12.07.10 19:31 Uhr
 13.636
 

Auschwitz: Opfer wütend - Holocaust-Überlebender tanzt durch ehemaliges KZ

Derzeit sind viele Holocaustüberlebende wütend auf eine Frau, die im ehemaligen KZ Auschwitz mit ihrer Familie zum Song "I will survive" tanzte, dies filmte und das Video bei YouTube veröffentlichte. Der Clip wird kritisiert. Man soll an so einem grausamen Ort nicht tanzen. Dies wäre unpassend.

Die australische Jüdin war mit ihrer Familie und ihrem Vater - 86 Jahre alt und selbst Holocaustüberlebender - nach Polen gereist, um dort das einstige Vernichtungslager zu besuchen, wo während des Zweiten Weltkriegs mehr als eine Million Menschen starben. Dort führte man die kritisierte Tanzeinlage auf.

Jane Korman dachte, sie würde die Kriegsopfer ehren, wenn sie mit ihrer Familie zum Hit von Gloria Gaynor tanzt. Ihr Vater trug dabei ein Shirt mit der Aufschrift "I will Survive". Auch in Theresienstadt und Dachau tanzte die Familie. Korman selbst versteht die Aufregung der Überlebenden nicht.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Video, Opfer, Holocaust, KZ, Auschwitz
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

87 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2010 19:39 Uhr von Muay_Boran
 
+90 | -26
 
ANZEIGEN
hahahaha: ich findes Lustig :D
Kommentar ansehen
12.07.2010 19:54 Uhr von BeaconHamster
 
+76 | -9
 
ANZEIGEN
Und an keinem Ort an dem etwas schlimmes passiert ist, darf man auch nur lächeln.
Kommentar ansehen
12.07.2010 19:57 Uhr von all_in
 
+45 | -48
 
ANZEIGEN
@TonyBender: Ja klar, die Holocaustüberlebenden sollen die ganze Sache "objektiv" sehen. Vielleicht hätte man dich ja für ein paar Monate mal nach Auschwitz stecken sollen, dann würden wir ja sehen wie deine "Objektivität" ausschaun würde.




Zu den beiden Seiten:

Ich kann beide Perspektiven nachvollziehen, auf der einen Seite die Holocaustüberlebenden, die zu viel Schmerz und Leid mit diesen Orten verbinden, als dass sie es ertragen könnten, dass dort getanzt und gelacht wird, auf der anderen Seite der alte Mann und seine Familie, die den unbändigen Lebenswillen und die Lebensfreude zum Ausdruck bringen will, dass man sich trotz all der Greuel nicht unterkriegen ließ und sich nicht unterkriegen lässt.

Und in die Meinungsverschiedenheit zwischen den Holocaustüberlebenden und der besagten Familie hat sich niemand einzumischen, das ist eine Angelegenheit, die nur diese Leute was angeht und niemanden sonst.
Kommentar ansehen
12.07.2010 19:58 Uhr von certicek
 
+89 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn da: ehemalige Aufseher tanzen würden, dann wär es für mich eine Katastrophe. Aber so finde ich es gut.

Ich verstehe es als Botschaft:
JA zum Leben. Nie wieder Krieg und Faschismus.
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:00 Uhr von Amalek
 
+27 | -12
 
ANZEIGEN
Wo is LoneZealot wenn man ihn brauch..?

Ich muss doch wissen ob ich Antisemit bin wenn ich das lustig finde... oder ob ich Antisemit bin wenn ich das nicht lustig finde...
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:00 Uhr von midn8
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
DAS: "JA zum Leben. Nie wieder Krieg und Faschismus. "


Finde ich ist der wahrste Satz den ich bei SN seit langem gelesen habe...
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:01 Uhr von einsprucheuerehren
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
ist halt: jüdischer Humor.
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:02 Uhr von Alice_undergrounD
 
+22 | -10
 
ANZEIGEN
gloria gayner is eh noch ok: sie hätten auch bloddhound gang - fire water burn spielen können^^
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:04 Uhr von Neverend
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
tanzen ist einfach ein senkrechter Ausdruck eines horizontalen verlangens
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:05 Uhr von Mondhase
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Also, wenn: da einer zu "I will survive" vor dem Eingang zu Auschwitz tanzen darf, dann ist es wohl ein Überlebender.

Natürlich ist es respektlos, aber nicht gegenüber den Opfern sondern denjenigen gegenüber die für dieses Massaker verantwortlich sind.
Es ist doch irgendwo eine surreale Szene, ein Überlebender kommt an diesen schrecklichen Ort, an dem er fast sein Leben gelassen hat. Und was macht er? Streckt die Zunge raus und macht einen auf Ätschibätsch.
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:09 Uhr von all_in
 
+15 | -18
 
ANZEIGEN
"Es wurde ja noch nichtmal ein Porno dort gedreht sondern nur getanzt. Die Überlebenden sollen endlich mal ihren Egoismus überwinden. Auschwitz gehört allen und nicht nur denen."

Jetzt stellt sich die Frage, wo das deutsche Bildungssystem versagt hat, wenn Leute überhaupt so welche "Ansichten" entwickeln und sie dann noch, als ob das nicht genug wäre, aussprechen.

