12.07.10 21:10 Uhr
 484
 

Sudan: Haftbefehl gegen Staatspräsident wegen Kriegsverbrechen

Der sudanesische Präsident Omar al-Baschir wird schon seit letztem Jahr wegen Kriegsverbrechen international gesucht. Nun kommt noch der Anklagepunkt "Völkermord" hinzu. Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag hat genügend Hinweise für die Schuld Baschirs am Völkermord.

Bei den Kämpfen zwischen schwarzafrikanischen Rebellengruppen und regierungstreuen Milizen sowie regulären Truppen kamen seit 2003 über 300.000 Menschen ums Leben. Etwa drei Millionen befinden sich auf der Flucht. Die Rebellen kämpfen für Gleichberechtigung mit der arabischen Bevölkerungsmehrheit.

Die Regierung bewaffnet die arabischen Milizen, die die aufständischen Völker gezielt ermorden, vergewaltigten und deren Dörfer niederbrennen. Die regulären Armee-Einheiten unterstützen sie offen dabei.


WebReporter: Gebetsmuehle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haftbefehl, Sudan, Staatspräsident, Kriegsverbrechen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2010 21:44 Uhr von all_in
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
@Gebetsmühle: Du weißt doch, wenn Erdogan sagt, dass al-Bschir ganz toll ist, dann kann es ja gar nicht anders sein. Wie kannst du es wagen dem zu widersprechen, du Ketzer?!
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:47 Uhr von Carinale
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
hemso: ach Sack Reis für dich?

"Die Lage war 2003 nach einem Aufstand schwarzafrikanischer Rebellen eskaliert. Diese forderten die Gleichberechtigung der nicht-arabischen Bevölkerung und sagten der sudanesischen Regierung den Kampf an. Zur Unterdrückung des Aufstands bewaffnete die Führung in der Hauptstadt Khartum arabische Reitermilizen, die sogenannten Dschandschawid. Gemeinsam mit regulären Armee-Einheiten gingen sie gezielt gegen Angehörige der schwarzen Bevölkerungsmehrheit vor. Sie mordeten, vergewaltigten und brannten ganze Dörfer nieder. Der Konflikt ist bis heute nicht beendet."

Weil die Schwarzafrikanische Urbevölkerung sich nicht länger von den arabischen Herren unterdrücken lassen wollte und Gleichberechtigung fordert?

Was bist du denn für ein %&%%OO, wenn du so ein Verbrechen als "Sack Reis" abtust!

Und nochwas: es geht hier nicht um ein Aufrechnen von Opfern oder Tätern, sondern um die Gründe. Und imo haben die Afrikaner allen Grund, sich gegen die Sklaverei und Unterdrückung zu wehren, die dort heute noch herrscht.
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:50 Uhr von usambara
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Entwicklungshilfe ala USA http://de.academic.ru/...
Asch-Schifa-Arzneimittelfabrik
Diese Arzneimittelfabrik im Sudan wurde von den USA bombardiert.
Der Angriff hatte mittelbar zu zehntausenden Toten in der sudanesischen Zivilbevölkerung geführt.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:50 Uhr von all_in
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@Gebetsmuehle: Boah ej,

nicht nur Erdo-Kezter, sondern auch mossadischer Zionazi. Da gibt es nur eine Strafe: Steinigung!
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:58 Uhr von aknobelix
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
ey-wie kann man diesen gütigen netten onkel von nebenan denn solcher verbrechen beschuldigen?
und nochwas-ich bitte hier nicht schon wieder das wort islam in den mund zu nehmen,denn islam ist friede freude eierkuchen.natürlich sinds rebellen und so.....

wie kann man sich auch nur wehren....

[ nachträglich editiert von aknobelix ]
Kommentar ansehen
12.07.2010 23:39 Uhr von Registrator
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Wo ist mein Kommentar? das ist ja übelste Zensur - als ob es was an den Tatsachen ändern würde

War das böse Wort Armenien schuld oder Erdogan?
Was soll die Schei**e?
Kommentar ansehen
13.07.2010 00:08 Uhr von Registrator
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Zensur: Jeder darf seine Meinung zum Ausdruck bringen, kann aber nachträglich zur Verantwortung gezogen werden, wenn er dabei gegen Gesetze verstößt. Ich bitte um Begründung meines Verstoßes!

Zensur ick hör dich trapsen
http://de.wikipedia.org/...

also druck-Taste, in Word einfügen und unter Zensur abspeichern
Kommentar ansehen
13.07.2010 01:23 Uhr von Registrator
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
lol: so offensichtlich sollte man es nicht machen
benennt Shortnews um - soviel Minus ohne Begründung is peinlich und die Anzahl derer erst recht

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?