11.07.10 10:22 Uhr
 5.016
 

Bielefeld: Wegen defekter Klimaanlage im ICE mussten neun Schüler ins Krankenhaus

Am Samstagabend gab es einen Großeinsatz am Hauptbahnhof von Bielefeld. Drei Notärzte und zahlreiche Sanitäter waren im Einsatz, weil in einem ICE-Zug die Klimaanlage ausgefallen war. Die Temperatur im Zug soll bis zu 70 Grad angestiegen sein.

Schüler aus einer zehnten Klasse aus Willich (Kreis Viersen) wurden aufgrund von Übelkeit und Kreislaufproblemen zur Behandlung in Bielefelder Krankenhäuser gebracht. Die Schüler befanden sich auf der Heimreise von einer Klassenfahrt und waren vorher in einem anderen ICE unterwegs, in dem ebenfalls die Klimaanlage ausgefallen war.

"Da ließ es sich noch ganz gutaushalten, der Zugführer stoppte aber in Hannover und mit Hinweis auf die defekte Klimaanlage mussten wir den Zug verlassen", so ein Schüler. Die Klasse wurde schließlich in einen anderen Zug verlagert, der bereits völlig überfüllt war. Doch auch hier war die Klimaanlage defekt.


WebReporter: hoenipoenoekel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Krankenhaus, Hitze, ICE, Klimaanlage, Kreislauf
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2010 10:34 Uhr von Airnu
 
+36 | -45
 
ANZEIGEN
Ja... wieder schön über die Bahn herziehen Leute, ich fahre seit Jahren täglich ICE zwischen fast allen großen deutschen Städten.
Bisher hatte ich es 1x im Sommer dass die Klimaanlage ausgefallen ist. Sofort wurden kostenlose Getränke an alle Reisenden gereicht, am nächsten Bahnhof stand bereits der Ersatz-ICE am selben Bahnsteig abfahrbereit.
Eine Klimaanlange kann immer mal defekt sein, auch bei Eurem Auto...

[ nachträglich editiert von Airnu ]
Kommentar ansehen
11.07.2010 10:45 Uhr von Seyhanovic
 
+35 | -16
 
ANZEIGEN
Ich würde: die DB bis zu letzten Instanz angeklagen...

Diese gierigen Schweine.... Was alles in der Vergangenheit passiert ist...




Mein Bruder ist gestern auch mit einem ICE nach München gefahren und er sagte, dass alle 3 Züge keine Klimaanlage hätten & das es keine kostenlose Getränke gab...

Letzte Woche ist das einem Kollegen auch passiert... Alle 4 Züge...

Ja das war bestimmt kein Zufall gewesen.

[ nachträglich editiert von Seyhanovic ]
Kommentar ansehen
11.07.2010 10:46 Uhr von nougatkeks
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
@Airnu: Also ich bin am 2.Juli mit der Bahn von Düsseldorf nach Münster gefahren und es war einfach grausam! Es war vor Hitze kaum auszuhalten, die Leute hingen in den Gängen vor der ersten Klasse rum um dort ein kleines bischen kalte Luft abzukriegen, fals sich dort mal eine Tür öffnet.Von kostenlosen Getränken konnten wir nur träumen und wenn man den anderen Fahrgästen glaubt ging es in anderen Zügen an dem Tag genauso zu.

Solche Zustände sind meiner Meinung nach den Ticketpreis einfach nicht wert.
Kommentar ansehen
11.07.2010 10:49 Uhr von CanTk
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2010 10:49 Uhr von tulex
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
2003 war ich an einem Freitagnachmittag in einem total überfüllten Regionalexpress unterwegs. Natürlich mit ausgefallener Klimaanlage. @Airnu: Da gab es keine kostenlosen Getränke, und keinen Ersatzzug der auf uns gewartet hat.
Ein Erlebnis was ich wirklich keinem wünsche.
War übrigens ein schöner heißer Sommer, 2003.
Kommentar ansehen
11.07.2010 11:14 Uhr von Herbstdesaster
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Aber im Gegensatz zum ICE kann ich beim Auto wenigstens die Fenster runterkurbeln...versuch mal im ICE nen Fenster zum öffnen zu finden.

Ich find das eh Mist mit den ganzen Klimaanlagen...hier die ganzen EVAG-Busse, alle haben Klimaanlage drin...ein bisschen Kühl ist es wirklich, aber frische Luft keine Spur...und dann immer diese Meckerer in Sbahnen...bloß schnell alle Fenster zu machen, könnte ja frische Luft reinkommen.
Kommentar ansehen
11.07.2010 11:16 Uhr von shathh
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Airnu: *gähn*
Ich war (!) auch mal Bahnpendler. Züge sind teilweise wochenlang mit defekter Klimaanlage rumgefahren; ganze Waggons wurden teilweise "abgesperrt" wegen der Kreislaufkollaps-Gefahr.

