13.07.10 14:41 Uhr
 2.424
 

iPhone 4: Amerikanische Konsumentenschützer raten vom Kauf ab

Das amerikanische Pendant zur Stiftung Warentest, Consumer Reports, geht mit dem iPhone 4 hart ins Gericht. Die Konsumentenschützer können das Gerät aufgrund der Empfangsprobleme nicht empfehlen.

Nach mehreren Tests in Labors wurde das schon bekannte Empfangsproblem eindeutig einem Konstruktionsfehler zugeordnet. Dieses Problem sei unabhängig von Ort und Netzbetreiber und ist durch den Aufbau den Handys bedingt.

Apple hat sich bisher zu dem Report nicht geäußert, geht aber mit Threads in den Supportforen und der darin enthaltenen Kritik nicht gut um. Beiträge, die sich auf den Bericht beziehen, werden sofort gelöscht.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Problem, Fehler, Kauf, Report, iPhone 4, Empfang
Quelle: de.engadget.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2010 14:41 Uhr von mr_gonzo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Mann, Mann, Mann... Ich bin ja seit 2 Jahren Besitzer eines 3G´s und damit bisher eigentlich immer gut gefahren (ja ich weiß dass ich damit Jobs meine Seele verkauft habe). Aber das 4G werde ich mir denk ich nicht zulegen ...
Kommentar ansehen
13.07.2010 14:51 Uhr von Azureon
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
Achwas die Macfags kaufen es sich trotzdem.
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:00 Uhr von -=trespasser=-
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
@azureon "macfags". krass wie die reaktionen gerade derer ausfallen, die garkein apple gerät haben! kann dir doch völlig wurscht sein ob es sich jemand kauft oder nicht. ich rege mich doch auch nicht über die schlechte verarbeitung der ledersitze in einem maserati auf, wenn ich keinen habe/will...

und an alle die sagen "jetzt hats endlich eine offizielle stelle getestet und bestätigt...", bedenkt bitte auch, dass diese trotzdem das iphone 4 als das bestes smartphone überhaupt einstuft, trotz des antennen-fehlers. noch vor HTC etc.
siehe hier: http://digitaldaily.allthingsd.com/...
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:15 Uhr von derNameIstProgramm
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@-=trespasser=-: Ja, es wird als das beste Smartphone gesehen, weil es einfach eine gute Ausstattung und eine gute Bedienung hat. Dennoch besitzt es das Prädikat "Don´t Buy" (deutsch: Nicht Kaufen). Das Problem ist halt, dass ein iPhone ohne Empfang ein iPod ist, nicht mehr und nicht weniger. Und solange man damit nur stark eingeschränkt telefonieren und im Internet surfen kann, sollte man es nicht mit normal funktionierenden Telefonen vergleichen. Sobald das Problem gelöst ist, kann es ja gerne das beste Smartphone auf dem Markt sein, aber bis dahin ist es alles, aber kein Smartphone.
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:41 Uhr von C4m3l
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Also ich wollte nur mal sagen das ich das neue iPhone habe und nicht wirklich Probleme habe beim telefonieren oder bei er Nutzung des inet.
Ein bischen geht der Empfang schon runter wenn man an diese eine Stelle langt 1 oder 2 Striche. Aber eine wirkliche Einschränkung kann ich nicht verspüren.

[ nachträglich editiert von C4m3l ]
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:46 Uhr von kingmax
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
und ich dachte schon: sie raten davon ab, weil geohot kein jailbreak veröffentlichen will.
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:50 Uhr von Slingshot
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe ein Gerät welches besser als das iPhone 4, nicht von Apple und günstiger ist. Apple ist nicht die einzige Firma die Qualitätsprodukte herstellt. Und leider nicht die einzige die dermaßen unprofessionell mit Kritik umgeht.
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:58 Uhr von C4m3l
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist! Das Problem ist das Apple immer in der Situation war innovativ zu sein im Schatten von Microsoft. Mitlerweile ist es so das Apple zu viel Marktanteil hat und langsam aufhört hab ich das Gefühl sich anzustrengen die Produktqualität auf Dauer beizubehalten die Sie früher an den Tag gelegt haben.
Schade eigendlich :) aber wird schon wieder.
Kommentar ansehen
13.07.2010 16:06 Uhr von mymomo
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
applebash die 351ste meine güte - langsam reichts doch mal, oder?