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:15 Uhr von StrammerBursche
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Fap: Ich find die Blonde im Video nicht schlecht.
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:25 Uhr von X-Out
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
ich finds klasse. hat ein bisschen was von "Hogan´s Heroes - Ein Käfig voller Helden".
viele der hauptdarsteller waren juden die selbst famillienangehörige verloren hatten und trotzdem in die rolle von wehrmachts-angehörigen schlüpften, um diese zu parodieren.
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:38 Uhr von heavensdj
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
sagt was ihr wollt aber die geschichte bring ich beim nächsten sauf gelage wenn es wieder fiese Witze regnet.

Es ist extrem schwarz, unheimlig mutig, dumm, provozierend aber eben leider.. -> unterhaltend! Sonst gäbe es keine News dazu.
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:40 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
@ all_in: "Jetzt stellt sich die Frage, wo das deutsche Bildungssystem versagt hat,"

Bei mir hat es zum Abitur geführt, das ist doch kein Versagen?! Verstehe ich nicht. Warum ist es eigentlich hier in shortnews immer so, dass wenn jemand eine Ansicht hat die einem anderen nicht gefällt derjenige automatisch als dumm bezeichnet wird? Könnt ihr nicht akzeptieren, dass es Menschen gibt die eine andere Meinung haben und trotzdem so intelligent oder vielleicht sogar intelligenter sind als ihr es seid.

"wenn Leute überhaupt so welche "Ansichten" entwickeln und sie dann noch, als ob das nicht genug wäre, aussprechen."

Was?! Nur weil ich, als jemand der über 40 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges geboren worden bin, die "in den Hintern kriechen" und "sich für etwas schuldig fühlen was Uropa gemacht hat"-Sache nicht mehr mitmache. Wenn die Frau tanzen möchte, dann hat kein Überlebender das Recht ihr das zu verbieten. Das Gelände ist nicht Eigentum der Überlebenden und auch nicht Eigentum des Staates Israel. Hinzu kommt das die Frau selbst eine Überlebende ist. Laßt dir Frau tanzen.

Fazit:
Hör auf zu heucheln und einen auf Gutmensch zu machen.

[ nachträglich editiert von Tuerkeinewsliebhaber ]
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:41 Uhr von nougatkeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Harmlos: Also ich hab das Lager selbst schonmal besichtigt als ich an einem Schüleraustausch teilgenommen habe. Im Gegensatz zu einigen Aktionen, die ich da beobachtet habe mutet mir das hier echt harmlos an. Möchte jetzt nicht genauer drauf eingehen aber es gibt wirklich viel schlimmeres...
Kommentar ansehen
12.07.2010 20:46 Uhr von flireflox
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Spaß ist wenn man trotzdem lacht ist doch egal ... schlimm wäre es nur wenn das Lager noch aktiv wäre aber so...

Kinder spielen auch Indianer und Cowboy
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:10 Uhr von Patreo
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Humor ist es wenn man trotzdem lacht? http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

Einer bestimmten Art von Humor kann ich mich nie anschließen.
Ähnliches gilt für mich wenn jemand nem Bataanüberlebenden einen Zusammenschnitt der Ereignisse mit Footlose Soundtrack als musikalische Untermalung darbietet oder nem 9/11 die stürzenden Türme zu ,,fly me to the moon".
Es gibt diese wenigen Überlebenden , für die Shoa nicht nur ein Bergiff sondern eine Erinnerung ist, etwas was nie vorher war und nie wieder passieren darf.

Und ich finde es gehört ein Teil Annerkennung dazu, es, zumindest nicht in diese Art und Weise ins Alberne zu ziehen.
Ich für meinen Teil habe in meiner Schulzeit Sally Perel kennenlernen dürfen. Der durchaus lebendige Schmerz in seinen Augen, als er davon sprach, wie seine Familie zugrunde ging, hat in vielen von uns, anderen Schuldkameraden (egal welcher Nationalität oder Konfession) und mir, einen tiefen Respekt davor wachgerufen.
Ich finde, dass das was geschah, es nicht verdient hat, in diesem Licht dargestellt zu werden.
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:12 Uhr von all_in
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
@Tuerkeinewsliebhaber: "Bei mir hat es zum Abitur geführt, das ist doch kein Versagen?!"

Dass du dein Abitur hast, bedeutet noch lange nicht, dass das Bildungssystem Erfolg hatte und dass du intelligent bist, also bilde dir da mal nichts darauf ein. Intelligenz bedeutet nicht nur, dass du mit ein paar mathematischen und physikalischen Formeln umgehen kannst und die Rechtschreibung beherrschst. Der größte Mathematiker kann auf zwischenmenschlicher Ebene noch immer DER Trottel vom Dienst sein. Ein Mensch muss kein Abitur haben, um sich eine Weisheit anzueignen, die der Typ vom Elitegymnasium, selbst nach dreifachem Bestehen des Abiturs mit einem Schnitt von 1.2, trotzdem nie erreichen wird, weil er auf menschlicher Ebene vergleichsweise eine Niete ist. Selbst manche Neo-Nazis haben das Abitur, macht sie das zu Intelligenzbestien, denen die Wahrheit aus dem Hintern pfeift?
Das Bildungssystem sollte in der Lage sein, Kindern einen gewissen Grad an Empathievermögen mitzugeben, dann würden solche Aussagen wie du sie gerade fabriziert hast, vielleicht etwas seltener zu lesen sein, was schon ein Erfolg wäre.

