09.07.10 14:39 Uhr
 5.401
 

iPhone 4-Besitzer verbrannte sich an seinem Gerät

Das amerikanische Mobilfunkunternehmen AT&T enthielt von einem Kunden ein iPhone 4 mit dazugehörigem Ladekabel von Apple. Das Kabel war geschmolzen und beschädigte auch das damit verbundene Gerät.

Der Benutzer verbrannte sich am Gerät, darf aber auf Ersatz hoffen. Apple bestätigte, dass der Anwender keinen Fehler gemacht hat - das Problem lag am USB-Ladekabel.

In den letzten Wochen erntete das iPhone aufgrund von Empfangsproblemen und einem Display mit Gelbstich Kritik.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Besitzer, Gerät
Quelle: www.stereopoly.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 14:50 Uhr von Spafi
 
+41 | -21
 
ANZEIGEN
haha: natürliche Auslese. Kein Lebewesen, dass einen höheren Stand alse eine Amöbe einnimmt, sollte sich dazu herablassen, solche Utensilien zu benutzen
Kommentar ansehen
09.07.2010 14:53 Uhr von aktiencrack2009
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:01 Uhr von Smashpottklaus
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@Aktiencrack2009: Verstehe nicht warum das Spam sein soll, ok seine kritik ist recht harsch, aber Apple Kunden sind oftmals nicht ganz auf der Höhe und denken mit dem Kauf eines Apple Produktes sind sie voll im Trend und hätten etwas erworben was den höchsten technischen Standards entspricht und deswegen ist der hohe Preis auch gerechtfertigt...

Dies ist aber Quatsch, man bezahlt lediglich für das Apfel Logo und für ein paar technische Spielerein...aber zuverlässig sind die Dinger nicht. Ich hab mal ein iPod damals geschenkt bekommen...2 Monate kaputt...umgetauscht...kaputtes bekommen und so weiter.

In meinen Freundeskreis haben sich viele iPhones geholt, der Großteil hat jetzt nen Blackberry, weil das Teil alles Naselang kaputt war.
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:11 Uhr von palim-palim
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
Ich finds immer wieder komisch das einer kennt, der einen kennt, der einen kennt... bei dem da mal was am iPhone oder so gewesen ist.

Ich finds auch immer wieder schön mit anzusehen, wie man auf den Leuten rumhackt, die sich Apple Geräte kaufen. Schonmal daran gedacht, dass es viele Leute gibt, die die Sachen einfach nur schön finden? Man ist deshalb nicht zwangläufig dumm!

Vielen geht es vielleicht auch um z.B. den Bedienkomfort seines Telefons und da ist Apple vielen (wenn nicht sogar allen) anderen Anbietern Meilenweit voraus!

Technische Schwierigkeiten gibts überall, nur zerreissen sich nicht alle so das Maul darüber, wie wenns bei Apple Produkten passiert. Wer einmal am Pranger steht...

Ich kenne übrigens auch Leute, die iPhones und oder MacBooks besitzen - die sind alle hochzufrieden.

[ nachträglich editiert von palim-palim ]
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:25 Uhr von Vidanos
 
+15 | -24
 
ANZEIGEN
Umstieg von PC auf MAC: Also ich bin gerade von PC auf MAC umgestiegen und es war die beste Entscheidung die ich je getroffen habe.

Für alles wofür man doch noch einen Windows-PC benötigt, z.B. Elster-Steuer kann man auf dem MAC ne virtuelle Maschine starten, die das dann auch kann :)

Ich frage mich wirklich ob ich deswegen gleich dumm bin oder geistig minderbemittelt. Achso ich besitze auch ein iPhone, macht es das jetzt schlimmer ???
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:36 Uhr von Spafi
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
@Vidanos: Ja, du hast es erfasst. Weil du auf billigste mediale Propagande reinfällst und für ein minderwertiges Produkt mehr zahlst, als ein hochwertiges kostet. Aber hey, da ist ja ein angebissener Apfel drauf
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:52 Uhr von nightfly85
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@vidanos: Wenn du Videobearbeitung machst oder dich mit designtechnischen Themen befasst, ist der Mac sicher die allerbeste Wahl. Alles andere ist Windows.

