10.07.10 10:10 Uhr
 12.376
 

Ältere Frau beim Haarewaschen verbrannt

Eine 76-jährige Frau aus der Nähe von Aachen ist offenbar beim Haarewaschen verbrannt.

Laut der Rekonstruktion der Polizei habe die ältere Frau unter sehr bescheidenen Verhältnissen gelebt. Heißes Wasser habe sie zuerst mit einem Kohle-und Holzofen im Bad selbst herstellen müssen.

Die Holzscheite für den Ofen habe sie immer in der Badewanne angefeuert und anschließend mit einer Schaufel in den Ofen befördert. Offenbar hatte sie außerdem schon Kohlen auf die Holzglut in der Schaufel gelegt. Dabei hat laut Polizei eine Flamme auf den Kittel der Frau übergegriffen und ihr tödliche Verbrennungen zugefügt.


WebReporter: Adina
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Haar, Verbrennung, Ofen
Quelle: www.az-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

155 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2010 10:10 Uhr von Adina
 
+44 | -6
 
ANZEIGEN
Tragisch und traurig zugleich unter welchen Bedingungen manchen Menschen ihr Leben fristen müssen. Unverständlich auch, warum "die Umgebung der Verunglückten" von den Umständen wusste und offenbar nichts dagegen unternommen hat.
Kommentar ansehen
10.07.2010 10:16 Uhr von Raptor667
 
+145 | -27
 
ANZEIGEN
das ist Deutschland wo die Oberschicht von Goldenen Tellern frisst und die ärmsten nicht mal warmes Wasser haben. In so einem Land lebt man doch gerne oder?
Kommentar ansehen
10.07.2010 10:20 Uhr von Klassenfeind
 
+80 | -7
 
ANZEIGEN
Grübel da ist die arme Frau nicht beim Haarewaschen verunglückt, sondern davor...trotzdem...hier zeigt sich,wie sehr arm viele Rentner wirklich sind.

Das Schicksal der älteren Dame tut mir unendlich leid.
Kommentar ansehen
10.07.2010 10:39 Uhr von Hassan
 
+73 | -17
 
ANZEIGEN
Deutschland: alimentiert eben lieber Guantanamo Häftlinge, afrikanische Pitraten und andere "Gäste" statt sich z.B. um ein menschenwürdiges Leben im Alter für seine eigenen Bevölkerung zu sorgen.

Nationale Interessen wird die deutsche Regierung kaum noch vertreten, denn das könnte rassistisch, menschenverachtend, politisch nicht korrekt sein.
Kommentar ansehen
10.07.2010 10:39 Uhr von dreamlie
 
+23 | -18
 
ANZEIGEN
man bedenke: das viele alte leute die neuen sachen auch garnicht mehr annehmen wollen. viele leben in einer zeit, wo es ihnen *gut* geht, und sie damit ganz gut zurecht kommen.
jede änderung in *diesem* leben ist eine katastrophe für diese leute.
deswegen hilft man dann auch meist nicht mehr, weil es diese leute garnicht wollen.
ich denke mal, das mit sichherheit helfen wollte.

[ nachträglich editiert von dreamlie ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:06 Uhr von Alyss
 
+22 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:07 Uhr von mohinofesu
 
+3 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:12 Uhr von -Agitator-
 
+29 | -18
 
ANZEIGEN
Alyss: LOL, so blauäugig kann man doch garnicht sein. Wenn Links an die Macht kommt, dann verschlimmern sich exakt die von Hassan angesprochenen Zustände um ein vielfaches! Asyl für alle...

Mehr Politik für die heimische Bevölkerung findet man nicht bei der LINKEN, sondern bei der anderen Seite.
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:32 Uhr von ZeldaWisdom
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
Wie hier: immer alle am rumheulen sind nach dem Motto "scheiß Deutschland". Ich kann es einfach nicht mehr hören. Wenn es euch nicht passt dann ändert entweder was, mischt euch aktiv in die Politik, oder ihr verlasst das Land um in anderen Ländern zu leben, die "sozial" und "Rente" gar nicht schreiben können. Auch wenn hier viele meckern sollte man nicht vergessen, dass Deutschland eines der besten Sozialsysteme der Welt hat - klar, es ist nicht perfekt! das ist auch nicht möglich, aber es ist eines der besten. Ich lebe lieber hier "wo die Oberschicht von goldenen Tellern frisst" als in anderen Ländern, wo ich nicht einmal das Holz zum erwärmen des Wassers hätte!
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:33 Uhr von eScapLaY
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:53 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Autor: Der Titel ist erstens falsch, was eindeutig aus dem Text hervorgeht und zweitens bewußt reißerisch formuliert. News wurde angezeigt.

Wer winkt solch einen Schwachsinn eigentlich durch?

