09.07.10 13:20 Uhr
 2.554
 

Internet-Statistik: 16 Millionen Deutsche offline aus Überzeugung (Update)

Wie der Aktuellen Ausgabe des "(N)Onliner Atlas" zu entnehmen ist, nutzen bereits über 70 Prozent aller deutschen Einwohner ab 14 Jahren das Internet (ShortNews berichtete).

Allerdings sind ca. 19 Millionen Deutsche nicht online und davon 16 Millionen aus Überzeugung. Eine Ursache dafür sehen die Experten der "Initiative D21" im mangelhaften Ausbau von Breitbandanschlüssen. Besonders die östlichen Bundesländer seien davon betroffen.

Mit 42,8 Prozent ist DSL nach wie vor die meistverbreitete Zugangsart, allerdings konnte der Kabelanschluss klar zulegen: Diesen nutzen 4,5 Prozent der befragten Bürger. ISDN mit 9,3 Prozent und analoge Zugänge (7 Prozent) blieben hingegen im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich.


WebReporter: Joe Garcia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Deutsche, DSL, Breitband, Überzeugung, ISDN
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 13:20 Uhr von Joe Garcia
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2010 13:33 Uhr von BeaconHamster
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Mit 20 Mio. Leuten über 60: und den ganzen Kindern dürften das noch mehr sein.
Kommentar ansehen
09.07.2010 13:38 Uhr von atrocity
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn 16 Millionen Deutsche aus Überzeugung keinen Internet Anschluss haben, dann ist das doch nicht auf den mangelhaften Ausbau zurückzuführen sein.

Entweder mangelnder ausbau oder Überzeugung. Aber beides? wtf?
Kommentar ansehen
09.07.2010 13:41 Uhr von Joe Garcia
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Aus Überzeugung deshalb, weil wenn bei mir kein DSL verfügbar wäre und nur ISDN oder 56k Modem *lol* gehen würde, würd ich auch aus überzeugung drauf scheissen auf gut deutsch gesagt xD
Kommentar ansehen
09.07.2010 13:59 Uhr von ted1405
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
*grins*: Ich gehöre wohl zu den Exoten ...
nutze DSL und Kabel gleichzeitig. :-)

DSL war bei mir nur 768er möglich - das hatte ich die letzen Jahre. Vor kurzem kam der Kabelanschluss hinzu, aber da DSL kündigen es für mich nicht billiger macht, behalte ich den Anschluss als Reserve.

Ja - das mit der DSL-Abdeckung sehe ich da wohl auch eher als guten Grund für die Internet-Abstinenz. Hinzu kommt, daß insbesondere ältere Menschen wenig mit dem Internet anzufangen wissen und es entsprechend ebenfalls oft meiden.
Kommentar ansehen
09.07.2010 14:34 Uhr von ProHunter
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
hmm: also hier in Österreich ist das Internet relativ schnell

bei mir zu hause wenn ich etwas von einem schnellen Hoster runterlade, lade ich schonmal mit bis zu 3 mb/s (z.B.: rapidshare)
Kommentar ansehen
09.07.2010 14:38 Uhr von Joe Garcia
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
4,8 MB/s: mein persönlicher Rekord.
Kommentar ansehen
09.07.2010 15:10 Uhr von Muu
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ich sag nur: Unitymedia ROCKT!!!!!
Kommentar ansehen
09.07.2010 15:23 Uhr von iamrefused
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
das hat andere gründe. ich will zu hause einfach KEIN inet MEHR! basta

sind doch eh nur noch kriminelle, hohlbratzen, verzweifelte und chronisch untervög**te im inet unterwegs.... ha - mainstream internet sux!
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:26 Uhr von maretz
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: is jetzt hier "sch...vergleich" angesagt? Ich hab aber 3,2 MB/s geschafft... nee, ich hab 3,4217 MB/s gepackt... Mal gucken wann der erste kommt "aber ich schaffe hier 30-40 MB/s"... Und - was könnt ihr euch davon kaufen?

