08.07.10 19:32 Uhr
 698
 

Gammelfleisch: Seltener Keim lässt Fleisch bei Kühltemperatur verderben

Mehrere Hundert Fleischproben, die durch das Kulmbacher Bundesinstitut für Ernährung und Lebensmittel untersucht wurden, sind mit einem seltenen Keim befallen, die sich besonders bei Kühltemperaturen von knapp unter null bis zehn Grad ausbreiten und das Fleisch verderben.

Der Keim mit dem Namen "Clostridium estertheticum" wurde bei über 80 Prozent der untersuchten Proben nachgewiesen. Um das verseuchte Fleisch der Vernichtung zu entziehen, wurde es teilweise illegal umverpackt und ist auch in Deutschland in den Handel gelangt.

Obwohl das Bundesinstitut für Risikobewertung keine Gesundheitsgefahren beim Verzehr des verseuchten Fleisches sieht, warnt Manfred Gareis vom Kulmbacher Lebensmittelinstitut vor eventuell auftretenden Giften, die durch die Clostridien entstehen könnten.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fleisch, Keim, Gammelfleisch
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2010 00:08 Uhr von mike2000m
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gammelfleisch "jetzt neu mit neuer Verpackung": fehlt nur noch das Lable "neu" mit neuer Geschmacksrichtung

na Mahlzeit
Kommentar ansehen
09.07.2010 01:09 Uhr von aphexZero
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Tja: Ich kaufe niemals mariniertes Fleisch zum Grillen!
Dann kann man dem Fleisch auch ansehen ob es gut ist.
Kommentar ansehen
09.07.2010 09:57 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@aphexZero: wo hast du was von mariniert gelesen? hat doch gar nichts damit zu tun. man sieht dem fleisch nix an.

viel erschreckender finde ich, dass das fleisch laut quelle aus brasilien kommt. als wenn wir hier nicht selbst genug viehzucht hätten...

[ nachträglich editiert von JesusSchmidt ]
Kommentar ansehen
09.07.2010 10:05 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein quatsch alles: sorry entweder die Bazille oder der Keim darin ist böse, oder er soll ein normales "Leben" haben wie wir alle auch.

Es ist in den Handel gekommen, und alle haben es überlebt.

Also ich verstehe diese Lebensmitteltypen echt nicht. Die finden irgend ein Zeug in so ein Fleisch. Dann nehmen sie es aus den Handel, und wenn was doch in den Handel kommt passiert NIX ?????

Sorry entweder das Tierchen darin ist wirklich gefährlich, dann wäre der Vertrieb in meinen Augen "versuchte oder erfolgte fahrlässige Tötung" und das bringt einige Jahre gesiebte Luft, oder das Tierchen ist ungefährlich, dann ist es eh egal.

Ich finde das ganze alles witzig. Und mehr Panikmache als das es Sinn macht.

Was bekommen den Leute wirklich die sowas in den Handel geben. 50.000 Euro Geldstrafe. Dürfen die das in Briefmarken bezahlen, weil das ist normal eh aus der Portokasse.

Gruß

BIGPAPA

ps. : Dieser Betrag enthält Ironie.

pps : Dieser Beitrag ist minus-gefährdet :)
Kommentar ansehen
09.07.2010 10:13 Uhr von One of three
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa: Gestern Nacht kam in den Nachrichten (ich glaube ZDF) ein längerer Beitrag zu diesem Gammelfleisch.

Du würdest anders denken hättest Du ihn gesehen ...
Kommentar ansehen
09.07.2010 14:11 Uhr von deejaymotz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ One of three: über welche Plattform in ZDF lief dieser bericht. ich würde mir den dann gern aus der Mediathek raussuchen und anschauen.... so als alter Lebensmitteltechnologe interessiert mich das brennend.

danke schon mal im vorraus
Kommentar ansehen
09.07.2010 19:37 Uhr von One of three
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ deejaymotz: War doch nicht im ZDF, sondern in den Tagesthemen der ARD.

Hier der Link:
http://www.ardmediathek.de/...
Kommentar ansehen
09.07.2010 21:17 Uhr von deejaymotz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ One of three: Thx
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:01 Uhr von Mark_Aurel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts Neues: Die Frau eines Freundes von mir arbeitet in nem Supermarkt an der Fleischtheke, was da abgeht... wenn das die Leute wüssten dann wären viel mehr Vegetarier. Umetiketieren, verdorbene Ware wieder "verbrauchbar" machen. fremdes Fleisch untermischen, Schinken der keiner ist usw. Das wundert mich nicht das da jetzt ein Keim verrücktspielt, war nur eine Frage der Zeit und das wird immer wieder passieren, die Politik schaut zu und Strafen gibt es nicht, oder doch, wenn Du als Angestellter die Praktiken deines Betriebes öffentlich machst und kritisierst, rate mal wer dann Konzequenzen trägt...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?