10.07.10 12:00 Uhr
 6.283
 

Bundesweites Rauchverbot 2011?

Mehrere Abgeordnete im Bundestag wagen einen neuen Vorstoß für ein deutschlandweites Rauchverbot in Gaststätten.

Nach dem kürzlich in Kraft getretenen Rauchverbot in Bayern, sehen die fraktionsübergreifenden Bundestagsabgeordneten eine Chance das Gesetz bundesweit zu bringen.

Laut einer Zeitung soll der Entwurf Anfang 2011 im Bundestag diskutiert werden.


WebReporter: Joe Garcia
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rauchverbot, Gaststätte, Gesetzentwurf, Vorstoß
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

74 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2010 12:06 Uhr von Krawallbruder
 
+35 | -32
 
ANZEIGEN
Find ich vernünftig. Obwohl ich als Nichtraucher auch ein Herz für Raucher habe und Ihnen, wenn auch nicht gerade direkt in meinem Dunstkreis, den Sargnagel gönne.
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:13 Uhr von p4nd4b1tch
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Laut der einer Zeitung": passt wenigstend zur D-News-"Quelle", sollte es so aber nicht durch den Check geschafft haben!
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:22 Uhr von Shoiin
 
+25 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:24 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:39 Uhr von rolf.w
 
+42 | -11
 
ANZEIGEN
Nunja: Überall da, wo Angestellte den Qualm der Zigaretten ertragen müssten kann ich nachvollziehen, dass man zu deren Schutz das Rauchen verbietet.
Nicht nachvollziehen kann ich es, wenn in einer Kneipe der Wirt mit seiner Frau hinter der Theke steht und ansonsten es keine Angestellten gibt. Hier kann der Wirt(Eigentümer, Pächter, Hausrechtausübender) selber entscheiden, ob er den Qualm gestattet oder nicht. Ich finde, hier ist es nur eine Bevormundung seitens des Staates. Hier kann ich auch nicht das Argument gelten lassen, dass sich andere Gäste belästigt fühlen, denn niemand wird gezwungen, ein solches Wirtshaus zu betreten.

[ nachträglich editiert von rolf.w ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:40 Uhr von Sje1986
 
+28 | -16
 
ANZEIGEN
Unsere Politiker sind doch alles Verlogene Schweine !
Einerseits hat man über Jahre die Tabaksteuer bis zum Geht nicht mehr erhöht, damit man aus den Rauchen mehr Geld holen kann.
Andererseits wird über bundesweites Rauchverbot in Gaststätten diskutiert.
An die Wirte scheint keiner dabei zu den denken !
Den durch das Rauchverbot bleiben auch viele Kunden einfach Zuhause !
Ich finde jeder Wirt sollte selber Entscheiden ob er seine Kneipe Rauchfrei haben möchte oder nicht !

[ nachträglich editiert von Sje1986 ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:43 Uhr von Klassenfeind
 
+27 | -18
 
ANZEIGEN
Ist es denn nicht so: das die Politik auf uns Raucher stolz sein kann ??

Wir zahlen,wie die bekloppten in die Rentenkasse (Beamte müssen das zb. nicht) ..sterben früh und somit haben höchstens unsere Angehörigen Kosten ...der Staat nicht..und wir Raucher erheben keinen Anspruch auf Rente (wir erleben sie ja nicht..wenn die Ärzte recht haben)...wir zahlen Zigarettensteuer ohne Ende...W a s w o l l t i h r d e n n n o c h ???
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:44 Uhr von FirstBorg
 
+23 | -27
 
ANZEIGEN
@rolf.w: tja, und jetzt wird halt kein raucher gezwungen da rein zu gehen wenn er meint es keine zwei stunden ohne aushalten zu können.