Hab dir ein Minus gegeben - nicht weil du Mac-User bist, sondern weil du ein iPhone User bist.
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:41 Uhr von httpkiller
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Mittlerweile gibt es sofware technisch kein Argument mehr für MAC. Die meiste Software gibt es auch für Win. Auch im Bereich Videoschnitt. Apple ist leider davon abgekommen "Arbeitsmaschinen" herzustellen sondern baut mittlerweile lifestyle Produkte. Wenn ich mich da an unseren alten Mac zürück erinnere. Das war ein Rechner.
Kommentar ansehen
09.07.2010 20:06 Uhr von bimmelicous
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
http-killer: lustig. Vor 15 Jahern haben alle zu mir gesagt: Du Volldepp, was willst mit deinem Mac, da gibts ja gar keine Programme dafür. Da kann man ja nix drauf spielen.

richtig!
Aber das ist mitlerweile anders. Und wenn ich dann solche Sachen wie von Dir lesen "Die meiste Software gibt es auch für win", dann lach ich mich innerlich tot, weil ich weiss, dass es Apple endlich geschafft hat sich auf dem markt zu etablieren.

Und solche Kommentare wie: dass ist alles nur ischrott. total überteuert und totaler schwachsinn, die können nix und sind technisch weit hinten, sowas kommt IMMER von Leuten die noch nie an solchen Geräten gearbeitet haben. Sollte nicht zB die Meinungn derer, die von PC zu Mac geswitcht sind wichtig sein, denn die kennen beide Plattformen super?
Ich hatte noch nie einen PC, nur in der Uni musste ich mit einem Arbeiten. In der Firma haben wir nur Macs und privat hab ich seit `93 einen. Ich bin voreingenommen.

Aber für Leute, die sich um nix kümmern wollen, sondern einfach nur arbeiten oder sonst was, sind die Macs oder auch iPhones super. Türlich kann man auf einem iPhone nicht lauter so ein schnickschnack machen wie auf androids oder sonst was. Beim iphone hat man den Komfort des Stores und eine superleichte Handhabung. Man muss sich einfach um nix kümmern. Das schätzen sehr viele Leute. Und das ist beim mac immernoch genauso.

Und wer einen Rechner nach der mhz-Zahl wertet, sollte sich nun wirklich nicht als Experte ansehen.

Mein Laptop ist knapp 2 Jahre alt und hat 2,4 ghz. Man kriegt vermutlich einen Rechner mit der Taktung für 600 Euro oder so. Komisch, dass ich für mein 2 Jahre altes Apple Teil GEBRAUCHT immernoch 1000 bekomme. Bei ebay. Also kein preis, den Apple vorgibt...

Durch die Unibody Bauweise und das gute Design in Verbindung mit den Materialien ist das teil absolut neuwertig.

Und dann schau dir mal eine 2 Jahre alte Dell Plastikschüssel an....

so bin raus - Bier ruft bei den 1000 Grad draussen...
Kommentar ansehen
09.07.2010 20:34 Uhr von palim-palim
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@bimmelicous: Absolut richtig. Kann ich alles nur bestätigen.

Ich kenn auch beide Plattformen. Habe in einem Kommentar weiter oben gelesen, dass der Windows 7 Rechner jeden Mac plattmacht - das ist totaler Blösdinn!

Privat und auch beruflich bin ich selbst Windows 7 Nutzer und habe in meinem PC wirklich sehr gute Hardware verbaut. Trotzdem kann ich gegen ein MacBook, dass (von den reinen Zahlen her) schlechter ausgestattet ist, nichts ausrichten.

Das liegt aber einzig und allein auf der Basis, des Betriebssystems. Und wer ehrlich ist und ein bisschen Ahnung hat, weiss auch, dass es nichts schnelleres und stabileres gibt als UNIX basierende Betriebssysteme. Nicht um sonst basieren eine Vielzahl von Servern (Domain-Controller, Webserver etc.) auf Linux.

Und ganz ehrlich, wäre ich nicht auf einige Programme, die es NUR für Windows gibt, angewiesen, hätte ich schon längst einen Wechsel durchgeführt.

Und zum Punkt "Werterhalt" brauch ich denk´ ich nix mehr zu sagen :)

[ nachträglich editiert von palim-palim ]
Kommentar ansehen
09.07.2010 20:40 Uhr von PogoHoernchen
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
sinnlose Hetze: Sry aber alle die hier einfach nur folgendes Argument gegen Apple bringen:

"buähhh die bauen doch nur Trendy-Lifestyle-Rundgelutschte-technisch veraltete Ware"

haben ein iPhone oder einen MAC nie länger als eine Stunde benutzt. Klar sehen die Teile schick aus und liegen im von euch betitelten "Trend",

ABER:
Trotzdem sind die Geräte sehr funktionabel und wesentlich störungsfreier als ein Endgerät unter Windows bzw Windows Mobile.

