14.07.10 06:40 Uhr
 1.566
 

Hitze bringt die Energieversorger und ihre AKWs ins Schwitzen

Die extreme Sommerhitze wird für die Energieversorgung in Deutschland immer stärker zu einem echten Problem. Wenn die Temperaturen in den angrenzenden Flüssen weiter steigen, müssen einige Kraftwerke vom Netz. Im Norden der Republik haben bereits mehrere Reaktoren die Leistung gedrosselt.

Da sich das zur Kühlung benötigte Flusswasser in den letzten Tagen stark erwärmt hat, mussten die Atomkraftwerke Brokdorf (Schleswig-Holstein) und Unterweser (Niedersachsen) ihre Leistung drosseln. Ab einer Wassertemperatur von 28° müssten sämtliche Kernkraftwerke prinzipiell vom Netz genommen werden

Momentan misst man bereits Wassertemperaturen von 25° Celsius. Im Süden sieht es dagegen besser aus: "Derzeit zeichnet sich aufgrund aktueller Wassertemperaturen in den Flüssen Isar, Donau und Main keine Abschaltung eines bayerischen Kernkraftwerkes ab", so ein Sprecher des Umweltministeriums.


WebReporter: ric_muc
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Energie, Atomkraftwerk, Hitze, AKW, Energieversorger, Schwitzen
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2010 06:40 Uhr von ric_muc
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die AKWs jetzt im Sommer nur noch auf halber Last laufen kann man dann die Laufzeitverlängerung nicht damit verrechnen? Sorry, wollte nicht zynisch werden.
Kommentar ansehen
14.07.2010 06:55 Uhr von Menthanar
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
oh oh: Die wollen ernsthaft die Leistung der AKWs drosseln? Dabei hab ich doch letztens erst gelernt, dass bei uns die Lichter ausgehen, wenn die Atomkraftwerke nicht alle unverändert weiterlaufen?
Kommentar ansehen
14.07.2010 07:43 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2010 07:53 Uhr von John2k
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Nur zur Info. Nicht die Kraftwerke kommen ins Schwitzen, sondern eher die Fische, da die Kraftwerke mit Fluswasser gekühlt werden. Ab 28°C bekommen die Fische dann eventuell Probleme mit dem Sauerstoffgehalt im Wasser.

@PeterLustig2009

Weniger Stromverbrauch im Sommer? Hoffentlich war das ein Scherz. Alleine all die Klimaanlagen, die jetzt im Sommer laufen, verbrauchen enorm viel Strom.
Kommentar ansehen
14.07.2010 08:48 Uhr von aknobelix
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
melde gehorsam biblis a und b laufen unter teillast-grrrrr :-)

scheiß teile sag ich euch,netter anblick mit all dem flugverkehr von frankfurt....
Kommentar ansehen
14.07.2010 09:14 Uhr von Flying-Ghost
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Du bist so ein gaaanz lustiger; gelle? In den USA brechen wegen den Klimaanlagen Stromnetze zusammen, und Du sagst, der Strombedarf ist im Sommer nicht so hoch? Kühlt ihr bei Euch mit Eiswürfeln vor dem Ventilator die Büro´s?
Kommentar ansehen
14.07.2010 09:16 Uhr von handyandy
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
denne sollen die LKW´s: mit Eiswürfeln ranschaffen.
Mir ist es völlig schnuppe, wie die den Strom erzeugen, schließlich zahlen wir deutschen die höchsten Strompreise in der EU. Damit kann ich wohl erwarten, dass der Vertrag erfüllt wird.
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghost in unserem Industriegebiet hat niemand eine Klimaanlage. Ich habe auch noch niemals ein Büro mit Klimaanlage gehabt (immerhin in 25 Jahren). Weder meine Freundin (arbeitet bei der Krankenkasse), noch meine Kameraden (z.B. auf dem Gericht) haben Büros mit Klimaanlagen. Die Geräte sind in Deutschland doch eher mager gesät. Auch mein Büro, und die Kollegen im Haus haben keine Klimaanlage. Deutsche Hotels weit unter 40%.
Was hast denn du für einen luxeriösen Arbeitsplatz?
In Deutschland ist das kein Stromthema.
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:28 Uhr von John2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Deine Aussage widerspricht dem, was ich heute gehört habe. Nämlich der Tatsache, dass Händler im Moment kaum nachkommen Klimaanlagen und Ventilatoren zu beschaffen.
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:32 Uhr von Flying-Ghost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Ich lebe in einem Land, das ähnlich wie USA klimatisierte Büroplätze haben. Da gehst Du kaputt drin. Also bei 20 - 21 C im Sommer. Drinnen. Und draussen 30 C.

