14.07.10 09:24 Uhr
 1.555
 

USA: Fluchverbot für Reporter aufgehoben

In den USA wurde ein seit den siebziger Jahren geltendes Verbot von Flüchen in Medien aufgehoben.

Das berühmte "Piep" anstelle des Wortes "Fuck" und vieler weiterer Wörter wurde als Eingriff in die freie Meinungsäußerung verboten. Das entschied ein New Yorker Berufungsgericht, nachdem der Fernsehsender Fox mit der US-Medienaufsicht im Clinch gelegen hatte.

Sex, Geschlechtsorgane und Erektionen können demnach in der englischen Sprache sehr kreativ umschrieben werden. Dazu gehört nicht nur der Klassiker "Fuck".


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Verbot, Gesetz, Medium, Fluch, Reporter
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 09:27 Uhr von claeuschen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich eine: positive Nachricht, wenn sie denn stimmt.

Das macht das Fernseher lebensnäher, gleichzeitig sollte es aber eine gute Eigenschaft von gutem Journalismus sein, beide Seiten zu zitieren und dabei nicht parteiisch zu wirken. Da bringt fluchen wenig.

Und überhaupt ist Fernsehen der große Gleichmacher:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:16 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, ich bin eigentlich ein absoluter Gegner dieses unseligen "da hören/schauen auch Kinder zu!"-Scheinarguments.

Allerdings kann es nicht schaden, wenn man Kindern vielleicht nicht allzu ausführlich vorführt, dass Fluchen normal ist. Eine freiwillige Selbstbeschränkung, wie man sie sich auch live in Bus oder U-Bahn auferlegen würde, wäre deshalb logischerweise auch im Radio sinnvoll.


Dass die Bestrafung aufgehoben wurde, finde ich jedoch gut. Auch dass der Piepton verschwindet, denn der hat die Tatsache, dass derjenige gerade flucht, erst richtig hervorgehoben.

Wäre interessant zu wissen, wer die treibende Kraft hinter der Aufhebung war und mit welchen Argumenten es vorangetrieben wurde. Aber ich fürchte, dass truman an diesem Thema nicht dran bleiben und diesbezüglich suchen wird.
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:53 Uhr von Earaendil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: freie meinungsäußerung ist wichtig..und das mit den kindern...die haben eh nix vor der kiste verloren..garnix!!!

also können se von mir aus fluchen und sich lächerlich machen so wie se wollen
Kommentar ansehen
14.07.2010 12:13 Uhr von E.Nygma
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jon Stewart: Go F* yourself.

Der wird sich freuen =D
Kommentar ansehen
15.07.2010 15:16 Uhr von Freakez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh ja E.Ngyma: War auch gleich mein erster Gedanke :D
Kommentar ansehen
14.08.2010 17:31 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WTF .na ja Dnews ..... ohne worte

[ nachträglich editiert von mysteryM ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?