Ich war auch immer skeptisch gegenüber Apple, aber ich hab mir ein iPhone geholt und bin inzwischen überzeugt. Keine langen Ladezeiten zu Programmen, keine Abstürze (bisher), und vor allem Programme die das tun was sie versprechen und ineinandergreifen.

Das Apple Konzept ist gut durchdacht und das OS funktoniert super.

Wenn ihr das natürlich als Problem seht, dann immer her mit den Minussen.

AUßERDEM: Es ist doch jedem seine Sache ob er sich ein iPhone oder Blackberry oder HTC holt. Also einfach mal Ball flach halten!

Achja @ Nightfly: Bitte von dir ein Minus weil ich iPhone USer bin, is ja wie im Kindergarten! xD
Kommentar ansehen
10.07.2010 07:14 Uhr von Dark-Ghost
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ooooommmmmmpppppfff: Oh Gott.
Was bin ich dann für euch als Linux User?
Unterste Schublade?

An alle Apple Hasser: Lasst die Leute doch ganz einfach zufrieden mit Ihren Geräten.Ich selber benutze da lieber ein HTC.
Ich mag lediglich das aussehen des I-Phone nicht.Deswegen bin ich noch lange kein Apple Hasser.

Ihr solltet alle mal ein bischen kürzer treten.
Kommentar ansehen
10.07.2010 08:41 Uhr von MYTHOS|movado
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Hab dir ein Minus gegeben - nicht weil du dumm bist, sondern weil du ein ein saudummer Vollpfosten bist.

[ nachträglich editiert von MYTHOS|movado ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 10:19 Uhr von mymomo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
dann sammel ich auch mal minuse gleich vorab: ich bin sowohl iphone-, alsauch macbook pro user...
beides wurde zu seiner zeit aus beruflichen gründen angeschafft (mediengestalter) und ein projekt für die firma, welches auf iphones basierte... ich muss aber auch zugeben, das ich auch privat sehr überzeugt von den produkten war/bin und mir vielleicht auch beides angeschafft hätte, wenn keine berufliche entscheidung dahintergestanden hätte...

mein festrechner zuhause läuft auf win7 und ich bin auch von diesem betriebsystem ziemlich überzeugt...
privat nutze ich jedoch lieber OSX... ich find es bequemer und leicht zu bedienen... installationen und deinstallationen sind weitaus komfortabler... es macht schlicht mehr "spaß" es zu nutzen - ist einfach so... zumindest ist das MEIN empfinden...

von der stabilität her tut sich da meines erachtens jedoch nichts mehr... beide laufen sehr stabil und beide können mich auch manchmal zur verzweiflung bringen ;o)...
von der verarbeitung her ist mein macbook pro jedoch wirklich einsame spitze, das muss ich einfach mal so festhalten... nach etwa 2 jahren habe ich keinerlei gebrauchsspuren an dem gerät, obwohl ich es täglich nutze und es auch oftmals transportiert wird... meine notebooks die ich davor genutzt habe, haben ein weitaus schlechteres bild abgegeben... ebenso der komfort der tastatur und des pads sind einfach deutlich besser als bei meinen vorherigen notebooks...

und ähnlich ist es beim iphone auch... der komfort des iphones ist einfach höher als bei jeden anderen handy was ich kenne... das HTC kenne ich übrigens nicht, doch was ich davon so gelesen und gehört habe, scheint es ein ziemlich gutes gerät zu sein... wie es mit der eigentlichen bedienung aber nun wirklich ausschaut, das kann ich nunmal leider nicht sagen...
mit sicherheit ist die konkurrenz in der technik weiter als das iphone... wenn ich mir so manche sachen rauspicke die mein iphone nicht kann, was aber inzwischen fast jedes xbeliebige handy kann, dann frag auch ich mich: warum?
auf der anderen seite bietet es aber nunmal auch fast alle wirklich sinnvollen features die ein smartphone wirklich benötigt - aber die dann auch in einer wirklich guten qualität und einfach/schnell zu bedienen...

nicht umsonst liest man wöchentlich vom nächsten iphonekiller, der dann wieder untergeht...
ich mag meine appleprodukte - und das nicht des angeblichen "lifestyles" wegen, sondern weil sie mir in ihrer bedienung und qualität gefallen...

wenn wer anderer meinung ist: bitteschön! aber das interessiert mich doch nicht! ich geh auch nicht lang und mach anderen leuten ihr essen schlecht, nur weil ICH das nicht mag... jeder soll das nutzen was er mag und wovon er überzeugt ist...