Im normalen "Berufsverkehr" ist es aber i.d.R. ohnehin nicht möglich das Abteil / den Waggon zu wechseln - weil die Züge so dermaßen knackevoll sind, dass man überhaupt froh ist mitzukommen.

In der News werden 9 Schüler erwähnt, die ins Krankenhaus mussten. Laut dem Radio (NDR) sollen aber weit über 20 Kreislaufprobleme gehabt haben (vllt aber nicht alle ins Krankenhaus gefahren worden). Auch wurde gesagt, dass eine schwangere Frau(!!) , die sich im gleichen Wagen befand, versucht hat die Fenster einzuschlagen.

Das ist kein normaler "Vorfall" mehr, das ist schon skandalös!
Kommentar ansehen
11.07.2010 11:22 Uhr von Airnu
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2010 11:28 Uhr von shathh
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Airnu: Zur Info:
Ich hatte mal fast in den von dir genannten Bahnen einen Kollaps. Da fühlt man sich schon bei "normalen" Temperaturen wie im Viehwaggon.

Diese alten Mistkrücken sind dabei die schlimmsten:
http://www.bahnfotokiste.de/...

[ nachträglich editiert von shathh ]
Kommentar ansehen
11.07.2010 11:58 Uhr von Katü
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Woran merkt man das man alt wird Man ist noch in Zügen gefahren bei denen man die Fenster aufmachen kommte. ; )

Diese vollständig abschichten ist ja dumm. Es sollte für notfälle die Möglichkeit geben Fenster (auch wenn es nur kleine sind) zu öffnen.

Aber ehrlich. Das stöhrt mich schon bei unseren Straßenbahnen. Aber das muß es nicht unbedingt ein Defekt sein. Affen Hitze aber die Klima bleibt aus.
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:28 Uhr von darkdaddy09
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bahn macht mobil: und bietet besten Service für seine "Kunden".

In den neuen Zügen kann man nicht mal das Fenster aufmachen. Schön blöd, wenn Ingenieure nicht auf die Idee kommen, dass Klimaanlagen auch mal am Arsch gehen können.
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:29 Uhr von Marius2007
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss ich widersprechen: In S-Bahnen kann man meines Wissens nach nirgendswo mehr die Fenster aufmachen! , auch im Metronom nicht , in der Eurobahn auch nicht ;) allerdings gab es trotz 1 Jähriger Metronom Fahrt nie Probleme mit der Klimaanlage.
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:32 Uhr von Leeson
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ohh: defekt? wenigstens ist im ICE eine defekte Anlage.
Ein Kumpel von mir ist gestern von Potsdam nach Stendal gefahren und da waren die Dinger garnicht erst an, oder vllt. auch defekt?

Der Betrieb einer K.A. kostet Geld und die Bahn muss ja sparen.
Ich weiß warum ich Auto fahren... ist billiger und kühler!

Oder fragt mal die Menschen die letztens nach Werder zum beliebten Baumblütenfest gefahren sind...
Die haben was geschwitzt. Klimaanlagen waren natürlich aus.
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:32 Uhr von Marius2007
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Nachtrag: 70 Grad Celsius oder gefühlt ? , das kann niemals sein !!! bitte korrigieren da wären die ja schon gegrillt gewesen *g*
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:32 Uhr von datenfehler
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: "Das die Bahn da ohne Rücksicht auf Verluste trotzdem die Züge einsetzt ist schon mehr als Skrupellos. Dann doch lieber ein Ausfall des Zuges als die Gefährdung der Passagiere."
Klar. Die Bahn ist Schuld. Ich möchte nicht wissen, was es für einen Aufstand gegeben hätte, wenn die Leute auf dem furchtbar heißen Bahnhöfen eine Stunde auf den nächsten Zug hätten warten müssen. Da riskiert die Bahn natürlich lieber einen Zug ohne Klima fahren zu lassen.

Die Verständnislosigkeit der Leute führt zu solchen Situationen und nicht, weil sich bei der Bahn ein skrupelloser Mensch sagt: "haha! Die lassen wir kochen!"
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:50 Uhr von elknipso
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@CanTk: Aua... stell mal eine weiße Metallbox in die Sonne, und schau mal wie schnell da Temperaturen deutlich jenseits der 70 Grad drin herrschen...
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:56 Uhr von there4you
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
völlig inaktzeptabel von der Bahn! Ich hoffe mal,die werden da von einigen Fahrgästen auf Schmerzensgeld verklagt und müssen richtig bluten!
Ausserdem ist kostenlose Getränkeausgabe in solchen Fällen ein muß!
Kommentar ansehen
11.07.2010 13:00 Uhr von m-a-d-m-a-x
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Bedankt euch bei der EU: Ich arbeite bei der Bahn im S-Bahn Verkehr - fahre also die Züge selber - und in der S-Bahn kann man die Fenster übrigens öffnen, was auch viele Kollegen machen wenn die Klima ausgefallen ist. Und an den schlechten Zuständen mancher Züge könnt Ihr euch alle bei der EU bedanken und dem fairen Wettbewerb, denn dadurch muss ja alles so günstig wie möglich sein. Als die Bahn noch staatlich war wäre vieles nicht passiert, da gab es nicht so viele Defekte und es wurde auch auf die Züge und Strecken geachtet.

