11.07.10 17:35 Uhr
 2.157
 

Briefporto: Großkunden zahlen 34 statt 55 Cent

"Der Spiegel" teilt mit, dass Großkunden bei der Deutschen Post seit Beginn diesen Monats mit hohen Preisnachlässen rechnen können. So bezahlen diese Kunden für einen Standardbrief im besten Fall lediglich 34 Cent. Privatkunden müssen dagegen 55 Cent bezahlen.

Die Post erklärte dazu, dass bei einigen Sendungen das Mehrwertsteuerprivileg gestrichen worden ist und man daher den Großkunden diese Rabatte einräumt.

Konkurrenten der Post haben sich bereits bei der Bundesnetzagentur beschwert. Diese Firmen haben die Sorge, mit derartigen Preisen aus dem Markt gedrängt zu werden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Brief, Cent, Deutsche Post, Porto
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2010 17:43 Uhr von Schreiraupe
 
+1 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2010 18:33 Uhr von SaruOne
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Tony: Das glaubste doch selber nicht... Würde ich pro brief versenden 5 euro gewinn machen wär ich den ganzen tag nur am briefe falten
Kommentar ansehen
11.07.2010 18:44 Uhr von Wieselshow
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Egal, was die Post macht, es wird gemeckert. Der MOB ist nur am MECKERN. Erhöht die Post die Preise wird GEMECKERT, verringert die Post die Preise wird GEMECKERT. Wo leben wir eigentlich?
Kommentar ansehen
11.07.2010 19:36 Uhr von partyboy771
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
und ihr seid auch wohl alles so nasen die denken der aldi um die ecke kauft seine salami für 99 cent und verkauft sie dann natürlich auch für 99 cent =)
hey...ist ja nur gerecht
Kommentar ansehen
11.07.2010 23:59 Uhr von MacDaniel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Is doch: logisch das viele Firmen weniger zahlen. Viele Großfirmen haben haben Postfrankiersoftware von der Post und machen quasi alles selbst, die Post muss nur noch verschicken und ne Rechnung an die Großfirmen schicken... Weniger Arbeit für die Post heißt gleich Rabbat für die Großkunden
Kommentar ansehen
21.07.2010 12:26 Uhr von Philippba
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch fair: wenn jemand 10.000 Briefe im Monat verschickt, dass er nen besseren Preis bekommt. An einem einzelnen Brief von einen Depp, verdient die Post ja auch nichts dran, wieso soll der Depp dann noch einen Rabatt kriegen. Damit sich niemand beleidigt fühlt, ich bin der Depp ;)
Kommentar ansehen
05.08.2010 18:28 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Wieso verschicken Privatleute keine Briefe: Wie kommst Du denn darauf?

Auch wenn der Großteil der täglich beförderten Briefe auf Geschäftspost entfällt, bildet doch der private (Schmuck-) Brief immer noch eine deutliche Säule.

Auch wenn der durchschnittliche Kiddie auch Liebesgeschichten per SMS abhandelt, gibt es doch noch die stilvolleren und schlaueren, die es noch per Brief machen.

Ganz zu schweigen davon, dass der Privatmann ja noch seine Behördenpost und sonstige Kommunikation abwickeln muss, wie z.B. den Brief/das Einschreiben an den Vermieter. Wer macht sowas per Email?




p.s. Auch Beschwerdepost ist per Papierbrief deutlich eindrucksvoller als per Email. Eben weil sie dem Absender ja augenscheinlich 55 Cent und die Zeit für den Briefkasten wert war. Lässt sich auch nicht so leicht löschen. Auf den Abfalleimer zu klicken, ist psychologish simpler als einen echten Papierbrief in den Papierkorb zu werfen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?