JA, wie haben alle begriffen dass das iphone 4g seine problemchen hat...
wie hier immer alles gleich aufgebauscht wird, unglaublich... das genannte verbindungsproblem besteht lediglich, wenn man das gerät untypisch greift... klar ist das dennoch nicht in ordnung, denn schließlich sollte keiner eine bedienungsanleitung zur haltung/handhabung seines telefons erhalten müssen...
aber muss man auch ganz klar sagen, das hier teilweise schlichtweg gelogen wird... in keinem test kam es zu verbindungsabbrüchen, sondern lediglich zu verbindungsstörungen... die sind zwar ebenfalls nervig, aber in verbindung mit der total untypischen handhabung, damit dieses problem überhaupt auftritt, kann man nicht davon sprechen, dass das iphone 4g nicht zum telefonieren geeignet ist... das ist totaler unfug...

zudem gibt es zich andere handys, wenn nicht gar jedes andere handy, welches nicht ebenfalls mit problemen zu kämpfen hat... ich persönlich hatte noch NIEMALS ein gerät in der hand (egal ob es sich um einen toaster, einen joghurt oder eben ein handy handelte), bei dem ich mit bestem gewissen sagen konnte: ALLES PERFEKT!

drum find ich dieses dämliche gebashe gegen apple total hirnverbrand... apple bringt gerade neue geräte auf dem markt, schon geht das gebashe los und alle bejubeln die HTC´s (ja - welche ebenfalls fehler haben!)... nur gut dass das gebashe gegen android und google gerade in den hintergrund geschoben wird... selbst microsoft hat gerade eine atempause - man mag es kaum glauben...
bin gespannt wann die nächste spielekonsole angepriesen wird, schon ist das thema apple wieder von tisch und es werden sich wegen der neuen spielekonsole die mäuler zerrissen...
Kommentar ansehen
13.07.2010 16:12 Uhr von iamrefused
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
kann: ich nur drüber lachen
Kommentar ansehen
13.07.2010 16:20 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@mymomo: untypisch greifen ist definitionssache, es ist ja einigen Personen aufgefallen, also scheint es gar nicht so untypisch zu sein.

Natürlich hast du recht, es gibt kein perfektes Telefon. Aber in diesem Fall geht es auch weniger um die News, dass es Empfangsprobleme gibt, sondern schlicht um die Tatsache, dass seit Auftauchen der Probleme Apple mit neuen Ausreden kommt. Erst war das alles Unfug, dann wars das Netz, dann warens die Algorithmen, etc.. Jetzt kommt jemand, der das ganze wirklich professionell überprüft hat und eine qualifizierte Aussage machen kann, und der sagt: Es ist Hardwarebedingt. Und anstatt das zuzugeben und an einem Fix zu arbeiten (gut, es gibt einen Fix von Apple, kostet 29 Dollar und nennt sich Bumper), werden lieber Foreneinträge die auf diese Untersuchung hinweisen gelöscht.

Es wird hier also weniger das Problem selbst kritisiert, sondern eher wie Apple damit umgeht.
Kommentar ansehen
13.07.2010 16:36 Uhr von Azureon
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Trespasser: Sorry, ich finde es einfach nur amüsant wie diese Macfanatiker alles was Apple macht in den höchsten Tönen lobt, ihr Geld übermäßig für Features rausschmeissen die woanders für lau dabei sind, sich permanent über die Karotte am Stiel Taktik dazu bewegen lassen fast das gleiche Telefon mit 2 - 3 Gimmicks mehr wieder für 1000 Euro zu kaufen und das nur damit man sagen kann, man hat was von Apple und glaubt man wäre was ganz besonderes.

Genau DEN Eindruck machen sogut wie alle Applekunden auf mich denen ich bisher begegnet bin. Tut mir echt leid, sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht alle so, aber wie der Mensch nun mal so ist: Negativ bleibt halt in den Köpfen hängen. ;)
Kommentar ansehen
13.07.2010 16:48 Uhr von mymomo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@dernameistprogramm najaaaa... es ist ein paar leuten aufgefallen - wie das immer so ist... die machen es public, andere probieren es demnach ebenfalls aus und verbreiten es weiter... aber so läufts halt - jepp!

okay - da muss ich dir wiederum recht geben...
wie apple mit den problemen umgeht find ich auch nicht in ordnung... da hätte ich mir zumindest von apple mehr erwartet...
aber auch hier muss man es nicht sofort übertreiben... viele namenhaften hersteller gehen nicht viel anders mit ahnlich gravierenden problemen um...

