14.07.10 09:37 Uhr
 566
 

Bremspedale: Toyota durch Untersuchungen entlastet

Den Ergebnissen einer aktuellen Studie zu den Unfällen, die angeblich auf klemmende Bremspedale zurückzuführen waren, zufolge, war die Unfallursache anscheinend in einigen Fällen menschliches Versagen.

Nach Auswertung einiger Datenrekorder aus Toyota und Lexusmodellen ist gesichert, dass einige Fahrer in heiklen Situationen auf´s Gas traten anstatt die Bremse zu betätigen.

Allerdings wird der japanische Autobauer nicht vollständig entlastet. Der Vorwurf, dass Pedale klemmen, beziehungsweise sich das Gaspedal in der Fußmatte verhängen, kann bleiben.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Panne, Toyota, Untersuchung, Lexus, Bremse, Gaspedal
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 09:37 Uhr von mr_gonzo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das eine Fußmatte ein Problem werden kann ist jetzt nix neues. Hatte mal so ein Erlebnis mit einem Sharan, bei dem sich auch die Matte verklemmt hatte.
Kommentar ansehen
14.07.2010 09:52 Uhr von Pilzsammler
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wow! Menschliches Versagen + Amerika = Wer hätte das Gedacht :)

Hauptsache gegen Toyota. Würde mich nicht wundern wenn das ne Aktion von VW Konzern war :)
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:08 Uhr von cvzone
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sowas ist mir auch schonmal passiert. Man gibt dann Gas um den Gefahrenbereich möglich schnell verlassen zu können, obwohl Bremsen der einzige und bessere Weg gewesen wäre.
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:42 Uhr von Pils28
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas passiert immer in Amerika und immer: ausländischen Modellen. Schelm, wer Böses denkt!
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:13 Uhr von claeuschen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Pils28: in diesem Fall passierte es Toyota ja auch in Deutschland.
http://www.shortnews.de/...

Und selbstverständlich liegen in den gängigen Testreihen die deutschen Fabrikate in der Regel vor den anderen. Das mit dem Schelm stimmt schon-.-.-.
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:32 Uhr von saber_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cvzone: das was du beschreibst ist eine bewusste reaktion... hier geht es aber um was anderes... in diesem fall haben die menschen aufs gas getreten - waren aber der meinung auf der bremse zu sein - und haben dann einen unfall gebaut;)

sowas hatte ich auch mal bei meiner mutter vor paar jahren als es noch keine elektronischen helferlein gab und sie auf eisglatter strecke die kontrolle verloren hat... ihre reaktion war ein ganzkoerperkrampf.... ihre aussage danach war: "ich hab versucht zu bremsen und gegenzulenken - aber das auto reagierte nicht" ;)

@claeuschen

es passierte nicht in deutschland...die rueckrufaktion war weltweit...als zeichen dafuer das toyota sich um sowas kuemmert.... aber von wirklichen vorfaellen wie in amerika hab ich hier nicht wirklich was gehoert;)
Kommentar ansehen
14.07.2010 12:16 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@claeuschen http://www.focus.de/...

Das zum Thema Rückrufaktionen :)

Hier mal ne Übersicht nach Hersteller gestaffelt:
http://www.autoservicepraxis.de/...

[ nachträglich editiert von Pilzsammler ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 12:20 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
BTW Wenn ich dann lese das sich die Bremsleitung vom Bentley am Kühlschlauch kaputt scheuert, frage ich mich wo bei dem Preis die Qualität ist...
Kommentar ansehen
14.07.2010 19:52 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Überraschung Der "Konstruktionsfehler" besteht also darin, dass das Gaspedal neben der Bremse liegt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?