücken kann wenn immer weniger adequate Konkurenten auf den zu vergebenden Job da sind?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?