Für mich is intressant das ich vernünftig surfen kann - und siehe da - das geht sogar mit ner 10 MBit-Leitung schon ganz locker...
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:33 Uhr von Soulfly555
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Joe Garcia: Da fällt mir doch glatt das ein: http://i9.tinypic.com/...
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:36 Uhr von Joe Garcia
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Soulfly555: hrhr dazu sag ich nur: http://yfrog.com/...
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:44 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@il_Jacito: Dir ist aber schon klar das ein 32.000 Kabelanschluss nur maximal 4 MB/sek schafft?
Ich kam über Kabel jedenfalls durchgehend auf meine 4 MB. Bin mittlerweile auf 100 mbit umgestiegen, da merkt man schon deutlich das viele Server diese Geschwindigkeit nicht liefern können. Braucht eigentlich auch noch keiner momentan, aber preislich hätte sich bei mir nix geändert. Manche wenige liefern auch hier die vollen 12 - 13 MB/sek, von daher kann ich mich auf die Leitung bezogen auch hier nicht beklagen...Telekom schafft hier übrigens maximal 2 mbit, 1,5 km weiter gibts 50 mbit VDSL...
Kommentar ansehen
09.07.2010 16:49 Uhr von Joe Garcia
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@brainbug1983: Ich bin Telekomkunde, hatte vorher nach Umzug hier DSL 6.000 mit der Geschwindigkeit von DSL Light und bin dann auf VDSL50 umgestiegen weil DSL 16.000 hier nicht geht. Allerdings waren viel Geduld, ca. 8 Anrufe und 3 Foreneinträge im Telekomforum nötig bis mir endlich jemand sagen konnte, warum das schalten so ewig dauert.In der Hinsicht muss die Telekom auf jeden fall nachbessern...
Kommentar ansehen
09.07.2010 17:03 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joe Garcia: Das die Telekom öfter mal Probleme bei Problemlösungen hat weiss denk ich jeder. Ich war die Jahre bevor unser Kabelanschluss ausgebaut wurde auch bei der Telekom, lief aber eigentlich alles nahezu Problemlos. Gab n paar einzelne Störungen, die aber alle innerhalb von wenigen Stunden beseitigt waren. Was ich da aber schon gelesen hab, hatte ich wohl großes Glück mit dem Laden...
Meiner Meinung nach sollte man schauen das man flächendeckend min. 3.000er besser noch 6.000er DSL hinbekommt, alles andere macht heutzutage nur noch relativ wenig sinn. Es ist zwar verständlich das die Firmen in gewissen gebieten nix ausbauen wollen weil die einfach kein Gewinn abwerfen, aber das wär mal ne positive Investition durch den Staat, statt Ländern oder Banken etliche Mrd in den Rachen zu werfen.
Kommentar ansehen
09.07.2010 17:47 Uhr von Anklaeger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Amtsgänge für Internetverweigerer teurer! Behördendinge sollten wenn sie alle online möglich sind schon mal online bedeutend billiger sein.
Die absichtlichen Verweigerer sollen klar im Nachteil sein.
Ich denke da speziell an die Gestalten ala Wiefelspütz der so tut als hätte er keine Ahnung von Computer. Z.B. dummgrinsend "Was ist ein Browser" erweidernd, um sich beim alten techniphoben Wahlvieh einzuschleimen.

Wir müssen die Amtsangelegenheiten nicht unbedingt teurer für die machen (am Anfang), man könnte einfach die Onlineversion kostenlos anbieten.
Banken: Wer unbedingt den Schalter und Überweisungsträger braucht soll auch mehr bezahlen als Leute die Onlineüberweisungen machen (und für Bargeld ab und zu mal den Automaten nutzen).

Hart, aber wenn Häuser in Gebieten ohne Breitbandabdeckung weniger Wert sind als solche gleich nebenan mit BB, finde ich das gut. Das Gleiche gilt für Miete.
Bei Satempfang ist es das Gleiche, nur dass hier der Vermieter selbst an einem geringeren Wert Schuld wäre.

So etwas sollte im Internet erwähnt werden. Dafür war Rottenneighbor gut.
Da konnte man auch gleich informieren ob der Vermieter sich gegen Satempfang wehrt.
Absolut legitime Informationen. Ein VErmieter kann sich nicht auf der einen Seite illegal gegen Satempfang stellen, und auf der anderen Seite hoffen dass es potentielle MIeter nicht erfahren. Oder gar verhindern dass durch solche Veröffentlichungen Leerstand herrscht.
Kommentar ansehen
09.07.2010 17:47 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wieso muss man Internet haben? Sagt mir mal einer, warum man heute; sagen wir mal als Hausfrau; Internet braucht? Oder die Grosseltern, die gerade den 68sten gefeiert haben?
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:01 Uhr von Joe Garcia
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghost: Weil das Internet schlicht und ergreifend Zukunft ist und noch mehr an bedeutung gewinnen wird in unerer technologisierten Welt. Darum.
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:06 Uhr von Flying-Ghost
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Joe Garcia: Mir brauchst Du das nicht erzählen. Ich fragte nach Argumenten für den unbedingten Muss des Internetanschlusses. Stirbt man, wenn man es nicht hat?
Kommentar ansehen
09.07.2010 18:16 Uhr von Joe Garcia
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dumme Frage! Natürlich stirbt man nicht! Aber mir würde ganz extrem was fehlen, da das Internet bei mir zB. den TV total verdrängt hat, was Entertainment angeht.
Kommentar ansehen
09.07.2010 20:41 Uhr von certicek
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Finnland seit 01.07.2010: "Ein neues finnisches Gesetz hat verbrieft, das ein Internetzugang mit einer Mindestgeschwindigkeit von 1Mbit zukünftig ein Grundrecht ist."

http://www.gulli.com/...
Kommentar ansehen
11.07.2010 20:19 Uhr von applebenny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@certicek: in deutschland gibt es auch sowas, dass bis ende 2010 jeder 1 mbit bekommen soll, das wäre auch garnicht so schwer, an jedem dsl light 384 könnte man 1 mbit schalten, aber die verdammt strengen dämpfungsgrenzen der telekom... naja...
Kommentar ansehen
12.07.2010 11:52 Uhr von Freedom_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
iamrefused:
"das hat andere gründe. ich will zu hause einfach KEIN inet MEHR! basta

sind doch eh nur noch kriminelle, hohlbratzen, verzweifelte und chronisch untervög**te im inet unterwegs.... ha - mainstream internet sux!"

Herzlichen Glückwunsch, du bist einer davon.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?