09.07.10 15:01 Uhr
 401
 

Die deutsche Presseagentur beweist schlechte Englischkenntnisse

Die deutsche Presseagentur sammelte Pressestimmen zum Halbfinal-Sieg der Spanier über Deutschland bei der Fußball-WM 2010.

Mit dabei war eine Überschrift aus der "New York Times": "Patient Spain delivers a knockout" - was so viel bedeutet wie "Geduldiges Spanien teilt einen K.o. aus". Doch die dpa übersetzte "patient" wortwörtlich - So wurde Spanien zum "Patient".

Die "BILD"-Zeitung schöpfte kein Misstrauen und veröffentlichte die falsche Übersetzung: "Patient Spanien serviert einen K.o". Sogar die "tagesschau" bemerkte den Fehler vorerst nicht - erst später wurde er insgeheim korrigiert.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fehler, Englisch, Übersetzung, Presseagentur
Quelle: www.bildblog.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 15:20 Uhr von TrangleC
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst in von renommierten Verlagen gemachten Übersetzungen von Büchern sind oft haarsträubende Fehler drin. Sowas simples wie dieser "Falscher Freund"-Fehler hier natürlich nicht, aber wenn es um Redewendungen geht - und damit ist vorallem die Amerikanische Alltagssprache nunmal gespickt, haben die Übersetzer oft so gut wie keine Ahnung.
Das Problem ist dass man auf den Unis lernt eine Sprache zu sprechen, in Wirklichkeit die Leute aber nicht sprechen, sondern "daherlabern" und das lernt man nicht an der Uni und auch nicht vom ab und zu mit englischsprachigen Freunden in einem Cafe Sitzen.
Trotz guter Noten war das Englisch das ich auf der Schule gelernt habe keinen Pfifferling wert. Erst als ich lange nach dem Abi in meiner Freizeit angefangen habe massenweise amerikanische und englische TV Sendungen und Kinofilme im Originalton zu konsumieren und viel auf englischsprachigen Internetforen rumzuhängen, hab ich wirklich Englisch gelernt. ´Southpark´ hat mir mehr beigebracht als 9 Jahre Schulunterricht.
Kommentar ansehen
09.07.2010 15:29 Uhr von Gotovina
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja watten die übersetzung ansich ist ja nicht falsch, nur im Kontext extrem daneben.

Shit occurs ;)
Kommentar ansehen
09.07.2010 15:32 Uhr von nightfly85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@trangleC: Übersetzung sind wahrscheinlich selten komplett fehlerfrei - aber ein Wort wie "patient" sollte jedem fünftklässer geläufig sein. Und wie komisch sieht denn bitte "Patient Spanien" aus?
Kommentar ansehen
09.07.2010 15:36 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly85: "Und wie komisch sieht denn bitte "Patient Spanien" aus? "

Das kommt wohl immer auf den Kontext an. Wenn der Original-Artikel darüber schriebt, dass Spanien schwach in die WM gestartet ist, und nun durch den Trainer aufgepeppelt wurde, dann würde auch der Begriff "Patient" passen...
Kommentar ansehen
09.07.2010 15:41 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ TrangleC: 100% richtig, genau so sieht es aus.

Fremdsprachen kann man nur in Rudimenten an einer Schule erlernen, schlimm genug das es dafür dann auch noch Noten gibt!
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:33 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: Die hätten ihr Englisch lieber (teilweise) im Internet lernen sollen, hat mir bisher immer geholfen. ;)

Bei Übersetzungen von Serien und Filmen kommen ja oft noch schlimmere Konstruktionen zustande...
Kommentar ansehen
15.07.2010 17:16 Uhr von TrangleC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist zwar spät und wahrscheinlich liest das niemals jemand, aber mir sind gerade mal wieder einige solcher Übersetzungsfehler in einem Buch aufgefallen und da hab ich mich an diesen Thread erinnert.

Ich höre mir gerade das deutsche Hörbuch zu Stephen Kings "Drei" an, dem zweiten Buch aus dem "Dunkler Turm" Zyklus.
Am Anfang der Geschichte werden dem Helden 2 Finger an der rechten Hand von einem Monster abgebissen. Am Ende kämpft er mit der gleichen Art von Monster und eines attackiert seine linke Hand.
Im Original denkt sich der Charakter "There goes the other hand." was, wie wahrscheinlich die meisten hier wissen sinngemäß bedeutet "Jetzt ist die andere Hand auch futsch."
Was der sicherlich studierte Übersetzer daraus gemacht hat ist: "Da ist die andere Hand."

So eine Stümperei macht mich einfach wütend und sie ist allgegenwärtig. Es ist inzwischen echt so dass ich mich kaum noch traue übersetzte Bücher zu lesen oder übersetzte Filme und Serien anzusehen. Es ist oft so hacke-dumm was da übersetzt wird.

Gerade in so einem Beispiel wie diesem hier. Erstens ist "there goes" nun wirklich keine seltene, obskure Redewendung, sondern absolut alltäglich und oft benutzt und zweitens muss einem Übersetzter und einem Lecktor doch auffallen dass "Da ist die andere Hand." in dem Kontext keinen Sinn macht.
Es macht mich einfach wütend dass solche Stümper damit bei renommierten Verlagen ihr Geld verdienen und Leute wie ich die es besser wüssten keine Chance hätten ohne ein Uni-Diplom (das offenbar in Wirklichkeit nicht viel wert ist) je so einen Job zu bekommen.
Kommentar ansehen
15.07.2010 23:33 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ACHTUNG! SURRENDER! PANZER!

passt doch so, wenn ich den einlauf der deutschen schwarzhemden bei einem WM-spiel beschreiben will, oder stimmt an der übersetzung was nicht?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?