allein mal eine liste von problemen, die MIR passiert sind und sich die hersteller mindestens ebenso daneben benommen haben:
- ati grafikkarte überhitzt und geht kaputt... bekanntes problem in allen foren, ati sucht den schuldigen woanders
- ati grafikkarte versagt bei einigen spieltitel völlig - ati schweigt sich erst aus und schiebt dann die schuld ebenfalls weiter
- notebook der firma fujitsu-siemens (amilo) hat einen fehler bei der ansteuerung seiner implementierten nvidia grafikkarte... hunderte notebookbesitzer dieses typs ist der fehler bekannt... beide firmen bestreiten offentlich den fehler... bei intensiven schriftverkehr heißt es dann, die jeweilige andere firma sei verantwortlich
- firmware eines sony erricson handys bringt das handy immer wieder zum absturz... offiziell wurde der fehler nie zugegeben, während die foren damit voll waren... erst nach monaten kam ein update...
- eine softwareversion eines navigationssystems der firma medion (gopal) brachte das navi zum absturz, sobald man eine ländergrenze damit überschritten hat... laut medion existiert der fehler nicht, denn man konnte ihn angeblich selbst nicht feststellen... entsprechende foren erzählen was anders...
- warhammer online... extreme performanceprobleme die in gamingseiten hoch unter runter beschrieben werden... der hersteller schweigt sich seit jahren zutode...
- world of warcraft... da hätte ich unzählige sachen aufzuzählen... die user werden nonstop ignoriert und mit ihnen wird umgesprungen wie es blizzard gerade passt...
- unitymedia... seit 2 jahren beklage ich, dass der fernseher alle nase lang plötzlich ausgeht und nach 20 sekunden wieder angeht, seitdem die box von denen da dran ist... es liegt weder am fernseher oder dem kabel, es MUSS die box sein... interessiert unitymedia nicht die bohne...
- telefon und dsl plötzlich weg... weder versatel, noch telekom fühlten sich verantwortlich, wodurch ICH, der am aller wenigsten was dafür konnte, 3 monate ohne da stand... am ende wars doch ein techniker der telekom, der mich versehentlich abklemmte...

- und und und und und... ich denke wir alle haben schon etliche ähnliche beispiele mit den unterschiedlichsten firmen erlebt... das apple da keine ausnahme ist, ist zwar traurig, aber so ist es nunmal... doch gerade applebashing scheint derzeit echt eine modeerscheinung zu sein...

vor allem lustig finde ich dann, wie alle sagen "buuuuh iphone 4g, da nutze ich lieber mein xy"... gibt man nun "xy probleme" bei google ein (zb unser schönes htc desire oder so), dann findet man ebenso listen mit bekannten problemen zu den geräten, die fast jeder user eines solchen geräts ebenso nachvollziehen kann...
Kommentar ansehen
13.07.2010 17:37 Uhr von -=trespasser=-
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Azureon: kann ja sein dass viele applekunden so sind, aber das rechtfertigt nicht diese penetranten anti-apple triaden von leuten die selbst kein iphone etc. besitzen...

ich sehe keinen sinn in diesem verhalten.

apple bringt ein (für ihre geräte) neues feature --> 1000 leute melden sich die sagen das hatten sie schon vor 3 jahren.... NA UND?! die hat doch keiner danach gefragt.

ich glaube das ist so ein "im kollektiv gegen einen (willkürlich ausgesuchten) feind"....

leben und leben lassen, wenn sich jemand ein iphone4 kaufen will, soll ers kaufen, wenn nicht, dann nicht.
Kommentar ansehen
13.07.2010 17:44 Uhr von -=trespasser=-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: "Es wird hier also weniger das Problem selbst kritisiert, sondern eher wie Apple damit umgeht."

ja dann beschwert euch doch bei apple direkt und lasst den usern, die das problem als nicht so gravierend ansehen, ihren spaß mit den iphones...

immer dieses missionieren-wollen... =)
Kommentar ansehen
13.07.2010 19:36 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@macfags: Die von der Verein sind bestimmt nurzu arm um sich ein Iphone zu kaufen und deswegen neidisch. Daher geben sie diese Empfehlung ab.

Das Iphone ist immernoch superduper!
Kommentar ansehen
13.07.2010 20:24 Uhr von buzzensteiner2008
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mymomo: Deinen Beitrag find ich lustig irgendwie... warum ?

Fujitsu-Siemens Amilo... daß deren Notebooks SCHROTT sind... weiß man eigentlich...
Sony-Handy... seit den späten 90ern produziert auch Sony nur Müll: weis man auch...
Medion-Navi ? Sorry... ALDI Schrott...braucht man da nochwas zu sagen ? geht garantiert immer genau 3 Monate nachdem die Garantie rum ist kaputt...

Die ATI Grafikkarte: hier vermute ich mal... wer schon ein Fuji-Siemens Notebook und Medion Geräte kauft, der kauft nicht gerade ein Spitzenmodell...

Die Beispiele die du brachtest sind alles BILLIG(st)GERÄTE, daß die Fehlerbehaftet sind, sagt einem eig. der gesunde Menschenverstand... die braucht man nicht schlechtreden, die sind Mist... aber Apple ist ja ne ganz andere Preiklasse, und wie man die Fanboys hört Qualitativ natürlich das Nonplusultra... und wenn dann dort so mit den Problemen umgegangen wird, ist das mehr als unverschämt !

