13.07.10 09:29 Uhr
 11.456
 

Facebook: Programmierer behauptet, das Unternehmen gehöre ihm

Ein amerikanischer Programmierer macht momentan mit der Forderung Furore, 84 Prozent der Social Media Website Facebook gehören ihm.

Demnach wurde Paul Ceglia im Jahre 2003 von Facebook-Chef Mark Zuckerberg mit der Programmierung der Seite beauftragt. Dafür sollen ihm laut Vertrag 50 Prozent des Unternehmens zugesprochen worden sein.

Zudem sei ein Prozent pro Tag bei Verzögerung des Launchs der Seite dazu gekommen sein. Da Facebook 34 Tage zu spät online ging, gehören Ceglia demnach 84 Prozent des Milliarden-Unternehmens.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozent, Facebook, Unternehmen, Soziales Netzwerk, Programmierer
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe IS hat sein eigenes Soziales Netzwerk aufgebaut
LEGO startet Soziales Netzwerk für Kinder ab fünf Jahren
Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2010 09:32 Uhr von Bokaj
 
+53 | -2
 
ANZEIGEN
Da träumt jemand: Wenn ihm aber 50 % versprochen wurden, dann hat er es hoffentlich schriftlich.
Kommentar ansehen
13.07.2010 09:37 Uhr von SelltAnasazi
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
@Nokaj: Es gibt anscheinend einen Vertrag in dem das alles steht und scheint ernst genug zu sein das die die Vermögenswerte von Facebook eingefroren haben.

[ nachträglich editiert von SelltAnasazi ]
Kommentar ansehen
13.07.2010 09:47 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
und wieso kommt der erst nach jahren damit????
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:01 Uhr von unikeko
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
@gurke: Natürlich deshalb, weil solche Dinge für gewöhnlich nicht gleich am ersten Tag der Öffentlichkeit preisgegeben werden.

Ich würde es dem Programmierer gönnen, seinen Anteil zu erhalten.
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:02 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:08 Uhr von Azureon
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Laden übernehmen einmal lachen... platt machen. Diese ganze Facebookrotze verseucht das Web wo es nur geht. Bin schon extrem überrascht wieviele Datenexhibitionisten auf der Erde rumlaufen. -.-
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:12 Uhr von fallobst
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
da will wohl einer schnell abkassieren: lol
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:20 Uhr von Mario1985
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Ähm dem: Zuckerberg gehören schon 30% und er ist vorstandsvorsitzender von Facebook.

Ausserdem hat er schon ein privates vermögen von 4,0Mrd $
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:20 Uhr von ylarie
 
+7 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:37 Uhr von Matt-Auriga
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ihr wisst schon das die Quelle dnews ist...
Bevor ihr weiter diskutiert: Diese News sind alle erfunden und entsprechen nie der Wahrheit!
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:39 Uhr von BessaWissa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle beachten -: deswegen news sinnlos
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:39 Uhr von iamrefused
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
yout face bit

süsser gay auf dem bild :D
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:42 Uhr von rolf.w
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ylarie: "Im Normalfall liegt es meistens an der Entwicklung, in diesem Fall an dem Programmierer."

Ja, im Normalfall, aber der muss hier nicht zu Grunde liegen. Vielleicht hat man auch erst nach Fertigstellung der Seite entsprechende Server gesucht oder es standen gerade Prüfungen an, die dem Studenten Zuckerberg wichtiger waren, als der Start der Seite.
Ferner wird in der Quelle von einem Vertrag geschrieben und dass die Behörden das Vermögen von Facebook eingefroren haben. Das tun die wohl kaum einfach so auf Zuruf.
Irgendwas muss dran sein, an der Geschichte.
Einzig, was jetzt nicht ganz schlüssig ist, meiner Meinung nach, ist, geht es nur um die 34% extra oder generell um eine Beteiligung an Facebook?

Vielleicht hat man den "Vertrag" auch nur auf irgendeinem Butterbrotpapier gekritzelt, in dem Glauben, da kommt nicht viel bei rum und vielleicht ist dem Ceglia dieses erst bei einer Aufräumaktion wieder zwischen die Finger gekommen.
Es gibt viele Möglichkeiten, warum die Klage erst jetzt erfolgt. Es kann auch sein, dass Ceglia sich vorher mit Zuckerberg einigen wollte, dies aber scheiterte.
Zwar wird hier Dnews als Quelle angegeben, aber die Quelle der Quelle ist die wohl anerkannte Presseagentur AFP.
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:44 Uhr von rolf.w
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Matt-Auriga: Dnews zitiert hier nur die Presseagentur AFP und die ist wohl ein glaubwürdigers Kaliber als Dnews.
Kommentar ansehen
13.07.2010 10:45 Uhr von lowlander
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ylarie Internetseiten programmiert: Selbstveständlich werden Internetseiten wie die von Facebook programmiert. Das Programm hat als aus Ausgabe u.a. den HTML-Code. Das sind doch keine statischen Seiten.

