09.07.10 22:57 Uhr
 2.037
 

Bern: "Mutter" und "Vater" amtlich durch "das Elter" ersetzt

Mit dem Ziel der Gleichstellung zwischen Mann und Frau verbietet die Stadt Bern ihren Beamten zukünftig angeblich diskriminierende Wörter.

Der sogenannte "Sprachleitfaden für die Stadtverwaltung" zwingt die Beamten ab sofort, alle Texte geschlechtsneutral zu formulieren. Zum Beispiel wird aus "Mannschaft" "Team" und "Fußgängerstreifen" wird zu "Zebrastreifen".

Beamte, welche sich nicht an den Sprachleitfaden halten, müssen mit Sanktionen rechnen, egal ob Mann oder Frau.


WebReporter: hexistflex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mutter, Vater, Sprache, Bern
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 23:02 Uhr von MyRevolution
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
sry: Ich finde, dass man es auch übertreiben kann... was soll so eine Kleinkariertheit bitte? Irgendwo sollte man doch einen Schlussstrich ziehen. Vom deutschem Sprachgebrauch ist halt nicht alles geschlechterneutral gehalten, auch wenn es viele so wollen.

[ nachträglich editiert von MyRevolution ]
Kommentar ansehen
09.07.2010 23:04 Uhr von Tuvok_
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
Haben: die sonst keine probleme ?
Das kommt dabei raus wenn man Turboemanze mit Beamte kreuzt...
Kommentar ansehen
09.07.2010 23:33 Uhr von Marius2007
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Also das ist ja mal: der größte Unfug, den ich je gelesen haben , oh nein Vater und Mutter wie diskriminierend, wir sollten den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anrufen. Spaß beiseite haben die nichts Besseres zu tun?
Kommentar ansehen
09.07.2010 23:46 Uhr von cheetah181
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2010 00:04 Uhr von tsuyo
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
MUTTER: MUTTERMUTTERMUTTERVATERVATERVATERVATERVATER

Leckt mich Leute, ich geh nach hause!
Kommentar ansehen
10.07.2010 01:33 Uhr von DrOtt
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm Ich finde Zebrastreifen ist zu diskriminierend für Zebras! :( Das sollte geändert werden! :P
Kommentar ansehen
10.07.2010 07:24 Uhr von syndikatM
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
haben in bern die männer keine eier in den hosen?
Kommentar ansehen
10.07.2010 07:24 Uhr von smutjie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: wäre es mit Fußgänger- Fußgängerinnenstreifen. oder Mannschafterin, Frauschafter.

Aber was zur Hölle ist Elter???

Mal ehrlich die Spinnen die Schweizer - Frei nach Asterix!
Kommentar ansehen
10.07.2010 07:39 Uhr von Jack_Sparrow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Argh! So eine unfassbar hirnverbrannte Scheiße! Haben die zuviel Geld und Zeit??
"der/die/das Elter" , klingt wie hingerotzt!

[ nachträglich editiert von Jack_Sparrow ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 08:40 Uhr von aknobelix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das nenne ich mal lustig-elter.....was bekloppte totalversager da wohl anzutreffen sind.

der papa ist jetzt wohl mit elter 1 und die mama mit elter 2 anzusprechen wenn sie zusammen in erscheinung treten,kranke gesellschaft.die gehören in die wüste geschickt die idioten,wahrscheinlich sind se sauer weil sie mit ihren gleichgeschlechtlichen partnern nur duennschiss zeugen können.
Kommentar ansehen
10.07.2010 08:44 Uhr von spoonman
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Unsere Grünen: forcieren und unterstützen diesen Gender-Wahn genauso.

Überlegt Euch was Ihr wählt!
Kommentar ansehen
11.07.2010 00:39 Uhr von Rupur
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@aknobelix: Das wäre wieder eine Diskriminierung! Dadurch das du der Mutter die Nummer 2 gibst kommt sie nach der alphanumerischen Reihenfolge gesehen nach dem Vater, absolut inakzeptabel sowas.
Kommentar ansehen
11.07.2010 07:35 Uhr von spliff.Richards
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Im zuge der Gleichstellung zwischen den beiden Geschlechtern wird nun folgende Verordnung verhängt:

Männer und Frauen werden absofort nur noch als Typ A (Mann) und Typ B (Frau) bezeichnet.
Kinder sind folgendermaßen zuzuordnen: Typ a (Junge) und Typ b (Mädchen).
Desweiteren wird verordnet, dass Männer sich künstliche Brüste umschnallen müssen und Frauen einen künstlichen Penis anlegen müssen. Desweiteren werden die Haare bei allen auf 7,8cm länge geschnitten und grau gefärbt.
Als Kleidung werden graue Säcke vorgschrieben.
Es darf kein Unterschied mir zwischen ehemaligen Männern und Frauen zu erkennen sein.

gut nacht ....
Kommentar ansehen
14.07.2010 09:30 Uhr von Nansy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Neusprech": Der widerlich klebrige, zähflüssigen Strom der Politischen Korrektheit scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein.

Diese "Gutmenschen" hängen einer Ideologie an, die sich nicht mit dem Mensch als Mängelwesen abfinden will, wie er nun mal ist, sondern einen neuen Menschen schaffen will, wie er gefälligst sein soll.
Kommentar ansehen
17.08.2010 14:08 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@syndikat: Müssen eigentlich für alle diese dusseligen "Eier in der Hose" herhalten.
Mut zum Widerstand kann man auch ohne "Eier" haben.
Kommentar ansehen
18.08.2010 07:07 Uhr von Nansy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch in der EU wird kräftig an diesem Unfug "gearbeitet. Das ist nicht nur auf die Schweiz begrenzt, siehe: http://www.medrum.de/...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?