Ich bin relativ sicher: hat dein medion-Schrott in der Garantiezeit ein Problem, nimmt den Aldi zurück und gibt dir auf Kulanz die Kohle zurück: leg noch bissle was drauf und du bekommst ein gutes Navi... ( wer billig kauft, kauft zweimal)...
Jetzt geh mal innen Apple-Store mit nem defekten Gerät: das wird erstmal locker 4-6 Monate eingeschickt, kulanzlösungen werden von vorneherein seitens Apple ganzganz selten angeboten und auch dann erst, wenn der "Kundeschreitimladenrum" Bonus rausgekramt werden muss...

DAS ist, wie sovieles bei Apple, einfach eine Unverschämtheit: v.a. wie im Moment das nun wirklich eindeutig Nachgewiesene Iphone Problem kleingeredet wird...
Kommentar ansehen
13.07.2010 22:29 Uhr von Fowel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@buzzensteiner2008: is doch völliger dünnschiss was du schreibst... Er hat HTC in den Raum geworfen - auch Billigschrott?
So und jetzt zu deiner ALDI Aussage!
Auch Apple bietet den Kunden eine sofortige Rücknahme an (stand ganz dicke im Leserbrief drinne) - wer also mit seinem iphone nicht zufrieden ist, kann es jederzeit zurückgeben und bekommst seine kompletten Kosten zurückerstattet! Und jetzt hört mal mit eurem gebashe auf und wartet auf Reaktion von Apple... Fehler passieren - auch bei hochwertigen Produkten! (schaut einfach mal in die Kategorie Autos "hochwertige Marken" <---- Fehler ohne Ende)
Kommentar ansehen
13.07.2010 22:41 Uhr von buzzensteiner2008
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@fowel: Was ist denn nun mit Aldi ? Das ist ein LebensittelDISCOUNTER... erwartest du wirklich von einem, quasi Gemüsehändler, anständige Technik ?

und die Reaktionen von Apple abwarten ? Bisher waren die: öööh, ist ein Softwareproblem, update kommt... und wir löschen mal alle Kritischen Kommentare aus unserem Forum.


Klar kann man sein IPhone wieder abgeben...mach das mal bei Magenta: das Gerät darfst gerne zurückgeben und bekommst die Kohle wieder: aus dem VERTRAG den du dazu abgeschlossen hast, kommst du so schnell nicht raus ! Da sagt die Telefoof dann nämlich: Ja, ist ein Apple Problem, hat nix mit uns zu tun...

Zu HTC kann ich nix sagen, hab ich keines und auch keine Erfahrung mit... aber ich hatte schon 2 Iphones und war so unzufrieden, daß die gleich wieder weg waren... ( 1. Generation und 3GS... weil sich der Schrott von der ersten in die dritte Generation NULL gebessert hat )

Bei Autoherstellern kommen Rückrufaktionen ASAP... bei Apple wird auf eine Silikonhülle verwiesen... die Rückrufaktion müßte schon LANGE laufen...

[ nachträglich editiert von buzzensteiner2008 ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 00:18 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Apple? Ist das nicht die PR-Agentur, die nebenbei auch noch Elektro-Schrott herstellt?
Kommentar ansehen
14.07.2010 02:38 Uhr von mymomo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@buzzensteiner2008 echt qualifizierte antwort... daran erkennt man gleich wieviel ahnung du hast... aber gerne reagiere ich mal auf deinen beitrag:

zur ersten ATI-karte mit den kühler:
es handelte sich um eine ati x1900 xtx der marke asus... keinesfalls ein billigprodukt...

zweites ATI-problem mit der spieleinkompatiblität:
in diesem falle handelte es sich um eine ati hd4870 aus dem hause MSI... weder die karte, noch die marke ist aber ausschlaggebend... es handelte sich um eine inkompatiblität des catalyst-treibers - ebenfalls alle alternativtreiber... das spiel (ich weiß leider nimmer welches es war, weiß aber seit damals das dieses problem bei mehreren spielen bereits der fall war) konnte schlichtweg nicht mit ATI-karten gespielt werden... ein späterer patch wurde nicht vom hersteller des spiels, sondern von ATI rausgebracht - ergo: fehler bei ATI!

fujitsu-siemens (amilo) notebook:
es ist ja schön das du nachplapperst was dir vermutlich irgendein schlaumeier eingetrichtert hat... sowohl im buisness-bereich, alsauch im gaminig-bereich bietet amilo durchaus konkurrierende geräte an...
das notebook um das es sich damals handelte war das amilo 3438g, welches (mit dem augenmerk auf leistung) lange lange zeit mit seiner ausstattung jegliches konkurrenzprodukt in den schatten gestellt hatte... drum war es in damaligen tests auch monatelang auf platz 1 der "gamernotebooks"... und da es mir damals als rechnerersatz diente, sollte es genau diese sparte erfüllen...