Ich finds ja immer Lustig wie raucher sich verteidigen... "gehört dazu" ...."genuss" ... bla.... dabei ist es nichts weiter als eine pure SUCHT. Mir kann keiner erzählen, das rauchen würde gut schmecken. Gut, wenn nach 20 Jahren rauchen die Geschmackssinne total im Arsch sind, könnte das gut hin kommen. Aber viele wollen scheinbar einfach nicht realisieren das sie einfach nur Süchtig sind und zu schwach sind bzw. zu viel Angst vorm Entzug haben.


was das Kneipen gehen Pleite argument angeht: Zu einem gewissen Teil mag das vielleicht stimmen, das dadurch viele Raucher zuhause bleiben. Aber es gibt auch Nichtraucher die einfach wegen der scheiss Luft da nicht in die Kneipe gehen. Diese würden nun zum Teil die verlorenen Raucher kompensieren.

[ nachträglich editiert von FirstBorg ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:57 Uhr von shathh
 
+48 | -36
 
ANZEIGEN
Diese Nichtraucherspinner Echt ätzend, dass es mittlerweile so viele Arschl*cher gibt, die anderen JEDEN Spaß vermiesen müssen.

Man man man.. soll man halt an Raucherkneipen n Schild machen und gut ist. Nein, könnt ja jemand Spaß haben ohne einen selbst..

Was ist der nächste Schritt? Torten verbieten, damit fette Leute endlich abnehmen? Autos mit max. Geschwindigkeit >120 km/h verbieten? Alkohol verbieten?

Eure Großeltern würden weinen, wenn sie diese Gesellschaft heute sehen würden. Überall Neid, Missgunst..
Früher hat man auch überall gepafft und keinen hats gejuckt.

Wenn ihr euch durch einen Raucher belästigt fühlt, dann sagt ihm das doch. Die meisten machen dann den Glimmstengel aus - niemand ist so penetrant, dass er euch dann auch noch anpustet.
Aber wär ja zu viel verlangt, wenn man mal menschlich sein müsste. Lieber Mama Merkel holen und alles verbieten. Jaja, böse .. alle böse!

Herr Gott.. sowas müsste man beinahe schon als unsozial bezeichnen.

PS.: ich bin seit jeher Nichtraucher und trinke nahezu keinen Alkohol.
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:01 Uhr von Muu
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
woas naja es darf doch schon sowieso nirgendswo mehr geraucht werden ...nich auf der arbeite auser man geht raus dafür und macht ne raucher pause und zuhause aufn balkone oder am fenster...also ich weiss nich warum wird da noch über ein rauchverbot debatiert...naja egal ich rauche gern aber nich viel in diesem sinne haut rein
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:04 Uhr von MrKlein
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
sollen: erstmal abwarten. hier in bayern wirds schon schief gehen!
wie will man 3000 leuten in einem bierzelt vorschreiben raus zu gehen zum rauchen, unmöglich durchsetzbar^^
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:05 Uhr von WaitinggAngel
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
@Shoiin: Das KAssensystem wird durch Raucher nicht mehr belastet als durch Nichtraucher...
Ich gehe jetz mal von durchschnittlichen Zahlen aus, und Zahlen, die ich nirgens genau recherchiert habe. Davon ausgehed, dass der Raucher mit 60 stirbt, und der Nichtraucher mit 80, was stlle ich fest? Der Raucher hat in 60 Jahren durch Lungenbehandlung u.ä. die Krankenkase "belastet". Der Nichtraucher hat 20 Jahre mehr Zeit, um sich im KH gegen Diabetes, Herz-Kreislauf-probleme, Blutarmut... behandeln zu lassen... und mit durchschnittlichen Zahlen meine ich, dass es Raucher gibt, die erst mit 90 sterben, aber auch nichtraucher, die mit 50 schon das zitliche Segnen.

@all
Und nein, das Nichtraucherschutgesetz lässt den Umsatz in Bayrischen Gastronomishcen Betrieben kaum zurück gehen. Das sage ich nicht nur, weil ich unseren Umsatz kenne, sondern auch, weil ich das von genügend anderen wirtschaften mitbekommen habe. Und von meinen Gästen weiß ich, dass es viel angenehmer ist, weg zu gehen.
Tabaksteuer hin oder her, da das Deutsche Steuersystem eh voll fürn Popo ist, macht dass das Kraut auch nicht mehr fett.

