10.07.10 13:40 Uhr
 449
 

Berlin: Sieben Schwerverbrecher bald frei

In Berlin werden bald sieben Verbrecher, statt in Sicherheitsverwahrung zu sitzen, die Luft der Freiheit schnuppern dürfen. Die Justitzsenatorin findet es besser, diese Menschen unter Aufsicht im Projekt Betreutes Wohnen einzugliedern.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte vor kurzem festgestellt, dass die Praxis der Sicherheitsverwahrung in Deutschland gegen die Menschenrechte verstößt.

Seit drei Monaten beraten Experten, wie man sieben Straftäter in einem Leben in Freiheit unterstützen und gleichzeitig die Gefahr für die Mitmenschen minimieren könnte. Diesen Personen werden strenge Sicherheitsauflagen gestellt bis hin zu einem strengen Alkoholverbot.


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Entlassung, Schwerverbrecher
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2010 13:40 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Für für Sexualtaten verurteilte Straftäter , soll, nach dieser Zeitung, der Aufenthalt an Kinderspielplätzen usw. streng Verboten sein.

Wie will man das eigentlich kontrollieren ??
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:02 Uhr von Superwayne
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
in Saarbrücken hat es ein Verbrecher geschafft entlassen zu werden wegen irgendwelchen EU-Verodnungen oder so.

Er wohnt im Hotel und wird ständig observiert.
12.000€ am Tag würde das kosten.

Hier der Link von Shortnews

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:42 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Du hast schon Recht @ Superwayne: Ich kann gar nicht beschreiben wie schlecht mir wird ,bei diesen Gedanken...
Kommentar ansehen
10.07.2010 23:54 Uhr von Earaendil
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
massname: mein vorschlag:diese leute müssen klar für jederman/frau/kind
erkennbar sein.ich plädiere für ne lebenslange fussfessel und der tätowierung auf der STIRN "Ich bin ein Monster,meide mich"...ich glaube , dann haben die menschen auch mehr möglichkeiten sich zu schützen!
Kommentar ansehen
14.07.2010 08:49 Uhr von xlibellexx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sieben auf einen Schlag kommen raus , und es wird überlegt ? wie man das so gut wie möglich hinbekommt, so das die nicht wieder einige um die Ecken bringen .....ähmmm......?? langsam kommt bei mir die Vermutung hoch das diese Menschen , die dies entscheiden dürfen !! , auf Fuchsjagt gehen ?? , nur das die Füchse unschuldige Menschen sind .....einst hat man im Walde eine Horde Hunde und viele Mörder auf Pferden , einer Hetzjagt sich begeben(das nennen die Sport ) ..und ist dies jetzt ein neues Volkssport oder wie , wie darf man das jetzt verstehen ..................???

Wenn ich in Berlin wohnen würde !
Würde ich überall Plakate hinhängen , Achtung schwerverbrecher auf freiem Fuss !
aber das wird bestimmt in die Rubrik fallen --> Menschenrecht .....und wo bleibt dann das Recht der Menschen die unbeschadet auf der Strasse sein möchten....?

Ich sehe das so: Autounfall ist einfach nur Rum´s Bum , die meisten Opfer merken nicht viel da dies sehr schnell geht !

Aber bei solchen Verbrechen was die einst gemacht haben - Leiden die Opfer stunden , Tage..... bis dieser Abschaum diesen Menschen (Kind-Frau-Mann) erlöst. Ich bin so Nett und schreibe erlöst !!!
ansonsten habe ich keinerlei Symphatie für diese Menschen die Entscheidungen treffen , wo ich der Meinung bin , das nicht viel Hirnmasse vorhanden ist ! bei solchen entscheidungen frage ich mich wirklich ........Törnt die das an ...was die Entscheiden , warten die drauf ? , so mal sehen welcher von diesen Sieben schnappt als erster zu ! schliessen die Wetten ab unter sich ??
Kommentar ansehen
20.07.2010 22:33 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Gute Idee, ich wäre aber lieber für gelbe Sterne auf der Brust. Nein, das war ganz sicher keine Ironie.


Der vorherige Satz war ironisch gemeint.

[ nachträglich editiert von Us-Diego ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?