medion-navi...
aldi? wtf? medion wird UNTER ANDEREM im aldi verkauft, hat aber REIN GARNICHTS mit aldi zutun...
mediongeräte werden in fast jedem großen elektrofachhandel verkauft... und nur mal ganz nebenbei, weil ich auch mal für medion gearbeitet habe: nicht überall wo HP, samsung, MSI, oder so manch andere firma draufsteht, ist auch das drin... denn eine ganz dicke sparte derer geräte wird von medion produziert...
zum navi selbst: E4235 MD96796... als dieses rauskam, hat es JEDES verfügbare navi auf dem markt in die tasche gesteckt... sowohl das gerät selbst, alsauch die darauf installierte software (gopal) haben damals neue maßstäbe gesetzt... kein tomtom, navigon oder sonstwer konnte mithalten... dieses gerät wurde überall als kaufempfehlung ausgeschrieben...
im übrigen, wo du von der garantie sprichst: die liegt bei jedem mediongerät ausnahmslos bei 3 jahren... meist länger als so manch anderer hersteller...

sony erricson handy:
kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich viel gegenargumentieren, außer das es mir von mehreren verkäufern damals angepriesen wurde...
das sony erricson aber nicht wirklich viel mit sony selbst am hut hat, weißt du aber auch, oder?
und das sony nurnoch müll produziert ist mal wieder total überzogen... ja, sie haben abgenommen... damals waren sie unangefochten DER multimedia-konzern... heute gehören sie "nurnoch" zu den guten...
und auch heute gibt es ZICH gute hifi-geräte, fernseher, und und und von sony... und sony hat sich ebenso in der konsolenbranche breit gemacht - mit erfolg... psp: erfolgsschlager... ps1 und ps2: der renner überhaupt... ps3 - zugegeben, nicht mehr SO toll wie die ps1 und ps2, aber gegen eine xb360 als konkurrenz muss sie sich keineswegs verstecken... im gegenteil, auf lange sicht wird sie überlegen sein... aber das thema möchte ich hier nicht weiter ansprechen, das wäre ne eigene diskussion^^...
Kommentar ansehen
14.07.2010 02:38 Uhr von mymomo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
... max 5000 zeichen... ups^^: von dir sehe ich durchgehend verallgemeinerungen... und alles was dir nicht passt ist gleich SCHROTT oder BILLIGMÜLL... sorry, aber das ist mal total arm...

zum thema apple zurück - ich glaub da ging es mal drum^^...
wie ich bereits schonmal in einem anderen post sagte: apple ist bei weitem nicht unfehlbar - aber ebenso sieht es bei etlichen anderen herstellern auch aus...
die von dir angesprochene rückrufaktion läuft nicht weil keinerlei gefahr für den kunden besteht... würde der akku überhitzen etc, wäre da schon längst ganz anders mit umgegangen... so macht es apple und jeder andere hersteller ebenso...
man hat jedoch das recht sein gerät schlichtweg wieder zurückzugeben... und ja, man kommt gar aus seinem vertrag wieder raus...
jeder der das nicht möchte ist entweder dämlich weil er was behält mit dem er unzufrieden ist, oder aber ihn stört dieser mängel nicht sonderlich und wartet schlichtweg einfach mal in ruhe ab was für lösungsansätze kommen... irgendeine lösung wird demnächst kommen - und wenn es am ende eine reparatur am gerät ist...

zum schluss würde mich aber einfach mal interessieren, warum gerade DU, der ja scheinbar von allem eine ahnung hat und sich über alles und jeden eine qualifizierte meinung leisten möchte, dir bereits 2 iphone angeschafft hast...
an der verarbeitung und bedienung gibt es wirklich kaum etwas zu bemängeln... zwar auch hier gab es fehlkonstruktionen seitens apple (verfärbung durch hitze oder haarrisse an bestimmten stellen), aber wie ich schon sooooo oft inzwischen sagte: alles fehler die bei allen anderen herstellern ebenso passieren könnten und es zu genüge auch wirklich passieren... aber hier gabs seitens apple die möglichkeit auf reparatur...
bleiben im grunde genommen nurnoch die features... und da muss ich dann leider sagen: wieso kauft man sich etwas, mit dessen features man nicht einverstanden ist? darüber informiere ich mich im vorfeld... ich kauf mir auch kein golf und jammere später darüber das er nicht geländetauglich ist...
und dann auch noch ein zweites gerät erwerben?!? welche verbesserungen und änderungen im laufe der generationen passiert sind oder nicht (und mit welchen fehlern das iphone xy zu kämpfen), sind wirklich ÜBERALL nachzulesen... ist ja nicht so, das in der presse nicht darüber berichtet wird, oder? tut mir leid, das ist wirklich dämlich!
vielleicht kamst du aber auch einfach nicht mit itunes klar^^

abschließend:
zuletzt bleibt eigentlich nur noch die frage, warum immer und immer wieder der nächste iphone-killer angepriesen wird?!? ich habe wirklich noch nie etwas davon gelesen, das vermeitlicher schrott umbedingt immer wieder einen neuen konkurrenten braucht, der ihn vom "thron" stoßen soll...