[ nachträglich editiert von m-a-d-m-a-x ]
Kommentar ansehen
11.07.2010 13:05 Uhr von marsmobil
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2010 13:36 Uhr von name_thief
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
mann: habt ihr alle scheiße im hirn oder wie kommt ihr auf die tolle idee, ein ice müsse zu öffnende fenster haben?
ihr fahrt wahrscheinlich auch immer auf der autobahn mit 250 km/h und offenen fenstern...
Kommentar ansehen
11.07.2010 13:59 Uhr von GulfWars
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
bei 50°C hätte ich mit dem nothammer: das fenster geöffnet

ist ja immerhin ein notfall wegen starker hitze!
Kommentar ansehen
11.07.2010 14:09 Uhr von Syrii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hitze im Zug: Ich hör grad Nachrichten, in Bielefeld wurden 44 Menschen wegen Hitze im ICE ärztlich behandelt^^ Temperaturen über 50°C .. schon blöd, dass man da keine Fenster öffnen kann. :$ War letztens auch in nem Zug.. nach Hamburg gefahren.. und es war extreem heiß und stickig .. ich bin reingekommen und hab schon keine Luft mehr bekommen.. war froh als ich dann raus war..^^
Und wenn dann noch jemand seine Schuhe auszieht..wie an dem besagten Tag..>.<
Naja.. Fenster öffnen wäre echt ne schöne Option. ^^
Kommentar ansehen
11.07.2010 14:11 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@m-a-d-m-a-x: Soso, die EU und der böse böse Wettbewerb sind also Schuld daran? Dann nenne mir doch mal die bösen Konkurrenten, gegen die sich die Bahn auf ihren ICE-Strecken behaupten muss?
Auch wenn es im Regionalverkehr den einen oder anderen Mitbewerber gibt, so ist Bahn am Ende doch noch immer der Monopolist, der sie immer schon war.

Und wieso ist die EU schuld daran, dass gierige Vorstände und Aktionäre meinen, sich im Übermaß die Taschen füllen zu müssen und das zur Verfügung stehende Geld am liebsten in überflüssige Prestige-Objekte pumpen zu müssen?

Natürlich war es ein großer Fehler, die Bahn zu privatisieren, aber wie das am Ende gelaufen ist, ist doch nicht die Schuld der EU, sondern die der Verantwortlichen in diesem Lande.

Am Ende war es auch die Schuld der bösen EU, dass seinerzeit bei der ICE-Wartung geschlampt wurde und in Eschede 101 Menschen dadurch den Tod fanden, wofür sich die Bahn bis heute noch nicht bei den Opfern und Hinterbliebenen entschuldigt hat?

Nein, Schuld tragen hier alleine die Bahnverantwortlichen, die am falschen Ende zu sparen, um ihre Gewinne zu maximieren. Und sie können sich das erlauben, weil sie immer noch eine Monopolstellung innehaben.

Gäbe es den von dir angesprochenen Wettbewerb der Anbieter wirklich, dann könnte es sich die Bahn eben nicht erlauben, mit 250.-kmh-schnellen Brutkästen durch die Landschaft zu orgeln, da die Kunden dann auf einen anderen Anbieter ausweichen könnten, bei dem Service und Wartung noch stimmen.

Würde die Bahn ebenso hart kontrolliert, wie die Luftfahrt, dann würden sehr viele Züge und Waggons nicht mehr fahren. Aber bei der Bahn steht seit Jahren eben nur noch Gewinnmaximierung an oberster Stelle und nicht mehr der Service der Reisenden und deren Sicherheit. Es ist pures Glück, dass sich Eschede bis heute noch nicht wiederholt hat.

Mein Vertrauen für ein Unternehmen, welches nichtmal sekundäre Systeme wie die Klimaanlagen so zu warten versteht, dass diese nicht alle Nase lang ausfallen, hält sich sehr stark in Grenzen. Zumal gerade die Klimaanlage für den Reisekomfort - also für die Kunden - gerade bei diesen Temperaturen essentiell ist.

Wäre der Wettbewerb wirklich so hart, wie du das behauptet hast, dann könnte es sich die Bahn wohl definitiv nicht leisten, durch defekte Klimaanlagen die Kunden zu vergraulen und ältere Reisende sogar in Lebensgefahr zu bringen.
Kommentar ansehen
11.07.2010 14:18 Uhr von johannamhl
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aber: Geld für nen teuren Bahnhof haben, anstatt sich mal um so etwas zu kümmern...-.-
Kommentar ansehen
11.07.2010 14:48 Uhr von Python44
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Airnu: So eine Traum hatte ich auch mal, nur waren bei mir die Zugebegleiterinnen auch noch nackische Topmodels ^^

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?