Oder geht es hier um Koritenkackerein?
Kommentar ansehen
13.07.2010 11:01 Uhr von karmadzong
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt stellt euch vor: ihr wärt Zuckerberg und ein alter kumpel von euch kommt an und sagt "hey alter, was hälst du davon langsam mal deinen Vertrag zu erfüllen ?!?" würde mich anpissen, da alles was da bisher dann an Verträgen mit, um und von facebook abgeschlossen wurde prinzipiell hinfällig wäre.. da der eigentlicheBesitzer (sollte er tatsächlich auf 84% kommen wäre der das de facto) keinen der Verträge abgesegnet hatte.. und Zuckerberg wäre wohl der inetloser des jahrhunderts...
Kommentar ansehen
13.07.2010 11:01 Uhr von darQue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas wie ne quelle ;) : http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
13.07.2010 11:22 Uhr von nospam007
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dubiose Angelegenheit , denn dass dieser Herr erst nach so langer Zeit Klage einreicht, ist schon etwas seltsam.

Was genau in dem Vertrag steht oder nicht und was das bedeuten könnte, dazu äussere ich mich nicht.

Allerdings denke ich, dass er mit seiner Klage deswegen keinen Erfolg haben wird, da in New York die Verjährungsfrist für sowas 6 Jahre beträgt, weswegen seine Klage zu spät eingereicht worden wäre ...

http://futurezone.orf.at/...
Kommentar ansehen
13.07.2010 11:49 Uhr von FirstBorg
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ylarie: "Also erstmal werden Internetseiten nicht programmiert..."

Natürlich werden Internetseiten programmiert. Oder was glaubst du wo die her kommen? Entstehen zufällig in der digitalen Welt des WWW? Nein, da sitzt meist einer oder mehrere Leute und programmieren die seite code für code, seite für seite.
Kommentar ansehen
13.07.2010 12:02 Uhr von Lenzilein009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt glaube ich die ganze Story nicht.
(Ich glaube der Typ lügt ganz einfach)

Aber wenn nicht hat er trotzdem keine so gute Chance.
Nach so vielen Jahren einen Prozess gegen einen Milliardär in USA na dann viel Spaß...


Mark Zuckerberg würde bestimmt blöd gucken wenn er auf einmal nur noch 16% hätte aber auch davon könnte er gut leben.
Kommentar ansehen
13.07.2010 12:07 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange er es schriftlich hat, kriegt er ein paar millionen ;)
Kommentar ansehen
13.07.2010 12:24 Uhr von Leondriel
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@Lukulus: Der Vergleich hinkt sowas von gewaltig... HTML dient doch nur der Darstellung der Seite, mehr nicht. Die ganzen Logiken könnte HTML garnicht abbilden (weils eben keine Programmiersprache ist).
Im Hintergrund wird der HTML-Sourcecode von Scripten und Programmen unterschiedlichster Art generiert, PHP zum Beispiel... aber prinzipiell ist alles möglich. Dann gäbe es da noch Flash-Seiten, da ist HTML nur der Container, um das Flash-Objekt zu laden. Flash kann dabei selbständig arbeiten oder wiederum als Clients für eine Client-Server-Applikation dienen (MMO-Games zum Beispiel).
Dann ist noch zum Beispiel JavaScript sehr weit verbreitet. Schalts mal ab, und schau nach wie viel Webseite du dann noch hast. Klar kann man da jetzt wieder den Kleinkrämer rausholen und sagen, dass JavaScript und ActionScript ebenso wie PHP ja nur Scriptsprachen sind, aber spätestens wenn dann ne Java-Applikation die Webseite darstellt hast du auch da verloren.

=> HTML wird nicht programmiert, Webseiten sehr wohl.
Kommentar ansehen
13.07.2010 12:27 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habs schon immerr gesagt: wer arbeiten muss ist ne arme Sau denn derhat keine Zeit zum Geldverdienen.
Wer sich vorlügen lässt dass er "erst mal" ne Ausbildung im Nichtinformatikumfeld machen muss der hat einfach nen Selbstmordgrund.
Kommentar ansehen
13.07.2010 12:46 Uhr von Syconus
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Lukulus wer hier wohl der Kacknoob is!
Kommentar ansehen
13.07.2010 13:04 Uhr von Dr.Eck
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Moment er programiert die Seite und für jeden Tag den er dafür LÄNGER braucht bekommt er 1% mehr ?!? Finde den Fehler für 5 Cent ... 3...2....1....

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgruppe IS hat sein eigenes Soziales Netzwerk aufgebaut
LEGO startet Soziales Netzwerk für Kinder ab fünf Jahren
Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?