09.07.10 07:53 Uhr
 124
 

Fußball-WM 2010: England im Finale - Zumindest in Form des Schiedsrichters

Bei der WM 2010 wird auch England im Finale sein. Zumindest in Form des Schiedsrichters Howard Webb, der in seinem "normalen" Leben Polizist ist und bereits das diesjährige Champions-League-Endspiel pfiff. Webb wird damit für seine guten Leistungen bei der WM belohnt.

Im Endspiel Niederlande gegen Spanien wird Spanien die Favoritenrolle zugesprochen. Und das auch von dem Niederländer Johan Cruyff. Im Kampf um den Dritten Platz, den sich Deutschland gegen das verletzungsgeplagte Uruguay liefern wird, wird der Schiedsrichter Benito Archundia das Spiel leiten.

Der italienische Schiedsrichter Roberto Rosetti der im Spiel Deutschland gegen Argentinien ein klares argentinisches Tor verweigerte, gab nun seinen Rücktritt bekannt. Unterdessen wurde bekannt, dass der Flitzer, der am Mittwoch übers Feld rannte, die Ordner mit einem Rollstuhltrick überrumpelte.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, England, Finale, Fußball-WM 2010, Endspiel
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 09:04 Uhr von maniistern
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm: da haben wir ja sogar Glück gehabt nicht im Finale zu stehen LOL

der hätte uns ja seine kompletten Karten gegeben und evtl noch nachordern müssen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?