14.07.10 15:48 Uhr
 277
 

Steht BP Teilverstaatlichung bevor?

Vor einigen Monaten war die Welt für BP noch in Ordnung, der Konzern war auf Platz vier der globalen Hitliste der größten Unternehmen, hatte einen Börsenwert von 190 Milliarden Dollar und warf einen Gewinn von 17 Milliarden Dollar ab.

Doch nach der Katastrophe im Golf von Mexiko begann ein Absturz: Mittlerweile ist der Börsenwert halbiert und es ist kein Ende der Talfahrt in Sicht. Der neue britische Premier David Cameron hat BP jetzt zur Chefsache erklärt.

Derzeit werden Pläne erstellt, denn nicht nur 10.000 Jobs stehen auf der Kippe, sondern auch sieben Milliarden Pfund Steuern und Abgaben, deren Verlust für den desolaten britischen Haushalt eine Katastrophe wären. Neben einer Zerschlagung oder Insolvenz wird mittlerweile eine Teilverstaatlichung erwogen.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Öl, BP, David Cameron, Verstaatlichung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 15:48 Uhr von mr_gonzo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und das von einer konservativen Regierung .. so was aber auch. Was Maggie Thatcher dazu sagen würde. Die war ja auch immer eine Verfechterin von mehr Privat, weniger Staat.
Kommentar ansehen
14.07.2010 15:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schon komisch das bp alles bezahlen soll....nach der katastrophe der exxon valdez gab es ein urteil das die summe festlegt fuer die haftung.............
http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.07.2010 16:06 Uhr von mr_gonzo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@marshaus: Schon ... aber die amerikanische Regierung will das Gesetz aufheben oder zumindest in diesem Fall aushebeln. Und das ist auch gut so ... Vorallem darf man eines nicht vergessen. So weit ich weiß war bei der Exxon Valdez eine amerikanische Firma betroffen ... hier geht es um eine britische ... die Amis wird das wenig jucken wenn eine Konkurenzfirma ex geht.
Kommentar ansehen
14.07.2010 19:16 Uhr von GermanCrap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist eigentlich mit Haliburton? Werden nach dem Amerikanischen Recht die Verursacher nicht
bestraft oder ist die Ausrede jetzt "vom nationalem Interesse"
Das ist definitiv kein BP Problem, sondern ein Texanisches.
Warum werden hier Lügen akzeptiert?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?