Und was regt ihr euch auf? Jeder schimpft immer, dass die Politik immer das entscheidet,w as 80 mio Deutschen nicht gefällt. Nun konnten WIR SELBST endlich mal sagen was WIR Wollen, und es passt wieder nicht? Die Mehrzahl von uns Bayern ist Nichtraucher, und wir haben entschieden.
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:12 Uhr von NewsJunky
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Tabak ist: eine Offizielle Droge.

-Somit sollte jeder Gastwirt selbst entscheiden ob bei ihm geraucht wird oder nicht.

-Jeder Bürger sollte selbst entscheiden ob er rauchen will oder nicht.

-Jeder Nichtraucher kann sich aussuchen und auch selbst entscheiden in welche Gaststätte oder Lokal er geht

Oder sollen wir uns alles vorschreiben lassen ?

Und nicht zu vergessen, es gibt ja die abgetrennten Räume, nur selten voll.

Soll man sich mal umschauen wo die Nichtraucher sitzen !!!


[ nachträglich editiert von NewsJunky ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:14 Uhr von marcometer
 
+14 | -20
 
ANZEIGEN
wenn das kommt wurden meine gebete endlich erhoert.
seitdem das rauchen hier wieder erlaubt wurde bin ich keine einzige kneipe mehr gegangen, weil es einfach unertraeglich ist.
man kommt als wandelnde zigerette wieder raus und drinnen bleibt einem kaum die luft zum atmen.
in der zeit als es verboten war bin ich gerne immer mal in die oertlichen kneipen gegangen und hab mal 1-2 stunden da verbracht und mich wohl gefuehlt.
dieses dumme gerade von "wenn´s einem nicht passt kann man ja draußen bleiben" ist sowas von bloedsinnig, denn man verschweigt damit, dass es die raucher sind, die das uebel hervorrufen und nicht die boesen nichtraucher, die gerne ohne rauch leben wuerden.
es ist absolut der richtige ansatz das rauchen dort zu verbieten wo jedermann gerne mal hingehen moechte, aber es nicht tut weil er sich durch rauch gestoert fuehlt.
immerhin leben wir hier in einem land, in dem mehr nichtraucher als raucher leben und es somit wohl selbstverstaendlich sein sollte, dass man sich dann als raucher etwas zurueck nimmt und seinen dunst richtung himmel und nicht richtung lunge der anderen raus laesst.
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:41 Uhr von schaefchen11
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
@FirstBorg: ja es ist eine sucht, na und? ich steh dazu das ich rauche und es ist mir egal ob ich davon abhängig bin oder ob es krank macht.
aber darum gehts ja auch gar nicht, sondern darum das der staat einem vorschreiben will was man zu tun und zu lassen hat. rauchen ist meine privatsache das geht niemanden etwas an. ein gastwirt sollte in SEINEM EIGENEN LADEN schon selbst entscheiden können ob dort geraucht werden darf oder nicht.
und du hast ja auch die freie wahl bisher gehabt diese lokalitäten zu besuchen oder auch nicht.
natürlich ist es richtig für einige bereiche ein rauchverbot auszusprechen (zb arbeitsplatz, gastronomie(essen)) , aber dort gibs ja als ausweg immer noch raucherbereiche.
aber bitte nicht für alle bereiche ein verbot, fangen wir mit sowas an dann schreiben die uns in 10 jahren vor wo wir furzen dürfen und wo nicht!
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:42 Uhr von DaRkMaN1984
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Diplomatie? Is schon lustig!
Wenn 100% 9,4 Millionen sind die in Bayern hätten wählen KÖNNEN... aber nur 37 und ein paar zerquetsche Prozent gehen jetzt aber aufeinmal die 37 Prozent die 100 Prozent sind und davon 61 % für Ja und 39 für Nein stimmen... wo is das denn Demokratie?... Ich dachte immer Demokratie heisst eine einfache Mehrheit entscheidet und das heisst mindestens 51%... aber von den 100% (9,4 Millionen) und ned von denen die Wählen gegangen sind.

