11.07.10 13:02 Uhr
 658
 

Nach Trinkwette: Verlierer mit brennender Beinprothese am US-Highway zurückgelassen

Mehr als sechs Bier schaffte ein 47-Jähriger dann doch nicht. Die Trinkwette mit seinen Saufkumpanen hatte er somit verloren und musste sich seine Beinprothese von ihnen anzünden lassen. Später fanden ihn Sheriff-Deputies nackt und mit schweren Verbrennungen an den Pobacken am Highway Route 70 (Texas).

Als die Polizisten den Mann am Straßenrand entdeckten, soll die Beinprothese immer noch gebrannt haben. Den Ermittlern erzählte der Mann, dass er die Kleidung wegen den schweren Schmerzen durch die Brandverletzungen ausgezogen hatte.

Seine Freunde wollten ihn wegen der Schmerzen erst in ein Krankenhaus bringen, wurden dann aber nervös und ließen ihn schließlich am Highway zurück. Der 47-Jährige wurde jetzt in eine auf Brandverletzungen spezialisierte Klinik in Texas eingeliefert.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Prothese, Highway, Trinkwette
Quelle: www.sfgate.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2010 14:47 Uhr von Mathew595
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tolle: freunde...
Kommentar ansehen
11.07.2010 14:59 Uhr von littlemouse
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja Ich geh mal davon aus das man bei wetten vorher weiß was auf einem zukommt wenn man verliert. Also warum geht der erst so eine bekloppte Wette freiwillig ein?
Kommentar ansehen
11.07.2010 20:11 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und jezt: hat er x tausend dollar schulden an ein krankenhaus. -_-

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?