13.07.10 17:31 Uhr
 245
 

Staat lehnt 200-Millionen-Euro-Bürgschaft für Ford ab

Der Autobauer Ford hat bei der Europäischen Investitionsbank (EIB) einen 200-Millionen-Euro-Kredit beantragt. Dieser wird jedoch nur durch die EIB genehmigt, wenn Ford eine Staatsbürgschaft erhält. Ford will an seinem Kölner Standort eine Produktion von Emissionsarmen Dreizylinder-Motoren aufziehen.

Auch die Entwicklung weiterer Öko-Motoren soll zukünftig in Köln beheimatet sein. Damit reagiert der Autobauer auf die ständig wachsenden Anforderungen des zukünftigen Marktes. "Vor dem Hintergrund der verbesserten Wirtschaftsentwicklung und der stärkeren Finanzkraft von Ford gibt es keinen Grund

"Vor dem Hintergrund der verbesserten Wirtschaftsentwicklung und der stärkeren Finanzkraft von Ford gibt es keinen Grund mehr, den Autobauer zu unterstützen", heißt es in einem internen Papier des Bundeswirtschaftsministeriums, das unter der Leitung von Rainer Brüderle (FDP) steht.


WebReporter: ric_muc
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Ford, Rainer Brüderle, Bürgschaft
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2010 17:31 Uhr von ric_muc
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde Staatshilfen prinzipiell den falschen Weg. Von daher bin ich mal auf der Seite vom Brüderle!
Kommentar ansehen
13.07.2010 17:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Interesant: Die Frage ist, ob die das wirklich brauchen, oder nur wollen, weil andere das auch bekommen haben.

Hast übrigens einen ganz kleinen Schnitzer drin.
Letzter Satz im 2. Absatz wiederholt sich am Anfang des 3. Absatzes zum Teil.
Kommentar ansehen
13.07.2010 20:30 Uhr von SXMPanther
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ford: will an seinem Standort Köln etwas für den Umweltschutz tun, der von allen seiten immer wieder gefordert wird, und braucht daher einen Kredit. Dieser Kredit wird nicht genehmigt wegen der höheren Finanzkraft von Ford.
Auf der einen Seite wird immer wieder vom Umweltschutz gefaselt und was zu tun sei, und wenn sich dann mal ein Autohersteller darum Kümmern will und um einen Kredit bittet wird es nicht genehmigt. Das versteh wer will.
Kommentar ansehen
13.07.2010 20:49 Uhr von phal0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber eine Bürgschaft kostet Deutschland doch nix: Wenn Ford finanzstark ist, ist ja auch kein Zahlungsausfall zu befürchten.

Ansonsten natürlich richtig, die Firmen nicht immer mit Geld zu unterstützen, denn umweltschonende Motoren sind für Ford eh wirtschaftlich notwendig um konkurrenzfähig zu bleiben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?