[ nachträglich editiert von BlubbBlubbBlubb ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:00 Uhr von Raptor667
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@eScapLaY: freut mich das ich einem Honk wie Dir ein wenig Spass bereiten konnte. Hast sicher sonst nicht viel zu lachen in Deinem Leben :-)
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:22 Uhr von Schaumschlaeger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Habe gerade die Quelle gelesen und auch dort konnte ich nirgends etwas davon lesen, dass ihre Lebenssituation armutsbedingt war. Es gibt schließlich auch Menschen die bewusst so leben wollen. Aus der Quelle und der Shortnews jedenfalls nicht wirklich nachvollziehbar, da hier nur von "bescheidenen Verhältnissen die Rede ist. Nichtsdesto trotz entbrennt auf der Stelle eine Diskussion über die miserablen Zustände in diesem Land und das rechts/links wählen die Lösung wäre. Wahrscheinlich wäre die Frau dann nicht verbrannt.
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:26 Uhr von Psyphox
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@Raptor667: Also ich finde die Situation in Deutschland EXTREM ,,Armenfreundlich´´ ich meine, Arbeitslose bekommen Hartz IV ohne etwas dafür zu tun, schau dir mal 3. Welt Länder an.
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:30 Uhr von opheltes
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Sagt mal, habt ihr gar keine Ahnung hier?

Oberschicht mit goldenen Teller?!?!?!

Einige alten Leute tun dafür auch nichts, bzw. wollen es auch nicht und leben in diesem Stil

Und Deutschland ist nicht Arm. Ihr lebt wohl nur wieder aufm Mond. Und man kann auch auf einem Dorf nach Unterstützung fragen , ~ nicht nur aus der Stadt.

Reptor, ein toller Beitrag den du da geleistet hast.
...
Klassenfeind, du kennst die Dame gar nicht aber solche Medien beeinflussen eben Menschen erfolgreich wie dich :)
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:06 Uhr von Summersunset
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Niemand MUSS so leben: Mit Rente und notfalls Aufstock zur Grundsicherung ist niemand gezwungen in einer Wohnung zu leben, in der es kein fließend heißes Wasser gibt. Wenn jemand trotzdem in einer solchen Wohnung lebt, dann entweder, weil er die staatlichen Hilfen nicht in Anspruch nehmen will oder aber, weil er die "alten Zustände" mag/nicht umziehen will.

Nur an allem ist der Staat nicht schuld. Keine ist in Deutschland gezwungen so zu leben...mensch mensch...
Kommentar ansehen
10.07.2010 13:53 Uhr von shadow#
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wtf? holzscheite in der badewanne anfeuern?
sorry, aber selbst bei einem badeofen ist das nicht normal.
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:03 Uhr von SXMPanther
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Alyss & -Agitator-: "dann wähl links"
Mir scheint ihr habt keine Ahnung, aber davon jede Menge. In diesem eurem Land ist es vollkommen egal was ihr wählt, denn der Kurs der Regierung wird sich niemals ändern. Egal ob Rechts oder Links, oder die Mitte es ist alles derselbe Einheitsbrei. Vor den Wahlen gibt es immer wieder versprechen die noch am Wahlabend, nachdem das ergebnis "verkündet" wurde, niemals gegeben wurden, oder auf unerklärliche Weise verschwinden.
WIe schön ist doch eine Scheindemokratie wenn die Wahlschafe selbst nichts mehr sehen.
Wacht auf bevor es zu spät ist und ändert das komplette System und versucht nicht alle 4 Jahre bei einer verlogenen Wahlveranstaltung diejenigen zu wählen die vollmundige Versprechen gegeben haben.

Die heutige Demokratie besteht darin das ihr wählen dürft wer euch die nächsten 4 Jahre verarscht!
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:04 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ältere Menschen wissen eben nicht alles: Viele ältere Menschen wissen eben nicht was ihnen an Sozialleistungen zustehen. Viele haben eben keinen Fernseher und Internet. Es gibt in München jeden Winter etliche ältere Menschen die in ihrer Wohnung erfrieren weil sie kein Geld für die Heizung haben. Euch möchte ich mal sehen wenn ihr 70 Jahre alt seid, ob ihr dann noch wisst was ihr tun müsst um Sozialhilfe anzufordern weil eure kärgliche Rente nicht ausreicht um die Heizung aufzudrehen. Wenn man jung ist kann man immer groß daherreden.
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:15 Uhr von Adina
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@BlubbBlubbBlubb: Und warum ist deiner Meinung nach der Titel falsch? Ach ja, bestimmt, weil sie sich nicht beim WASCHEN, sondern beim VERSUCH, WASSER HEIß ZU MACHEN verbrannt hat. Kannst die Quelle auch anzeigen wegen falscher Wiedergabe und bewusst reißerischem formulieren. Extra für dich hier ein alternativ Titel "FRAU BEIM WASSER HEIß MACHEN- WOMIT SIE SICH SPÄTER DIE HAARE WASCHEN WOLLTE- VERBRANNT"
Warum die News bewusst reißerisch verfasst worden sein soll, versteh ich auch nicht ganz. Denn: Die Frau ist tatsächlich verbrannt bzw. an ihren Verbrennungen gestorben....
Btw.: Once again-zwingt dich keiner die News zu lesen