Naja... ich glaub ich werd doch mal einen kleinen Beschwerdebrief an den EuGh schicken und ne Kampagne im Netz lostreten, denn so gehts ja nu irgendwo nicht.

Ich persönlich war im übrigen in Bayern wählen und hab natürlich Nein gewählt. Einerseits versteh ich es... in nem Speiselokal is Rauchverbot.. aber doch bitte ned in nem Wirtshaus wo es der Wirt selbst erlaubt oder aber in ner Diskothek. Das is schwachsinnig. Man muss ja ned reingehen wenn man nicht möchte.

Ich find ja die Wirte sollten selber entscheiden können ob die Gäste rauchen dürfen oder nicht. Schließlich hat ja der Wirt selber das Lokal gepachtet und nicht die Regierung.
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:48 Uhr von smokeyy2
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Firstborg: Du laberst ein müll...allein schon das sich raucher verteidigen sollten ist lächerlich.. ist jedem sein eigendes leben wenn wer rauchen will bitte...
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:53 Uhr von wally611
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
es ist unfassbar wenn das Rauchen verboten wird, sollte man konsequenterweise auch auf die Tabaksteuer und Mehrwertsteuer auf Tabakprodukte verzichten. 83,1% an Steuern auf Zigaretten sind ja kein Papenstiel! Bei einem Preis von 4,50 € pro Schachtel kassiert der Staat 3,74 €!!
Tja Drogenhandel lohnt sich, gel liebe Politiker!

Wie kann es ein, dass ich eine Kneipe miete, und mir wird
vorgeschrieben, dass dort legale Drogen nicht konsumiert werden dürfen.
Wann kommt "endlich" das Alkoholverbot in Kneipen?
Und nicht zu vergessen, verbietet doch auch gleich gezuckerte Getränke! Zucker ist ja auch böse!
Dann wünsch ich viel Spass in der nächsten Kneipe bei einem Gläschen Wasser, natürlich ohne Kohlensäure!
Viel Platz wird in der Kneipe auf jeden Fall sein!
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:54 Uhr von Finalfreak
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Kneipen und Zigaretten: gehören zusammen, das war schon immer so.
Das hat dieses gesellschaftliche Flair ausgemacht.
Als Nichtraucher hat mich das bisher nie gestört.
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:59 Uhr von brainbug1983
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Also das in Gaststätten in denen Leute essen Rauchverbot gilt find ich in Ordnung, aber da bin ich selbst ohne Rauchverbot schon vor die Tür, ich denk mal etwas selbst nachdenken sollte wohl noch drin sein. Discos und Kneipen ist das ganze unnötig und auch schädigend. Als das Rauchverbot aufkam gings kein halbes Jahr und mehrere Discos mussten schliessen, die zuvor IMMER total überfüllt waren. Da frag ich mich wo den die ganzen Nichtraucher waren die ja jetzt plötzlich auch wieder weggehen können....Meiner Meinung nach sollte jeder Besitzer selbst entscheiden ob geraucht werden darf oder nicht, ausser wenn es um Restaurants oder Gaststätten geht...
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:08 Uhr von Azureon
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Na klar "wenn du auf die tabaksteuer anspielst, ich denke durch die gesundheitlichen auswirkungen des tabakkonsums wird unser krankenkassensystem noch viel mehr belastet, und damit letztendlich jeder bürger, auch nichtraucher."

Wenn ich so ne Scheiße lese..... ich kenne niemanden in meinem Umfeld der sich wegen rauchens gesundheitlich in Behandlung gibt. Die Krankenkassen werden wegen Raucher nicht so stark belastet wie gerne vorgegaukelt wird. Da würde ich die ganzen Sportler, Extremsportler, Fresssüchtige usw. mal direkt mit einspannen.

