13.07.10 15:57 Uhr
 314
 

Fall Roman Polanski: USA gibt nicht auf und droht weitere Strafverfolgung an

Nachdem der Regisseur Roman Polanski am Montag doch nicht von der Schweiz an die USA ausgeliefert wurde, kündigte man dennoch weitere Strafverfolgung 76-jährigen an. Polanski wurde wegen Geschlechtsverkehr mit einer 13-jährigen im Jahre 1977 von den USA angeklagt.

US-Außenamtssprecher Philip J. Crowley sagte: "Die Vereinigten Staaten glauben, dass die Vergewaltigung eines 13-jährigen Kindes durch einen Erwachsenen ein Verbrechen ist." Man wolle in jedem Fall nach Gerechtigkeit streben.

Roman Polanski hat für den Fall bereits 42 Tage im Gefängnis gesessen und hält damit die Strafe für abgeschlossen. Trotz anhaltendem internationalem Haftbefehl steht ihm nicht automatisch eine Auslieferung bevor, wie jetzt gesehen. Auch in Frankreich oder Polen dürfte sich der Regisseur weiter sicher sein.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sexueller Missbrauch, Auslieferung, Roman Polanski, Strafverfolgung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexueller Missbrauch: Colin Firth wird nicht mehr mit Woody Allen arbeiten
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2010 16:31 Uhr von DeeRow
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Freifahrtschein? Darf ich das auch?

Also Wohnsitz in der Schweiz anmelden, in die USA fliegen, eine 13 jährige (oder mehrere, bin ja grad da) vergewaltigen und dann unbescholten leben?

Jeder irre Pädo hüpft vor Freude im Viereck.
Kommentar ansehen
13.07.2010 17:06 Uhr von fallobst
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ach ja @ deerow: nein, dazu musst du erst reich und berühmt werden, sorry. erst dann stellen sich franz. und polnische politiker auf deine seite...

@ tonybender
na wer irrt sich hier.
der polanski ist ungestört 30 jahre lang durch halb europa gereist und hat filme gedreht.

gerechtigkeit sieht anders aus.
Kommentar ansehen
13.07.2010 18:10 Uhr von Dreamwalker
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Mir: kommt da schlichtweg die Galle hoch. Vergewaltigt ein 13 (?!?!?!?) -jähriges Mädchen und wird NICHT ausgeliefert.
Sorry, aber wieviel hat der Mensch der Schweiz gezahlt für sein Freiheit? Ich verstehs nicht..ein westliches, zivilisiertes Land..
Nix gegen die Schweizer, es ist die Regierung die hierfür verantwortlich ist.Das kann einfach nicht sein.So krank ist die Welt mittlerweile.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexueller Missbrauch: Colin Firth wird nicht mehr mit Woody Allen arbeiten
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?