09.07.10 19:44 Uhr
 298
 

NRW: Die Linke wird Hannelore Kraft (SPD) helfen und Jürgen Rüttgers (CDU) abwählen

Die SPD und die Grünen wollen in Nordrhein-Westfalen eine Minderheitsregierung stellen, Hannelore Kraft soll Ministerpräsidentin werden. Die entsprechende Wahl findet Mitte der nächsten Woche im Düsseldorfer Landtag statt.

Die Linke hat jetzt zugesichert, dass man Rot-Grün unterstützen wird und so den noch amtierenden Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) abwählen will.

Klaus Ernst, der Chef der Linken, erklärte, dass SPD und Grüne sich darauf verlassen können, "dass wir die Abwahl von Rüttgers nicht blockieren".


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Die Linke, Hannelore Kraft, Jürgen Rüttgers
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 19:57 Uhr von Carinale
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
wow, voll mutig von der Linken: vor allem, da Rüttgers vor gut 3 Wochen schon aufgegeben hat.

http://www.focus.de/...

So tapfer, diese Partei^^

Hallo Linke, man braucht euch dazu nicht, das ist ein kampfloser Sieg für die Kraft. Aber Hauptsache, ihr tut so, als ob ihr was dazu leistet *lach*
Kommentar ansehen
09.07.2010 21:14 Uhr von kurti11
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Wieder mal eine extreme Partei, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, indirekt am Regieren beteiligt. Die NPD und Die Linke sind dasselbe-nur die einen sind rechts, die anderen links.

Quo Vadis Germany?
Kommentar ansehen
09.07.2010 21:29 Uhr von Marius2007
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Ja die gute volksnahe Linkspartei: Letztens noch zeigte sie in der Bundesversammlung bei der Wahl zum Bundespräsidenten wie sie generell zur SPD steht und jetzt macht sie mit der SPD gemeinsame Sache , die Linkspartei ist sich nicht treu und wird nach dem Verlust von Lafontaine noch ein paar Jahre machen dann ist es vorbei damit.
Kommentar ansehen
09.07.2010 22:52 Uhr von usambara
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
och wer hat sich (selbst) verraten? Sozialdemokraten!
Die Linke ist nur das, was die SPD mal früher war.
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:57 Uhr von DIDI1980
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Klarstellungen: 1. Herr Rüttgers ist zwar zurückgetreten, aber das kann man als Chef eines Bundeslandes nicht einfach wie ein Zeitarbeiter. Sachen packen und raus geht nicht, denn er hat einen Eid auf die Landesverfassung geschworen. Und wenn er sich schrittweise zurück zieht, dauert das immernoch Monate. Also ist die Aussage "Rüttgers abwählen" nach wie vor richtig, selbst wenn sich das Problem irgendwann selbst erledigt.
2.Ich betone es nur immer wieder weil es hier immer wieder Schreiberlinge gibt die in der 2. Klasse Mathe abgewählt haben müssen.Rechnerisch bestand nur im ersten Wahlgang überhaupt die Chance Gauck zu wählen. Aber dann hätte mann das Wahverhalten der Koalition kennen müssen bzw die hohe Zahl der Abweichler. Aber alle Experten gingen fest davon aus, das Wulf im ersten Wahlgang durchgeht. Die Linke hatte ausserdem sehr gute Gründe Gauck nicht zum Bundespräsidenten zu wählen. Und wer sich nur ein klein wenig tiefer mit der Vita von Gauck beschäftigt, wird feststellen, das er was seine Ideologie betrifft, der Bruder von Westerwelle sein könnte. Das kann man aber nur durch selber denken herausfinden. Das bringt mich zu
3. Die SPD. Ja die Sozialdemokaten sind in der Führung mit Masse fehlbesetzt. Aber an der Basis und in den unteren Schichten regt sich eine immer fester werdende Stimme, die fragen stellt nach dem Kurs und den Zielen der Partei. Die sozialen Themen besetzen mittlerweile die Linke, die sich übrigens was ihre Aussagen angeht sehr häufig treu bleiben. Hannelore Kraft beweist zumindest einen funken Mut in eine Minderheitsregierung zu gehen, denn da zählen Inhalte um Mehrheiten zu bekommen. Im Bundestag ist es egal wie krank das Gesetz ist, denn es gibt einen Fraktionszwang.
Die SPD hat viel Mist mitzuverantworten, dennoch hoffe ich, das man im Bundestag mal was gemeinsam mit den Linken macht. Das wäre sozialdemokratisch.

Und nun noch ein kleines Schlusswort.
Wer hier ersthaft meint, eine WASG, deren Gründer ein Herr Lafontaine war, ist besetzt mit Stasispitzeln und Mauermördern, sorry der hat den Knall nicht gehört. Links in NRW heisst vor allem viel WASG.
Solche Aussagen zeigen nur wieder die eigene Beschränktheit des Willens zur Wahrheitsfindung. Zeitungen, die nachweislich der Regierung sehr nache stehen, werden wohl nicht pro Links schreiben. Und die Blätter, die zumindest ein wenig Realität besitzen, werden kaum wahrgenommen. Aber schön weiter so, das zeigt schön welch geistige Kinder hier rumschreiben. Schön weiter DCU wählen. Oder garnicht wählen. Oder FDP.
Immer schön weiter wie bisher, dann finden hier auch genügend Schreiberlinge genügend "News", die in ihre kleine Welt passen....
Kommentar ansehen
10.07.2010 17:17 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Fresse! Klappe halten und regieren, verdammt noch mal!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?