jeder iphonebesitzer den ich kenne, und das sind bei weitem nicht wenige, möchte ihr gerät nicht mehr missen... aber zugegeben: manchmal ist kann dies eine ganz schöne hassliebe sein, denn NATÜRLICH macht das iphone nicht immer das was man will und zickt rum... es ist auch nur ein gerät - ein sehr komplexes dazu... und wie bei jedem anderen hersteller schleicht sich auch beim iphone so mancher fehler ein...

stimmt, das iphone ist teuer... gar teuerer als die meisten konkurrenzprodukte... dennoch: jedes neue highendgerät über maßlos überteuert... jedes aktuelle gerät kostet mehrere 100 euro... und wer sein iphone für über 1000 euro kauft hat mal echt was falsch gemacht... selbst das neue gibts bereits für unter 600 euro zu kaufen... und das ist nicht viel teurer als zb das immer wieder zum vergleich hinzugezogene HTC desire...

gute nacht!
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:53 Uhr von buzzensteiner2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mymomo: Woher ich meine ach so unqualifizierten Antworten herhole ? Ich erklär´s dir:

Seit 2005 leite ich ein kleines IT Consultingunternehmen, davor war ich bei einem SAP Systemhaus im Customer Support und inhouse Support tätig. Sich mit verschiedenen Geräten und Herstellern zu befassen, ist mein tägliches business und ich habe auch eine nicht unbeachtliche privatsammlung exotischer und gängiger Hardware aus allen Bereichen... und dabei fällt mir v.a. seit meiner Tätigkeit im Consulting bereich halt auf, daß ca. 85% aller, bei privatpersonen eingesetzten Medion Geräte immer GENAU 3 Monate nach ablauf der 3Jahresgarantie den Geist aufgeben, übrigens in den meisten fällen abgerauchte Motherboards, was immer das blödeste ist, denn ein Motherboardtausch bei einem 3,5 Jahre alten Gerät lohnt nicht wirklich...

Zudem gebe ich dir recht: daß nicht immer überal das drinsteckt, was man erwartet, aber gerade die Hardwarewürfelei ist bei Medion extrem schlimm... 2 am gleichen tag gekaufte Rechner hatten völlig unterschiedliche Hardware verbaut, die zwar die gleiche Leistungsdaten haben... aber wie gesagt: unterschiedliche RAM Riegel, unterschiedlich Platten: das sagt mir: da wurde (ALDI TYPISCH) Rest aus Überproduktionen zusammengewürfelt...

Ich rate in diesem Fall meist zu einem anderen BILLIGhersteller, bei dem ich seit 2005 etwa 330 Rechner gekauft habe, von denen lediglich 2 ein kleineres Problem hatten das SOFORT geregelt wurde: sehr zur Zufriedenheit der Kunden und ich kann auch nicht klagen, da ich keinen Aufwand damit hatte.
Meinen Firmenkunden hingegen rate ich zu hochwertigen Einzelkomponenten, die bedarfsgerecht zusammengestellt werden und im endeffekt teilweise sogar billiger sind als die tollen 799 Eur Kisten von Aldi/Lidl/Tchibo und co.

Zu Siemens-Amilo Geräten: hier verhält es sich ähnlich: die Siemens Gurken sind wirklich schrott, das ist aber erst ersichtlich wenn man die Dinger mal aufschraubt... der support unter aller Sau... mehr kann ich nicht sagen, außer: HP ist NOCH schlimmer im Notebookbereich ! hier bevorzuge Ich Toshiba,Acer oder selbst gebaute whitebooks
(und wenn man die in der in der Preisklasse eines Apple gerätes baut, sind sie qualitativ absolut gleichwertig)...
Mit Siemens-Servern hatte ich übrigens auch schon probleme, aber weit weniger als mit DELL Schrott ( über deren Desktops sag ich mal lieber gar nix)...

