13.07.10 13:05 Uhr
 259
 

Micky Maus auf Heiligenbild: Russisches Urteil gegen Kunstfreiheit und für Religion

Ein Moskauer Gericht hat in einem kontroversen Prozess den international bekannten Kunstexperten Andrej Jerofejew zu einer Geldstrafe verurteilt. Streitpunkt ist die Ausstellung "Verbotene Kunst", in der der Angeklagte zu "religiösem Hass aufgewiegelt" hätte. Die Staatsanwaltschaft forderte Straflager.

In der Ausstellung ging es um kontroverse politische und religiöse Aspekte in Russland, die verschiedene Kunstwerke thematisierten. Strittig waren z.B. eine Jesus Abbildung auf einer Fast-Food-Werbung oder die Micky Maus auf Heiligenbildchen.

Diese Kunstwerke verletzten laut Gericht die religiösen Gefühle der russisch-orthodoxen Christen auf die heftigste Art und trügen zur "Erniedrigung der Menschenwürde" bei. Aus Protest gegen das Urteil ließen die Aktivisten "Wojna" ("Krieg") 3.500 Kakerlaken im Gericht frei und wurden prompt verhaftet.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Prozess, Urteil, Kunst, Religion, Freiheit, Andrej Jerofejew
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2010 13:08 Uhr von misantroph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oh nein: nicht nur der islam reagiert über. christen können das genauso, wer hätte das gedacht...
Kommentar ansehen
13.07.2010 13:18 Uhr von atrocity
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@misantroph: Ja... Religionen stinken. Ob die sich nun Christen, Muslime, Juden oder sonstwas schimpfen ändert nix daran.

Erwachsene die mit imaginären Wesen reden kommen normal in die Klapse. Außer sie sind Gläubige und Anhänger einer Weltreligion.
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:01 Uhr von Earaendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey ihr toleranten menschen: wie wärs denn mal,wenn man sich nicht über alles lustig macht,was man nicht versteht oder wozu man eine andere meinung hat.

diese provukationen werden irgentwann schlimme kriege auslösen,und daß wissen diese "künstler"

kunst ist nicht,sich im collektiv über religionen oder ethnische zugehörigkeiten lustig zu machen und sie in den dreck zu ziehn.

wir sind viele,mit vielen meinungen..damit man auf so engem raum miteinander leben kann,muss man respekt haben..vor allem vor dem glauben anderer...

aber respekt ist ja heute so ne sache...bissl aus der mode gekommen
Kommentar ansehen
13.07.2010 15:11 Uhr von misantroph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@earaendil: die meisten dieser kunstwerke kritisieren nicht den glauben sondern die institution. beispiel: den priester mit mund in lendenhöhe vor dem kruzifix (Titanic). da wurde nicht jesus veräppelt, sondern seine scheinheiligen verkünder.
die werke dieses künstlers kenne ich nicht, aber ich glaube, dass jesus auf einer fast-food packung und mickey mouse auf heiligenbildern ein gutes indiz für kapitalismuskritik sind.

[ nachträglich editiert von misantroph ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?