14.07.10 10:27 Uhr
 145
 

USA: Anzahl der Atomwaffen wird verringert

Nach Plänen des amerikanischen Energieministeriums soll die Zahl der Atomwaffen bis 2021 um 40 Prozent reduziert werden.

Dies soll der erste Schritt in Richtung einer Welt ohne Kernwaffen sein, wie sie von US-Präsident Barack Obama angekündigt wurde.

Seit Anfang der 1990er Jahre haben die USA bereits drei Viertel ihrer Nuklearwaffen vernichtet. Aktuell verfügten die US Streitkräfte über 5.113 Atomsprengköpfe.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Anzahl, Atomwaffe, Verringerung
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 10:27 Uhr von mr_gonzo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ist immer noch genug über. Ich glaub die Hoffnung, dass die Welt jemals Atomwaffenfrei ist kann man gleich begraben. Ich kann an so viel Vernunft nicht glauben.
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:54 Uhr von andreaskrieck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtiger Schritt aber jetzt verfügen sie über Atomwaffen mit denen man die Erde nur noch 3 mal statt 5 mal auslöschen könnte???? Die Welt ist schon bissl krank
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:08 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"der erste Schritt: in Richtung einer Welt ohne Kernwaffen"...
das hat ein US-Präsident gesagt?
Die Methode "Totschweigen" funktioniert ja mit Israels Atomwaffen- äh welche Atomwaffen?
Kommentar ansehen
15.07.2010 17:20 Uhr von einechterknabe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
asdad: von inoffiziellen 10.000 atombomben im jahre 2021 auf 8.500 reduzieren. sehr schlechte nachricht
Kommentar ansehen
19.07.2010 01:43 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat sich einer mal die Mühe gemacht, zu überlegen, wie die Welt aussieht, wenn erstmal eine Schwelle erreicht ist, wenn die beiden großen Atommächte ihre Arsenale soweit reduziert haben, das sie "nur" noch über begrenzte Vernichtungskapazitäten verfügen? Technischer Fortschritt und Abrüstung in allen Ehren, aber wie sieht es denn erst aus ohne nukleare Abschreckung? Einen Krieg zu verhindern, indem man Möglichkeiten schafft, nicht nur den Gegner, sondern terminal JEDEN auszulöschen und dies damit zur Option macht, ist ja die eine (verwerfenswerte) Angelegenheit. Aber wie sieht das aus, wenn kleinere Nuklearmächte plötzlich anfangen, sich auf Augenhöhe zu sehen und die Vision der totalen Vernichtung sie nicht mehr im Zaum hält?

Ich bin ja ein Freund einer atomwaffenfreien Welt. Das Problem, frei nach Einstein, ist allerdings, das ein einmal gedachter Gedanke nie mehr zurückgenommen werden kann. Und dieser Gedanke ist Gift, gerade in Händen beispielsweise Nordkoreas.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?