Ich erklär dir auch gerne, warum ich 2 IPhone hatte: diese wurden mir von zufriedenen Kunden geschenkt, die mir was gutes tun wollten, weil sie mit meiner Arbeit und meinen Beratungen zufrieden waren und auf Apples werbung hereinfielen... aber nicht wußten, daß mir NIEMALS ITUNES auf irgendeinen Rechner kommt... und damit hat sich das IPhone auch erledigt: Ohne Itunes FUNKTIONIERT der Schrott ja nichtmal... nicht daß ich mit Itunes nicht klarkomme, aber ich will selbst bestimmen wie und womit ich meine Musik verwalte und will die Musik bequem zwischen den Geräten hin und herschieben, und nicht wie bei itunes: einmal auf dem Ipod/phone... nicht wieder zurück auf den Rechner schiebbar... zudem kann Itunes/Quicktime einen Windoof PC soweit verpfuschen, daß man ihn wieder neu aufsetzen muß um den Rotz loszuwerden... wenn das bei jedem 100. Gerät auftauchen würde: kein Problem... das Problem kommt aber (gefühlt) bei jedem 15. PC...

Zum Medion Navi: ne, dann für mich doch lieber TomTom, hatte ich bislang nie Probleme, wobei ich hier nur von der Software rede, die Geräte die ich meinen Kunden empfehle sind Pocket-PCs, einfach wegen dem nutzerischen Mehrwert als Taschencomputer: hat sich noch nie einer beschwert, daß er damit unzufrieden sei.

Daß Sony-Ericsson Geräte Schrott sind, da sind wir uns einig... woran es liegt ? na, schau dir mal die alten Ericsson handies an: die waren damals schon mist...und die alten Sonys auch: ist ja klar, wenn sich 2 solche Produzenten zusammenschließen, was bei rauskommt ;)

Nochmals: ich finde es einfach unverschämt, daß apple so mit den Kunden umgeht, würde ich das mit meinen tun, kämen die nie wieder... seltsamerweise kommen die aber wieder, können mit meiner Anti-Apple einstellung leben ( ja, ich habe sogar einen Apple supporter unter meinen Mitarbeitern, falls doch lieschen Müller mal ein Problem mit Ihrem IMac hat ). Als Lösung eine Silikonhülle für 30 Eur anbieten ? selbst Nintendo hat die Silikonhüllen für die WIIMotes gratis verschickt... was uns noch kurz zu Sony bringt: du willst doch nicht wirklich behaupten, daß die PSP ein großer Wurf von Sony war ? schau dir mal an, wie die dinger im Blödia Markt vor sich hinrotten, während DS wie warme Semmeln rausgehen... und die PS3 hat auch die Gewinnzone erst erreicht, wenn die PS4 in den regalen steht, im vergleich zu MS/Nintendo...

BTW: ich hab sogar ein Sony Gerät: nen Bravia Fernseher... ist Okay das Teil, kann aber mit LG oder Samsung nicht wirklich mithalten... war mir aber egal: mußte schnell her und ja nur 2 Jahre halten (obwohl die auch freiwillig die Garantie auf 3 jahre verlängern)...

[ nachträglich editiert von buzzensteiner2008 ]
Kommentar ansehen
14.07.2010 14:22 Uhr von mymomo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@buzzensteiner2008 na zumindest eine ausführliche antwort - das rechne ich dir gut an ;)...

die behauptung, mediongeräte würden nach 39 monaten den geist aufgeben, halte ich jetzt mal für unfug... zumindest ist es MIR noch nicht dementsprechend aufgefallen... gibt ja über die jahre hinweg tatsächlich so einiges an mediongeräten, die man in seinem umfeld so entdeckt hat... das die geräte auch mal kaputt gehen steht außer frage...

wo ich dir recht gebe ist die tatsache, das teilweise für das selbe vermarktete produkt tatsächlich andere hardware verbaut wird... DAS fand ich damals ebenfalls nervig, wobei ich sagen muss, das es zumindest meistens keine relevanten änderungen gab... oftmals wurden gar kurz nach feststellung von problemen ganz fix eine andere hardware verbaut und das gesamtpaket dann als andere revision verkauft... zumindest hat man hier reagiert...

in sachen überproduktion ist das so ne sache... was ich für ein wenig nervig empfand, aber hier nunmal ganz klar GEGEN aufkauf von überproduktionsware spricht: medion lässt den großteil seiner hardware extra für medion produzieren... so wirst du zb grafikkarten oder mainboards in deren rechnern finden, die es sonst auf dem markt gar nicht gibt...

das komplettkisten in keinster weise das wahre sind, da scheinen wir uns ja einig zu sein... jeder der mich nach meiner meinung fragt, wenn es um ein neues gerät geht, bekommt von mir immer ein auf seine bedürfnisse zusammengestelltes system vor die füße gestellt...

siemens... nun, da spalten sich unsere meinungen halt - passiert... das der support schrott ist, da stimme ich dir jedoch zu...
fakt ist nunmal, dass das von mir genannte notebook damals absolut konkurrenzfrei war... sowohl was den bildschirm angeht, alsauch die grafikkarte und auch das gesamte preisleistungsverhältnis... was mich damals aber vor allem imponierte war das integrierte raidsystem, dessen controller nichtmal von schlechten eltern war...
dafür hatte es halt die eine oder andere schwäche, wie zb eine relativ schwammige tastatur oder ähnlichen kleinkram...

