14.07.10 15:06 Uhr
 736
 

Viele schieben die Verantwortung für ihre Gesundheit ab

Ein Drittel aller erwachsenen Personen in Deutschland meint, nicht selbst mitverantwortlich für ihre Genesung zu sein. Experten meinen, eine Mitarbeit der Patienten sei unbedingt nötig.

Laut einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts von der Techniker Krankenkasse für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) schieben Patienten lieber die Verantwortung auf andere. Männer schieben diese eher auf andere ab als Frauen.

Die Hälfte der Männer, aber nur ein Viertel der Frauen, hört auf andere. Etwa 28 Prozent meint, das Schicksal entscheide über die Gesundheit. Medikamenteneinnehme ist laut Meinung der Krankenkasse besonders für chronisch Kranke wichtig. Seit Januar wurden 1.000 Menschen über 18 Jahre befragt.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Umfrage, Gesundheit, Verantwortung
Quelle: www.nwzonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 16:42 Uhr von Daffi89
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: Nicht dein Ernst oder?
Als obs mich was angeht was ich den Krankenkassen koste...
De bekommen eh schon zu viel Geld von uns allen in den Ar... geschoben.
Kommentar ansehen
14.07.2010 18:14 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
News falsch & wirr: Männer hören eher auf externe Ratschläge als Frauen.

Und mit der Mitarbeit ist nur eins gemeint:
Wenn man chronisch krank ist, muss man eben regelmäßig seine Medikamente nehmen.
Und wenn man sich durch eigene Verhaltensweisen gesundheitlich schadet, dann muss man damit aufhören.

Wer das nicht auf die Reihe kriegt, denn soll der Arzt schlicht und ergreifend aus der Praxis werfen, wenn er wieder zum Jammern kommt.


@Daffi89
Vor dem Hintergrund der News hat er vollkommen Recht:
Wer die Leistungen der Krankenkasse nicht nutzt und die Bemühungen zur Gesundung am Ende noch sabotiert, muss ein ziemlicher Idiot sein.
Kommentar ansehen
14.07.2010 23:01 Uhr von tai_pan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058 Der chronisch Kranke wird seine: Medikamente sein ganzes Leben lang schlucken müssen und wird nicht gesund sondern nur die Symtome werden bekämpft.

Er kostet also die Kasse im Prinzip immer gleich viel wegen vorgeschriebener Routinekontrollen, Tablettenkonsum.

[ nachträglich editiert von tai_pan ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?