14.07.10 13:52 Uhr
 499
 

Polen: Debatte über Absturz der Regierungsmaschine wird härter

Jaroslaw Kaczynski, Zwillingsbruder des verstorbenen Staatspräsidenten Lech Kaczynski, macht die Regierung für den Absturz verantwortlich.

Der PiS-Vorsitzende Kaczynski wirft der Regierung vor, keine neuen Flugzeuge gekauft zu haben und damit die Verantwortung für den Absturz, bei dem 96 Menschen zu Tode kamen, zu tragen.

Kaczynski wirft des weiteren Ministerpräsidenten Donald Tusk vor, dass dieser dafür gesorgt hatte, dass sein Wagen vor dem des Zwillingsbruders beim Unglücksort angekommen sei.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Polen, Absturz, Debatte, Lech Kaczynski, Jaroslaw Kaczynski
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Leiche von Ex-Präsident Lech Kaczynski wird wieder exhumiert
Neue Erkenntnisse zum Absturz der polnischen Präsidentenmaschine
Polen: Opfer der Flugkatastrophe bei Smolensk werden exhumiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 13:52 Uhr von mr_gonzo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So tragisch der Tot eines Menschen ist. Bei diesem Zwilling hat man schon das Gefühl, dass er versucht das auszunutzen. Naja wird nicht ewig funktionieren.
Kommentar ansehen
14.07.2010 14:17 Uhr von DeeRow
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und der Raketenschild: der nun doch gebaut wird, kommt in deinen Spekulationen nicht vor, Tony? Ich bin überrascht...

:-)

Vielleicht war es auch ein Professor der Genetik, dessen Klonexperiment sich verselbstständigt hat, und der nun versucht, den Schaden einzugrenzen.

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 14:19 Uhr von anderschd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und da Polen keine hohen Türme hat, haben sie den Flieger in Wald stürzen lassen.
So war das nämlich.

Warum der Bruder stinkig ist, kann man aber verstehen.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 14:22 Uhr von wwewrestling
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: Das ist eben Politik.
Aber man kann es ihm nicht verdenken. Sein Bruder ist gestorben und die ermittlungen wurden von seiten der Polnischen regierung wirklich vernachlässigt.
Es ist auch Fakt dass die Russen die Blackboxen manipuliert haben. Die haben aufjedenfall was zu verbergen.

Naja, viele sind halt blind und glauben nur an einen dummen zufall.
Die Morde von Katyn wurden auch lange den Deutschen in die schuhe geschoben, bis herrauskam dass es Russland war.

Und an die, die Kaczynski kritisieren:
Man kann doch nichts sagen, wenn er das beste für Polen will. Nur weil er nicht Pro-Europäisch ist, heißt es noch lange nichtdass er ein schlechte Politiker ist.
Er vertritt halt nur die interessen von Polen und nicht wie Komorowski die interessen der Deutschen.
Denn wenn man Pro-Europäisch ist, dann ist man automatisch für Deutschland, weil Deutschland ja am meisten in den EU Topf einzahlt.
Kaczynski will halt, dass alles auf der Polnischen Wirtschaft wächst und nichts von der EU gesteurt wird.


@anderschd
Der Unfall war in Russland...
Ja ohne informationen redet es sichs leichter.

[ nachträglich editiert von wwewrestling ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 14:28 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wwewrestling: Und wo kam sie her, *Klug..* ?
Aber mit Halbwissen kann man es ja mal probieren, gelle?
Kommentar ansehen
14.07.2010 17:54 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: Was hätte denn eine neuere Maschine bittschön daran geändert, dass die Sicht gleich null war und der Flughafen über keine entsprechenden technischen Vorrichtungen für "Auto-Landing" verfügt?

Rein gar nichts. Wenn hier jemand Schuld hat, dann die Person, die den Piloten dennoch zur Landung gedrängt hat.
Kommentar ansehen
14.07.2010 18:50 Uhr von wwewrestling
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was heißt gedrängt: ein Pilot entscheidet selbst darüber ob gelandet wird oder nicht.
Da hätte auch ein Kaczynski nichts zusagen
Kommentar ansehen
14.07.2010 19:25 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@wwewrestling: In der normalen zivilen Luftfahrt schon, aber das wurde anscheinend bei der polnischen Präsidentenmaschine anders gehandhabt.
Ein Vorgänger des Piloten war aus diesem Grunde - also weil er eine Landung wegen schlechten Wetters verweigert hatte - entlassen worden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Leiche von Ex-Präsident Lech Kaczynski wird wieder exhumiert
Neue Erkenntnisse zum Absturz der polnischen Präsidentenmaschine
Polen: Opfer der Flugkatastrophe bei Smolensk werden exhumiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?