Dann nimm halt Ventiltoren. Oder ist das bei Euch kein Verkaufsschlager? Ich halte nur die Aussage: Sommer = niedriger Stromverbrauch für ein Aberglaube. Alleine was die Rechenzentren und Krankenhäuser sich an Strom ziehen um die Klima zu betreiben.
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghost: Was ein Glück dass ich nicht in den Staaten wohne wo 95% aller Gebäude mit Kimaanlagen ausgestattet sind sondern in Deutschland.

Hinzu kommt dass das Stromnetz hier in Deutschland bei weitem nicht an seine Grenzen belastet wird. Aber naja kluge Sprüche scheinen hier bei SN eh besser anzukommen als Fakten.

Erklär mir mal wieso in weiten Teilen Afrikas bei denen die Sommertemperaturen deutlich über unseren liegen und der Sommer auch deutlich länger ist, die Stromnetze nicht zusammenbrechen?? Tun sie doch in den Staaten auch und die haben ein wesentlich gemäßigteres Klima.

Aber bei der Hizte würd ich auch nicht nachdenken, stengt ganz schön an wie :)

kannst ja mal nen Energiebericht durchlesen zu welcher Jahreszeit am meisten Strom verbraucht wird. Aber wunder dich nicht zu sehr wenn da was vom Winter geredet wird. Die haben scheinbar keine Ahnung, weil im Winter brauch ich dcoh gar keine Klimaanlage nicht wahr
Kommentar ansehen
14.07.2010 10:43 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@John2k: Dann schau dir mal an wieviel Przent des gesamtverbrauches die Klimaanlagen ausmachen. Aber nciht weinen wenn die Klimaanlagen nicht so sehr ins Gewicht fallen

@aknobelix
[...]scheiß teile sag ich euch,netter anblick mit all dem flugverkehr von frankfurt.... [...] Wo ist das Problem??
Ist ja nciht so dassd ie Flugzeuge so tief fliegen dass die AKW´s im Weg stehen würden :)
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:09 Uhr von Bluti666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt keine AKWs, genau wie es keine AGBs gibt!
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Bluti666: Aha und woher nimmst du diese Erkenntnis?

AKW ist eine gängige Abkürzung für Atomkraftwerk, ebenso ist
AGB eine gängige Abkürzung für Allgemeine Geschäftsbedingung.

Spricht man allgemien spricht man von daher über AKW´s und AGB´s. Ebenso gängige Abkürzungen.
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:19 Uhr von jackblackstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß, dass die akws meist auf einem bruchteil ihrer leistung fahren, damit die strompreise konstant hoch gehalten werden können. die info hab ich von meinem prof und in einer reportage vor einer halben ewigkeit gesehn...

außerdem ist es kein ding das wasser zu kühlen, sei es das wasser unter der erde zu leiten oder anderweitig gekühlt...

es ist nur wieder mal ein grund um die strompreise in die höhe zu treiben. wie damals bei eon, als sie dann um einer strafe von über 1 mialliarden zu entgehen, über 10.000km hochspannungsnetz an holland verkauft haben -.-´´
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Stromverbrauch im Winter höher als im Sommer Direkte Aussage eines Stromlieferanten (Verbundnetz):
... Im Winter (von November bis März) ist der Stromverbrauch stärker als im Sommer (von Mai bis September). Auf Grund von mehr Beleuchtungsbedarf und Heizgeräten (Kochgeräte, Warmwasserboiler, elektrische Heizung, usw.) ist der Stromverbrauch im Winter ungefähr 15% höher als im Sommer. In Frankreich wo sehr viele Hauser elektrisch geheizt werden ist dieser Unterschied größer (in Winter ist der Verbrauch 30% stärker als im Sommer). ...

quod erat demonstrandum
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jackblack: Es geht ja nciht darum ob das Wasser nciht gekühlt werden kann. Es geht darum dass der Kühlkreislauf modifiziert werden müsste und das würde teurer werden.

Übrigens steigt der Strompreis nciht dadurch weil zwischenzeitlich auf andere Kraftwerke umgeschaltet wird. Dafür hat man ja seinen Stromvertrag

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?