welchen hersteller ich heute bevorzugen würde weiß ich nicht... seitdem ich mein macbook pro habe (das dritte in folge), musste ich mich damit nicht mehr beschäftigen, denn damit bin ich VOLLSTENS zufrieden...
um dell würde ich aber heute ebenfalls einen bogen machen... ich denke als windowsmaschine würde ich heute im buisnessbereich zu ibm greifen... im privatbereich ebenfalls ibm oder sony... toshiba und samsung haben meiner meinung nach echt abgenommen...
mich wundert jedoch das du acer hervorhebst... ebenso wie siemens setzt acer auf viele features und performance zu doch recht preisbewussten preisen... gehört also tatsächlich in den consumer-bereich...

nun, die sache mit dem iphone haste ja erklärt - alles klar... ich könnt höchstens noch dagegensteuern das man (bis auf die aktivierung und wiederherstellung etc) auch alles ohne itunes erledigen kann, aber von haus aus vorgesehen ist es nunmal nicht, das ist korrekt...
auch muss ich zugeben das man sich erstmal an itunes gewöhnen muss, doch wenn man weiß wie man es zu handhaben hat, ist es wirklich ein mächtiges und komfortables werkzeug...
wäre ich damals nicht berufsbedingt in richtung eines iphones gedrängt worden (selbstständiger mediengestalter - eines der größten deutschen unternehmen wollte allen seinen mitarbeitern zum release zu weihnachten ein iphone 3g spendieren und den internen informationsaustausch mit regelmäßigen video-/audiopodcast darüber laufen lassen), hätte ich vielleicht auch nie zu einem gegriffen...
diese tatsäche, sowie die glückliche situation das ich mich eine woche nach release des 3g´s geschäftlich in amerika aufgehalten habe und der dollarkurs derart günstig stand das ich ein neues iphone 3g zum preis von 350 euro erhalten habe, brachte mich halt zu dem gerät... ICH für meine person möchte es heute nicht mehr missen...

medion-navi:
nunja... geschmacksache, oder? mein gerät habe ich damals erworben, wo die neue medion-navigationssoftware gopal gerade in einer neuen version erschienen ist... diese war zu damaligen verhältnissen nunmal den anderen herstellern überlegen... die geräte unterscheiden sich heute eh nicht mehr soviel, da überall die selben chips verbaut werden... kommt im grunde genommen fast nurnoch die software ins spiel... und diese war damals halt unumstritten gut...
als einzigen konkurrenzprodukte wurden damals navi´s zum preis von über 400 euro beworben, wobei das medion halt nur 160 euro oder so kostete... preisleistung?!?
und pocket-pc... medion baut nunmal für den otto-normalo... der will es gut und einfach... und da inzwischen die smartphones immer mehr an marktanteile gewinnen, bringt einem der pocket-pc dann auch keinen mehrwert mehr... eher unnötiger, da doppelt vorhandener, schnickschnack...
Kommentar ansehen
14.07.2010 14:22 Uhr von mymomo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder mehr als 5000 zeichen^^: die psp ist durchaus ein erfolgschlager geworden...
das der nds sich natürlich besser verkauft, dessen gründe liegen klar auf der hand... jedes kleinkind bekommt heute einen nds in die hand gedrückt... die psp wendet sich an eine andere zielgruppe - und in der ist sie durchaus beliebt...
die ps3 ist halt so ne sache... nur weil sony ihre gewinnzone nicht erreicht, weil die verbaute hardware einfach kostspielig ist, heißt es nicht das sie nicht erfolgreich ist...
auch muss man ganz klar sagen: raubkopien beherrschen den markt! und diese gibt es für eine ps3 nunmal nicht... wenn diese möglich wären, würden die verkaufszahlen dermaßen in die höhe schießen, das sich zumindest eine xb360 verabschieden kann...
im übrigen hat die ps3 sich auch ohne raubkopien schon ganz nah an die xb360 angeschlichen (siehe http://vgchartz.com/)... und das, obwohl sie ein ganzes jahr länger auf dem markt ist... zur heutigen zeit werden mehr ps3 als xb360 verkauft...

mir geht das ps3/xb360 gebashe aber total am hintern vorbei... ich hab meine ps3 damals aus zweierlei gründen gekauft:
1. preis 216 euro
2. ich wollte EIN gerät was multimedial alles konnte was ich brauchte... passt!

okay, das wars wieder von mir... freut mich aber das man sich mit dir scheinbar doch sachlich unterhalten kann... und gerade wenn man nicht einer meinung ist, machts doch am meisten spaß^^

[ nachträglich editiert von mymomo ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?