PS: irgendwer schrieb, das alle seine kollegen die ein iphone hatten, inzwischen ein blackberry haben, weil ihnen ihr iphone kaputtgegangen ist... sry, aber ich kenne ebenfalls viele leute die ein iphone haben... wenn es mal kaputtgegangen ist, dann aus eigener dummheit, weil es ihnen runtergefallen ist und unglücklicherweise so aufgekommen ist, das die frontscheibe zerstört wurde... das ist aber eigene dummheit und kein fehler des produktes...
ich kann mir ebenfalls vorstellen, das vielleicht die anschlussbuchse kaputtgehen könnte... kenne persönlich niemanden bei dem das bislang passiert ist... aber auch das ist ein fehler der bei jedem hersteller passieren könnte...
aber naja, wie jemand anderes schon sagte: "ich kenne da jemanden, der kennt jemanden, und all dessen freunde deren iphones sind kaputt........"

FAZIT:
alles hat seine vor- und nachteile... und auch ein mac oder ein iphone kann sich von seinen nachteilen nicht befreien, die einen teilweise zur weißglut bringen... aber wie ich schon sagte: damit muss jedes produkt kämpfen... selbst wenn es nichtmal ein echtes defizit ist, sondern einfach nur nicht den persönlichen geschmack eines anwenders trifft...

[ nachträglich editiert von mymomo ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 10:29 Uhr von CanTk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
früher war Mac noch innovation! Da hatte man einen echten Vorteil. Da war es auch okay wenn man den doppelten Preis als bei der Konkurrenz gezahlt hat, dafür hatte man was wirklich nützliches.

Mittlerweile ist Apple nicht mehr nützlicher als die anderen Produkte aber immer noch doppelt so teuer wie der Rest.

Ich selbst arbeite an Mac und an Windows und komme mit beiden gleich gut klar, Windows Rechner sind aber um einiges billiger bei gleicher Leistung ! Deswegen bin ich nicht mehr bereit Geld in Apple zu investieren.

Iphone, Ipad ist eh QUATSCH!
Holt euch was von HTC oder gar noch ein Nokia !
Kommentar ansehen
10.07.2010 10:51 Uhr von KnutElch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm Brat-Apfel.. ;)
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:10 Uhr von MYTHOS|movado
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Blinde wollen mir was vom Licht erzählen: Viele, die hier etwas posten, haben noch nie ein Apple-Produkt in Händen gehalten, aber geben ihre unqualifizierte Meinung darüber ab - sie reden "wie ein Blinder vom Licht".

Klar sind Apple-Produkte nicht billig. Aber das ist ein Porsche (nur ein Beispiel) auch nicht! Der fährt auch nur von A nach B - ob er das besser macht als ein VW,... ist irrelevant.
Kaum jemand würde sich dazu herablassen, ein Urteil über den Porsche abzugeben. Vielleicht noch, dass er geil aussieht, oder eben nicht geil aussieht, weil man sich die Ebbe im Geldbeutel schönreden muss...

Wieso halten es die, die Apple NICHT KENNEN, nicht genauso? Respektiert doch bitteschön die Entscheidung derer, die sich für Apple, oder sonstwas entschieden haben.

Und noch was zu Artikel: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Ein verbranntes Netzteil, WEIL DER USB-ANSCHLUSS DEFEKT WAR (vom Win7-PC???), macht noch lange nicht das iPhone zum Brandherd.
Alle anderen Produkte haben dieselben Probleme wie sie auch Apple-Produkte haben. Sie unterliegen denselben physikalischen Gesetzen, derer sich keiner entziehen kann. Nur über ein verbranntes HTC, Nokia,...kann man sich ja so schlecht das Maul zerreißen, nicht wahr?!?!?!
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:12 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
pfft solch news sind ja typisch kein wunder gibt es mehr zwischenfälle, wenn viel mehr leute dieses gerät benutzen. genau so werden auch bei microsoft viel mehr bugs im betriebsystem gemeldet, als bei apple.

wieso gibt es noch keine news "in indien gibt es 210mal mehr unfälle als in deutschland" O_o

man muss sich überlegen, wie man die sachen am besten betrachtet.. an der gesamtzahl oder in prozenten?..

