08.07.10 15:31 Uhr
 2.149
 

Microsoft kündigt Hunderten Mitarbeitern

Wie bereits erwartet, beginnen bei Microsoft die Entlassungen und einige hundert Mitarbeiter müssen ihren Arbeitsplatz räumen. Diese Entlassungen zum Ende des Geschäftsjahres sind bei Microsoft sozusagen schon Tradition.

Wie man US-Medien entnehmen kann, strukturiert das Unternehmen den Konzern jährlich am Ende des Geschäftsjahres um. Betroffen von den Änderungen sind demnach alle Niederlassungen weltweit.

Gehen mussten Mitarbeiter aus den Sparten Vertrieb, Marketing und auch solche, die an Windows 7 beteiligt waren. Trotzdem stieg die Zahl der Microsoftangestellten: So waren es Ende Juni 88.596 und im vergangenen Quartal nur 88.180.


WebReporter: Joe Garcia
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Mitarbeiter, Entlassung, Kündigung
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2010 15:53 Uhr von Mathew595
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: schade für die betroffenen, mich würden aber die gründe interessieren wieso sie geflogen sind. Evtl. durch schlechte arbeit
Kommentar ansehen
08.07.2010 16:35 Uhr von Joe Garcia
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das steht doch in der News. Wodurch die Wahl auf die betroffenen fiel, konnte ich der Quelle leider nicht entnehmen.

[ nachträglich editiert von Joe Garcia ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 20:42 Uhr von HansiHansenHans
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jo se hatten Hilfe: so ne Oraklekrake entschied wer gehen durfte^^
was soll die krake sonst machen wenn mal keine WM ist!
Kommentar ansehen
09.07.2010 08:45 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@weimargg: Wäre auch lustig zu lesen "Gates schmeißt sich selbst aus der Firma" :)

Naja letzten Endes normal. Gerade in der IT-Branche "muss" man die Belegschaft ständig mit neuen Mitarbeitern erweitern um neue Gesichtspunkte einzubringen
Kommentar ansehen
09.07.2010 08:51 Uhr von miyoko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@weimargg: Nenn mir bitte ein, nur eine verlässliche Quelle auf deine Behauptung.

"Trotzdem stieg die Zahl der Microsoftangestellten: So waren es Ende Juni 88.596 und im vergangenen Quartal nur 88.180."
Soviel dazu...
Kommentar ansehen
09.07.2010 09:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich anschaut wie schlecht die Kunden-Politik von Microsoft ist - und wie wenig Kundenwünsche in der Software berücksichtigt werden, sollte man meinen, dort arbeiten nur langegediente Beamte. Ich kenne da andere Software, wo man richtig spürt wie sich die Firma Mühe gibt, alle Kundenwünsche einzubauen. Vielleicht entlässt ja Microsoft immer die Leute, die nach 5 Jahren sagen: He, geht doch mal auf die Bedürfnisse der Kunden ein.
Kommentar ansehen
10.07.2010 12:48 Uhr von Marius2007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unnötig: Da Microsoft genug Geld hat um die Mitarbeiter zu halten , allerdings geht es vermutlich wieder um Verbesserungen der Abschlußbilanzen damit man potentiellen Investoren einen höheren Gewinn ausweisen kann.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?