09.07.10 17:11 Uhr
 4.992
 

Gerichtsurteil: Rentner ließ seine Nachbarin zu Tode erschrecken

Ein 66 Jahre alter Rentner beauftragte drei Männer, die seine Nachbarin erschrecken sollten (ShortNews berichtete). Die Frau starb vor Schreck, nachdem die Männer Steine in ihr Fenster warfen.

Jetzt wurde vor dem Amtsgericht in Krefeld das Urteil gegen den Rentner gesprochen. Wegen vorsätzlicher Körperverletzung wurde der Mann zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Die Strafe wurde allerdings zur Bewährung ausgesetzt. Dazu kommen 100 Sozialstunden.

Die Staatsanwaltschaft prüft nun, ob sie Berufung gegen das Urteil einlegt, denn sie hatte mindestens drei Jahre Haft beantragt und hätte den Fall gerne vor einem Landgericht gesehen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Urteil, Rentner, Stein, Nachbar, Krefeld, Schreck
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 18:00 Uhr von Wolfi4U
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
Was: stirbt die denn auch einfach.
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:00 Uhr von loman69
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
was für ein armseeliger Rentner der andere "beauftragen" muss und dann noch gegen eine Frau! einfach erbärmlich.
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:06 Uhr von eScapLaY
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Nunja: Diese Kleinkriege zwischen Nachbarn sind eh immer sinnlos. Das die Frau durch einen durch das Fenster kommenden Stein einen Schreck bekommt ist zu erwarten.. aber das sie stirbt ist nun wirklich nichts, was sich irgendjemand gewünscht hätte.

Hatten wohl beide Pech.

Nun aber meine Frage, was ist mit den 3 Männern? Und wieso brauch man 3 Männer um einen Stein durch ein Fenster zu werfen?

[ nachträglich editiert von eScapLaY ]
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:18 Uhr von leerpe
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@eScapLaY: Das Verfahren gegen die geständigen Steinewerfer war eingestellt worden: Die Männer hatten von der Herzkrankheit nichts gewusst. Weil sie wegen anderer Delikte ohnehin in Haft sitzen, verzichtete das Gericht auf eine weitere Strafe....Steht in der Quelle. Ich hoffe deine Neugier ist befriedigt.

[ nachträglich editiert von leerpe ]
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:40 Uhr von alicologne
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
grummel: Ein Mensch ist gestorben und die Strafe ist lächerlich. So schauts aus..

Aber hinterziehe mal als Normalbürger Steuern.. Ja dann wirst du erst bestraft.. geht ja um Geld.. Aber ein Menschenleben..Naja..
Kommentar ansehen
09.07.2010 19:11 Uhr von LhJ
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@all: es gab zu dem Fall schonmal eine News:
die Frau war Herzkrank und das wusste der Rentner ganz genau, weshalb er sich die Sache wahrscheinlich auch erst ausgedacht hat.
Darum wäre hier Totschlag als Anklage definitiv richtiger gewesen.
Kommentar ansehen
09.07.2010 21:18 Uhr von Leeson
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Titel falsch: Es was sicher nicht seine Absicht.
Er wollte sie doch nur "erschrecken" lassen und nicht umbringen.
Es ist zwar schade und dumm so zu sterben aber es war nicht seine Absicht.
Damit kann man nun wirklich nicht rechnen.

Wenn man jemanden an einen Baum kettet und ihn verhungern lässt, ist man sich der Folgen bewusst, was hier nciht der Fall war.
Der Staatsanwalt reagiert somit völlig über.

PS: Ich lese gerade, dass in dieser News " Steine in ihr Fenster" steht und in der Quelle "durch ihr Fenster"
In ihr Fenster kann auch bedeuten, dass die kleine Steine ans Fenster werfen sollten.
Aber wenn er Steine durch ihr Fenster werfen hat lassen, dann muss er mit einer Körperverletzung rechnen.
Eigentlich auch mit einer Todenfolge weil sie am Kopf getroffen werden könnte.
Das Urteil ist doch gerechtfertigt

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
09.07.2010 22:20 Uhr von darkdaddy09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, eine 2-fache Schwarzfahrt wäre wahrscheinlich: genauso bestraft worden???!!!

Hier ist der Mensch keinen Cent wert!
Kommentar ansehen
11.07.2010 18:35 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Urteil eignet sich ideal für "Dumme": Man jongliert mit Messern, natürlich rein "zufällig" dort, den man nicht mag und dann versucht man Tricks zu machen und trifft dann blöderweise diese Person.
Kann man von einer Strafe mit Bewährung ausgehen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?