Ich selbst bin Raucher und nehme überall Rücksicht auf meine nichtrauchenden Mitmenschen, selbst Zuhause wenn Besuch da ist, gehe ich auf den Balkon..... in meinem eigenen Haus, weil ich es als vernünftig ansehe. Soviel Toleranz würde ich mir mal von den Nichtrauchern hier wünschen, aber von euch kommt ja in den meisten Fällen nur Gebashe und Aufplusterei.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:10 Uhr von Bluti666
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
Ihr armen, irrationalen Suchties Schön, das Ihr es immer nur aus Eurem Blickwinkel betrachtet.

@schaefchen11:

"das der staat einem vorschreiben will was man zu tun und zu lassen hat"

Das macht der Staat in so vielen anderen Bereichen sinnvollerweise auch: Man darf z.B. nicht betrunken Auto fahren, darf niemanden umbringen oder verletzen, darf keine Steuern hinterziehen etc.

Und Rauchen ist spätestens dann nicht mehr Deine Privatsache, wenn Du mich in Club, Disse oder Kneipe vollqualmst, wenn Du kaum das die S-Bahntüren aufgehen Dir eine ansteckst und ich hinter Dir laufe, wenn ich an der Bushaltestelle stehe und Du mich vollqualmst oder aber wenn Du in der Wohnung unter/neben mir wohnst und bei offenem Fenster der ganze Qualm bei mir reinzieht, wenn also praktisch egal wo man geht oder steht einer oder mehrere von Euch Suchtassis in der Nähe sind und einen vollqualmen... Und mit Furzen schädigst Du niemanden, mit Rauchen schon! Dummes Argument von daher!

@NewsJunky:

"-Jeder Bürger sollte selbst entscheiden ob er rauchen will oder nicht."

Genau und damit entscheidest Du dann gleich für mich mit, das ich passiv mitzurauchen habe...

"-Jeder Nichtraucher kann sich aussuchen und auch selbst entscheiden in welche Gaststätte oder Lokal er geht"

Warum drehen wirs nicht einfach mal um: Jeder RAUCHER kann sich aussuchen und auch selbst entscheiden in welche Rauchverbot-Gaststätte oder welches Rauchverbot-Lokal er geht (das deutschlandweite Rauchverbot vorausgesetzt).

"Oder sollen wir uns alles vorschreiben lassen ?"

Japp, weil anders gehts bei Euch Suchtipack ja nicht...

"Und nicht zu vergessen, es gibt ja die abgetrennten Räume, nur selten voll."

Und die Raucherräume sind spätestens dann ein Witz, wenn die ganze Zeit die Tür offen steht und der Qualm trotzdem durchs ganze Haus zieht, Beste Beispiele sind der Berliner Club K17, die Barato-Bar und viele andere Lokalitäten...

"Soll man sich mal umschauen wo die Nichtraucher sitzen !!!"

Ja leider immer wieder zwischen ignoranten Rauchern, da z.B. hier in Berlin kaum irgendwo das Rauchbverbot auch durchgesetzt wird.

Letztlich hatte ich mal einen toleranten Raucher, der kam zu einer Feierlichkeit in einer Bar dazu, sah das von den anwesenden niemand raucht und ging freiwillig nach draussen, obwohl es eine Raucherbar war. Wären alle Raucher so, gäbe es sicher auch nicht diesen Krieg zwischen Rauchern und Nichtrauchern.
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:13 Uhr von shadow#
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Und das Ganze wegen einem Idioten, der keine Freunde hat, oder zumindest nie gelernt hat, dass man mit denen auch reden kann....

@Finalfreak
Raucherkneipen müssen nicht sein.
Die Sache mit dem extra Raucherraum war trotzdem in Ordnung.
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:31 Uhr von michael.ist.schwul
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@ shathh: zitat

Wenn ihr euch durch einen Raucher belästigt fühlt, dann sagt ihm das doch. Die meisten machen dann den Glimmstengel aus - niemand ist so penetrant, dass er euch dann auch noch anpustet