[ nachträglich editiert von Adina ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:19 Uhr von dr.b
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder eine links,rechts,oben,unten Diskussion die mit einem heimischen Unfall so viel zu tun hat wie Klavierspielen mit Tapezieren. Auch in meiner Familie wurde teilweise bis Ende der 80er Holzöfen verwendet, weil die eben seit den 50ern da waren und nicht aus Armut, sondern aus schwäbischer Sparsamkeit. Mag sein, daß die Frau bescheiden lebte ...übrigens Überraschung....in jeder Gesellschaft egal wie gut es auch den ärmsten geht werden im Vergleich immer welche "bescheiden" leben.
Sie war nicht Opfer ihrer Armut sondern ihrer Ungeduld. Denn die Holzscheite vorher in der Wanne anzuheizen macht man nur, wenn man möglichst schnell eine Glut haben will....die hätte auch ne halbe Stunde länger warten können und die im Ofen entzünden.....
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:38 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Und was sollen, bitte schön, die Leute aus der Umgebung daran ändern?
Sollen die ihr auf eigene Kosten einen Durchlauferhitzer legen lassen?


Ganz zu schweigen davon, dass mir niemand erzählen kann, dass diese Frau, wenn sie denn gewollt hätte, nicht in all den Jahren vom Sozialamt (oder sonst wo) einen Durchlauferhitzer bekommen hätte, wenn sie denn einen beantragt hätte.
Wie ich das einschätze, wollte die Frau so leben, wie sie lebte, weil sie es so gewöhnt war. Ich stütze mich dabei auf meine eigene, inzwischen verstorbene Oma und ähnlich gelagerte Fälle aus dem recht großen Altenkreis.
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:39 Uhr von Alyss
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
SXMPanther: na dann bin ich ja beruhigt, dass du ahnung hast.

wichtig ist zudem gleichgewicht - links ist nunmal sozial. da kann man hier nun gegen die linke hetzen wie man will.
ich hätte die auch nicht gerne als absolute mehrheit, weil ich einiges auch nicht unterstütze. aber die sind sozial.
und rechts .. lol - ja vielleicht ist die für deutsche. aber wohl mit völlig falscher basis.

wer meint, dass links nichts anderes vor hat als migranten einzuladen und zu stützen ist einfach nur dumm.

[ nachträglich editiert von Alyss ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:45 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@el_kritiko: >uch möchte ich mal sehen wenn ihr 70 Jahre alt seid, ob ihr dann noch wisst was ihr tun müsst um Sozialhilfe anzufordern weil eure kärgliche Rente nicht ausreicht um die Heizung aufzudrehen. <

Man muss aber, bis man die 70 erreicht, auch nicht so gesellschaftlich verarmen, dass man dann niemanden mehr hat, den man fragen kann. Das ist eindeutig die eigene Schuld der alten Leute selber.
Und das weiss ich, weil ich schon mit solchen zu tun hatte.

Wie ich einen Beitrag weiter oben schon schrieb, war meine eine Oma so. Meine Mutter geht auch in die Richtung (wenn ich mal überraschend sterben sollte, hat sie niemanden, den sie fragen kann und würde, weil sie sich immer als wissend sieht).

Wenn also mit 70 jemand nicht weiss, wo er das Geld für die Heizung hernehmen soll und in der Umgebung weiss das keiner, dann hat derjenige an diesem Umstand selber Schuld.
Kommentar ansehen
10.07.2010 14:48 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alyss: "Links ist nun mal sozial": Naja, abgesehen davon, dass ich diesen Satz normalerweise nicht unwidersprochen stehen lassen würde (denk nochmal drüber nach), gehen wir mal der EInfachheit davon aus, dass dem wirklich so wäre.

Wer, denkst Du, hat denn im Land wirklich das Sagen?
Die Politk oder die Wirtschaft?

Es ist deswegen egal, wen Du wählst, weil die Politik sowieso nicht das durchsetzen kann, was sie gern durchsetzen würden.

Selbst Schröders Ideale, mit denen er angetreten ist, sahen völlig anders aus als das, was er am Ende, anch endlosen Anpassungen udn Verdrehungen des ursprünglichen Konzepts, durchsetzen konnte.

Politk ist eh schon die Kunst des Findens des besten Kompromisses, abe wenn der gefundene Kompromiss dann auch noch von der Wirtschaft abgenickt werden muss....

Refresh |<-- <-   1-25/155   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?