"die "in den Hintern kriechen" und "sich für etwas schuldig fühlen was Uropa gemacht hat"-Sache nicht mehr mitmache. "

Ach, mein armer Kleiner, willst wohl endlich einen Schlussstrich ziehen, was? Ja, wem bist du denn in den Hintern gekrochen, dass du dich dafür entscheiden musstest, das nicht mehr mitzumachen? Und wofür hast du dich jemals schuldig gefühlt? Als ob du je Schuldgefühle hattest, von denen du dich befreien musstest. Tu mal nicht so.

"Wenn die Frau tanzen möchte, dann hat kein Überlebender das Recht ihr das zu verbieten. Das Gelände ist nicht Eigentum der Überlebenden und auch nicht Eigentum des Staates Israel. Hinzu kommt das die Frau selbst eine Überlebende ist. Laßt dir Frau tanzen."

Mit dem Abitur sollte man doch zumindest ein gewisses Maß an Vermögen erlangt haben, Texte zu lesen UND zu verstehen.
Weder steht dort, dass die Holocaustüberlebenden irgendetwas verbieten wollen, noch ist die angesprochene Frau Holocaustüberlebende, das ist nämlich ihr Vater.
Und warum die Holocaustüberlebenden empört und verletzt sind, kannst du ja anscheinend auf menschlicher Ebene nicht nachvollziehen zu können.
Das einzige was bei dir rauskommt ist: "Die blöden egoistischen Holocaustüberlebenden, wie können die es wagen uns irgendetwas vorzuschreiben [,was sie ja nicht tun], die blöden Egozentriker, die."
Na, was meinste? Vielleicht sollten sie noch dankbar sein, dass man ihre Familien vergast hat, so dass sie jetzt eine lebenslange Rente bekommen und das deutsche Volk aussaugen, diese geldgierigen Holocaustüberlebenden, die.

Wie schon gesagt:
Deutsches Bildungssystem + Empathievermögen = Versagen
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:21 Uhr von Dr.Avalanche
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@all_in: hmm ....[so welche "Ansichten"]...fragt sich bei wem da das Bildungssystem versagt hat.
Schade ist, dass du es wohl nicht einsehen möchtest, dass manche Menschen (in diesem Falle sogar "Geschädigte") eine eher humoristische Herangehensweise an Verarbeitungen welcher Art auch immer gewählt haben.
Wenn dann jmd. mit einem Porno-witz kommt, erfrischt es sogar noch mehr, zumindest wenn man jmd. ist der nich zum lachen im Keller verschwindet.
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:23 Uhr von Patreo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was bleibt? Es ist letzendlich nichts illegales.
Zumindest in Deutschland seis Israelis von Herzen gegönnt ihre Meinung zu äußern.
Geschmacklos finde ich es dennoch.
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:28 Uhr von snfreund
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
tja, die bringen ihre freude zum ausdruck, überlebt zu haben, ... die da tanzten sind mit sich und der welt im reinen, ....aber sie sollten wohl an der kranzabwurfstelle lieber 10 kränze abwerfen, laut heulen, schadenersatzforderungen stellen bis zum jüngsten tag, und klagen das die eichhörnchen mitweinen, ...
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:36 Uhr von all_in
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Dr.Avalanche: "Schade ist, dass du es wohl nicht einsehen möchtest, dass manche Menschen (in diesem Falle sogar "Geschädigte") eine eher humoristische Herangehensweise an Verarbeitungen welcher Art auch immer gewählt haben."

Ach, kann ich das nicht? Dann lies doch mal meinen allerersten Beitrag, dann sei es dir erlaubt, dich noch mal daran zu versuchen mich anzuschreiben.

"Wenn dann jmd. mit einem Porno-witz kommt,"

Ja, Porno + Auschwitz, wie witzig.
Deinen Humor möchte ich haben ...






...NICHT.
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:42 Uhr von anderschd
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@all_in: Mein Respekt für deine Beiträge hier.
Zielstrebig und auf den Punkt treffend.
Ich wünschte, mehr User könnten diese Ansichten teilen.
Kommentar ansehen
12.07.2010 21:57 Uhr von all_in
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@PapiEinerTochter: Für dich, mein Guter, gilt das selbe wie für Dr. Avalanche. Dann darfst du dich noch mal versuchen.

"Lieber Arm dran als Arm ab "

Du darfst davon ausgehen, dass die Millionen von ermordeten Juden, viel lieber mit einem Arm weitergelebt hätten, als vergast und verbrannt zu werden. Oder hast du da auch nen coolen Spruch auf Lager?

Wie wäre es mit: Lieber ganz tot als untot?

Witzig, oder?

Refresh |<-- <-   1-25/87   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?