des weiteren gibt es einfach viele Apple-Hasser und Iphone-Neider, die sich ein solches gerät nicht leisten können und es deswegen schlecht dastehen lassen. Wäre auf dem Blackberry ein Apfel-logo dann gäbt es schon 100 news "Benutzer ärgern sich über zu kleine tasten", "akku hält für anwender zu kurz", "blackberry fiel aus 12 meter auf den boden - kaputt!", "er hat sein handy angezündet - kann nun nicht mehr telefonieren - verklagt hersteller von BB"

..
Kommentar ansehen
10.07.2010 11:49 Uhr von bimmelicous
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und noch was zum "Poserhandy": Ich wohne und arbeite in München. Das ist nun eine Stadt, in der nicht die ärmsten Deutschen leben. Wenn ich morgens mit der uBahn fahre schau ich auf dem iPhone Serien oder Filme. Vor 2 Jahren hab ich das noch nicht gemacht, weil es mir zu prollig war mit DEM Handy rumzusitzen. Heute schaue ich mich um und sehe im dem Wagen, in dem ich mitfahren 5-10 andere Leute die ebenfalls mit ihrem iPhone irgendwas schaun. Aber genauso sehe ich auch die Leute mit ihren Blackberrys oÄ. Die Leute sind in ihre Geräte vertieft und halten es nicht irgendwie provokant oder posen gar damit rum. Sie nutzen das Gerät einfach. Ich sehe da kein posen.
Mit den PCs verhält es sich ähnlich. Wobei ich da sagen muss, dass ich fast nie ein Apple Laptop in der uBahn sehe. Immer nur windows. Und da frage ich mich nun wirklich. Was haben die Leute so wichtiges zu tun, dass sie selbst wenn sie stehen, das riesen Ding in der Hand haben und da irgendwas drauf machen. Und jeder Mensch drum herum schaut dir ins display. Das wäre mir nun wirklich zu doof und da würd ich auch von posen sprechen. Ich arbeite auch sehr viel aber in der UBahn hörts nun wirklich auf.

Wenn ich aber am Flughafen am Lufthansa Gate sitz (ich sage lufthansa, weil ich keinen LTU Urlaubsbomber meine. da warten andere Leute..), sehe ich von 10 Laptops locker 5 Macs. Und dort kann man dann auch nicht von posen sprechen. Vor wem denn auch. Vor dem, der mir gegenüber sitzt, der ebenso auf einem Macbook Pro surft und Mucke ausm iPhone hört?!


Ich gehe aber beispielsweise in die Cafeteria. Dort sieht man immer wieder Leute mit ipads und ich denk mir: woah ihr arschlöcher. Da spricht dann der Neid. Ich würd mir jedoch nie eins kaufen. Mein Chef schenkt mir jetzt eins und da sag ich auch nicht nein, aber ich werd mir definitiv das Case dazu holen, weil ich nicht will, dass jeder auf den ersten blick erkennt, dass ich ein ipad in der hand habe. Denn ich will NICHT als Poser wirken.

Es wird leider oft so gesehen, dass Leute, die ihr Apple Gerät einfach nur benutzen, als Poser angesehen werden. Was soll ich denn sonst damit machen? Aus dem Grund hab ich es ja.
Surft ein Mensch im Park auf dem iPad ist er ein Poser. Surft er auf diesem strangen 1&1 pad, ist er keiner. verstehe ich nicht.

Ich denke, dass die Hater und/oder Neider "uns" einfach zu Posern machen. Und da spricht ganz klar einfach nur der Neid. Anders kann ich mir das nicht erklären. Ihr seht euch provoziert durch alltägliche Situationen -> Neid.
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:33 Uhr von karsteneb
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jeder wie er´s braucht Man kann doch immer wieder feststellen, dass es nur zwei aufrichtige Formen der Anteilnahme gibt: Neid und Schadenfreude... Ungeachtet der Frage, ob Apple-Geräte nun gut sind oder nicht, keiner ist gezwungen, sich eines zu kaufen. Es ist auch niemand gezwungen, sich einen Rolls-Royce zu kaufen. Es ist aber schön, dass den (geistig) Minderbemittelten hier ein wundervolles Neid- und Hassobjekt geboten wird. Aber gebt den Mut nicht auf, Leute! Vielleicht erkennt die Agentur ja irgendwann das iPhone als lebensnotwendig an, dann bekommt ihr auch eins....

