13.07.10 10:59 Uhr
 496
 

L´Oreal-Affäre: Nicolas Sarkozy geht zum Gegenangriff über

In einem Interview hat sich der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy erstmals über die Spendenaffäre rund um die L´Oreal-Erbin Liliane Bettencourt geäußert.

Es seien Lügen und Verleumdungen im Umlauf. Sarkozys Schatzmeister Woerth soll einen Steuerbetrug in Millionenhöhe der Milliardärin Bettencourt gedeckt haben. Im Gegenzug soll diese den Wahlkampf des Präsidenten finanziell unterstützt haben.

Wie die langjährige Buchhalterin Bettencourt vor einer Woche bei der Polizei angab, waren 150.000 Euro bei einem Abendessen an Schatzmeister Woerth übergeben worden. Dies wird von der Regierungspartei UMP vehement bestritten.


WebReporter: mr_gonzo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Spende, Nicolas Sarkozy, L´Oreal, Gegenangriff
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2010 10:59 Uhr von mr_gonzo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, ist sicher kein Geld da geflossen. Ist ja auch komplett unrealistisch, dass sich Politiker und Parteien bestechen lassen ...
Kommentar ansehen
13.07.2010 13:46 Uhr von DaAliG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber natürlich ist da kein Geld geflossen ;) Wir glauben Herrn Sarkozy & seinem Schatzmeister natürlich jedes Wort...

Schade ist nur das das Bild Herrn Sarkozy nicht von der Seite zeigt, denn irgendwie erinnert mich seine Nase an eine ganz bestimmte Holzpuppe... Warum weiss ich auch nicht ;)

[ nachträglich editiert von DaAliG ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?