14.07.10 12:35 Uhr
 67
 

Sachsen-Anhalt: Teil von Neo Rauchs Kunstwerken zukünftig in Aschersleben?

Wie jetzt durchsickerte, soll ein Teil der Kunstwerke des Malers Neo Rauch (50) in Aschersleben gezeigt werden.

Von der Regierungssprecherin des Bundeslandes Sachsen-Anhalt, Monika Zimmermann, wurde am gestrigen Dienstag in der Landeshauptstadt dazu mitgeteilt, dass es zwar Verhandlungen gebe, aber "wir geben keinen Kommentar dazu". Dies bestätigte auch eine Sprecherin der Stadt Aschersleben.

Neo Rauch, der die "Neue Leipziger Schule" mitbegründet hatte, wuchs bei seinen Großeltern in Aschersleben auf. Momentan stellen Rauch-Schüler auf dem Areal der Landesgartenschau in Aschersleben ihre Kunstarbeiten aus.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Neo Rauch, Aschersleben
Quelle: www.volksstimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 12:35 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Keinem Künstler aus der ehemaligen DDR ist ein so kometenhafter Aufstieg wie Neo Rauch gelungen. Dies sieht man an den inzwischen stark gestiegenen Preisen für Kunstwerke von ihm. (Foto zeigt Gemälde von Neo Rauch)
Kommentar ansehen
14.07.2010 16:05 Uhr von funnymoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Wolfsburg: war vor zwei Jahren eine große Rauch-Retrosprektive. Eine großartige Ausstellung. Diese Mischung aus Surrealismus und sozialistischem Realismus hat mich sehr beeindruckt.

Und Danke für Deine ständigen Bemühungen um die Hebung des kulturellen Niveaus bei SN.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?