[ nachträglich editiert von karsteneb ]
Kommentar ansehen
10.07.2010 16:12 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@rogman: alter komm mal runter

Ich meinte mit dem Lufthansa dings dass es sich dort um geschäftsleute handelt und nicht um leute die in den urlaub fliegen. Wenn ich an ein LTU gate geh sitzen da Familien die in den Urlaub fliegen. Da wird der Papa nicht rumsitzen und mit seinem Laptop (was er vermutlich eh nicht mit in den Urlaub nimmt) surfen.

Am Lufthansa Gate wohl eher, denn dort sitzen viele Leute, die geschäftlich (alleine) unterwegs sind.

mann mann mann....


Und nix Netzteil hat gebrannt. das KABEL hat gebrannt. Ein stinknormales USB Kabel. Und dass bei Nokia oder HTC sowas noch nie passiert ist, ist das lächerlichste was in den ganzen Kommentaren hier steht... wirklich...
Und von einem kaputten USB Kabel darauf zu schließen, dass die bisher 2 Millionen verkauften Geräte fehlerhaft sind ist mehr als naiv.

Ruft Sony nicht regelmäßig Akkus wegen überhitzung (und damit verbundenen Bränden) zurück...?! Aber sowas passiert ja NUR Apple und zwar bei ALLEN Geräten.

Alter du bist echt peinlich.
Kommentar ansehen
11.07.2010 11:15 Uhr von mymomo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rogman: "Mit einem original Nokia, HTC etc. ist soetwas noch nie passiert! Meiner Meinung nach ist dieser Brand ein eindeutiges Indiz dafür, das Apple billigste Komponenten verbaut!"

sry, aber das ist das lächerlichste was hier in den gesamten kommentaren gepostet wurde...

man muss nur "akkubrand", "akku-explosion", "kabelbrand ladegerät" und etliche ähnliche beispiele bei google einhacken und man findet mich sicherheit (ich habs jetzt nur mit akkubrand probiert) ZICH nachrichten darüber, wie auch bei anderen herstellern sowas tagtäglich passiert... und da wurden die leute nicht nur verletzt, sondern teilweise gar getötet...
Kommentar ansehen
14.07.2010 09:53 Uhr von storm77de
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
früher haben sich die Linuxuser und Windowsuser angefeindet. Heute sind es die Appleuser.
Geändert hat sich am Diskussionsniveau leider immernoch nichts. Es gibt nicht DAS Handy, genausowenig wie DAS Notebook oder ähnliches. Viel mehr hängt es von den Bedürfnissen und Wünschen und Ansprüchen des jeweiligen Anwenders ab.
Und da kann halt einfach Apple das richtige sein, oder auch HTC, oder Win7, oder oder oder.
Ja, Apple ist ein Lifestyle geworden. Und? Spricht irgendwas dagegen? Die Verarbeitung der MacBooks (als Beispiel) ist immernoch genial. Allein die Magnetbuchse für den Netzteilstecker ist eine Innovation.
Wenn ich aber den Anspruch habe, z.b. regelmäßig den Akku selbst tauschen zu wollen, ist Apple nicht geeignet. Und? Dann kauf ich mir eben was anderes.
Es hat einfach alles Vor- und Nachteile und die Auswahl sollte darüber bestimmt sein, was MIR die meisten Vorteile, mit den wenigsten Nachteilen bringt. Und das ist einfach subjektiv.
Aber es ist wie sonst auch im Leben. Es fällt schwer, über den Tellerrand zu schauen und die Meinung des Anderen zu akzeptieren. Das betrifft übrigens beide Seiten. Sowohl Mac-, als auch Win/HTC/Whateveruser. Aber das wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern....einfach Traurig.
Kommentar ansehen
14.07.2010 11:17 Uhr von mymomo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@strom77de: das traurige ist einfach, das es für 3/4 der leute immer nur ein "ja oder nein" gibt... irgendwas dazwischen, andere meinungen, etc sind in deren augen einfach nicht möglich... das was sie gut finden muss auch gleichzeitig das nonplusultra sein...

wie du schon sagtest... früher linux und windows.. heute kommt apple noch dazu...
das gleiche kann man bei den konsoleros immer wieder nachvollziehen... ps3, xbox360, wii... wie diese fanatiker manchmal abgehen - da wundere ich mich das es diesbezüglich nicht schon zu morden gekommen ist ;o)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?