Zitat Ende


Ich war mit meinem Freund nachts gegen 3 Uhr auf einer einsamen Bundesstrasse unterwegs und es regnete in Strömen. An einer Bushaltestelle stand ein junger Boy, so etwa 20 Jahre alt, der trampen wollte. Da er unserem Geschmack entsprach und wir auch Mitleid mit ihm hatten, hielten wir an und er stieg zu uns in Auto. Kaum das er im Auto saß steckte er sich eine Kippe an. Mein Freund sagte zu ihm höflich: Wir sind Nichtraucher und ausserdem könntest Du auch mal fagen, ob hier geraucht werden darf. Er( der Boy ): Ich rauche dort wo es mir paßt und ich frage grundsätzlich nicht: Ich:" Dann musst Du wieder aussteigen, in unserem Auto wird nicht geraucht. Wir hielten also wieder an und der Boy musste wieder aussteigen. Hätte er gefragt, dann hätte wir vielleicht eine Lösung gefunden ( Fenster auf, nicht im Auto abaschen ) Da er aber trotz Ermahnung seine Kippe nicht ausmachen wollte, machten wir umgekehrt kurzen Prozess und setzten ihn an die frische Luft

Zur News:

Ist vollkommen richtig so, dass ein bundesweites Rauchverbot kommen soll.

Zum Rauchen am Arbeitsplatz:

Neulich war ich bei einer Firma, in dessen Raucherraum kam man(n) nur, wenn man(n) zuvor gestempelt hatte. Und auch zum Rausgehen aus dem Raucherraum musste man(n) seinen Ausweis vor das Zeiterfassungsgerät halten, um die Fehlzeit durch die Raucherpause feststellen zu können. Natürlich konnte man die Tür auch ohne Zeiterfassung öffnen ( z.B. im Notfall ), aber dann wurde ein Alarm ausgelöst. Eine solche Regelung ist sehr fair, denn es kann nicht angehen, dass der Nichtraucher tagtäglich weiter arbeitet, während seine Raucherkollegen für´s Nichtstun bezahlt werden.

Zu Mehreinnahmen durch Tabaksteuer:

Stimmt nicht, denn ohne Raucher würde es uns besser gehen, keine ( oder nicht mehr in dem Maße ) Behandlungskosten für Lungenkrebs.
Keine Beseitungskosten mehr für das Entfernen von Kippen auf Bahnsteigen u.a.
Ausserdem: Was ist mit dem Zigaretten die jedes Jahr millionen-fach geschmuggelt werden? Die Kosten für die Krankenkasse, Müllabfuhr u.a. bleiben die gleichen, während die Einnahmen für den Staat deutlich zurück gehen.
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:56 Uhr von WaitinggAngel
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@darkman 1984: Deine Erklärung versteh ich nicht ganz. Ich versuchs mal in meine Worte zu fassen,w enn ich mich irre, lass es mich wissen.
40% der bayrischen Bevölkerung waren Wählen. Also blieben 60% daheim. Und weil nicht die Mehrheit gewählt hat, soll der komplette Volksentscheid [kurz was anderes einfüg: Das Volk hat entschieden, nicht der Staat] ungültig sein? Wir Wähler sollen von dem faulen Nichtwählerpack überstimmt worden sein?
Fakt ist doch, dass in D (leider) ein Wahlrecht besteht, keine Wahlpflicht. Und wer sein Recht nicht wahr nimmt, hat auch kein Recht berücksichtigt zu werden. Heißt, dass wir auf ein Ergebnis kommen:
100% sind Stimmberechtigt (nicht -pflichtig!) das sind 9.362.326 Menschen
3.531.991 Menschen haben eine Stimme abgegeben ( 37,7%)
der Rest bleib daheim.. waren Formel 1 und Fußball wohl wichtiger.
Es enthalten sich 62,3% die Stimme " Die anderen werden es schon richten"
23% sagen JA zum Schutz der Nichtraucher
14,7% sagen NEIN, die Nichtraucher sollen auf die Raucher Rücksicht nehmen, vllt noch stolz auf die Raucher sein, weil die dem Staat so einfach so viel Geld in den Popo stecken.

Refresh |<-- <-   1-25/74   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?