08.07.10 12:16 Uhr
 1.730
 

Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) ist gegen Mindestlohn bei Zeitarbeit

So wie es aussieht könnte es bald schon wieder einen Streit in der Koalition geben. Diesmal geraten Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) aneinander.

Ursula von der Leyen möchte für die Leiharbeiter-Branche einen Mindestlohn einführen, um die deutschen Arbeitnehmer vor billigen Arbeitskräften aus dem Ausland zu schützen. Das hat aber Rainer Brüderle kategorisch abgelehnt.

Er sagte, dass die Freizügigkeit bei den Arbeitskräften für Deutschland auch eine Chance wäre, denn in vielen Branchen herrsche Fachkräftemangel. Viele Meinungen gegen die Freizügigkeit von Arbeitern aus osteuropäischen EU-Ländern, die zum 1. Mai 2011 kommen wird, sind seiner Meinung nach übertrieben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Mindestlohn, Ursula von der Leyen, Wirtschaftsminister, Rainer Brüderle, Zeitarbeit
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen in der Kritik - Bundeswehr kaum noch handlungsfähig
Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2010 12:16 Uhr von leerpe
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
Von einem FDP-Politiker kann man auch keine andere Reaktion erwarten, sichern doch billige Arbeitssklaven die Freiheit der Ausbeutenden. Und das ist die einzige Freiheit, die die FDP doch will.
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:28 Uhr von anderschd
 
+68 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ja, bloß nicht gutes Geld für gute Arbeit. *f * FDP
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:35 Uhr von de_waesche
 
+50 | -1
 
ANZEIGEN
na klar: billige fachkräfte, die bei fdp-löhnen garantiert im land bleiben. die chance, von der er spricht, ist doch nur bei arbeitgebern vorhanden. und zwar noch mehr geld zu machen mit hungerlöhnen. edit: den brüderle würd ich ja zu gern mal ein jahr in so ein modernes arbeitslager stecken!

[ nachträglich editiert von de_waesche ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:37 Uhr von dr.b
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
dumme Argumentation es herrsche Fachkräftemangel und deshalb kein Mindestlohn...traurig genug, wenn die Fachkräfte auf einen Mindestlohn angewiesen wären.
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:39 Uhr von Urmel68
 
+75 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: müssen auch die diätenregelungen weg.

evtl. bekommen wir dann ja günstige politiker aus`m ausland, die eine bessere leistung für weniger geld bringen.

bekanntlich belebt ja konkurrenz das geschäft ....
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:40 Uhr von Amalek
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
FDP: wann wird diese antidemokratische Partei endlich verboten???
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:44 Uhr von JesusSchmidt
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
der typ hat doch mauljucken. frankreich 1792. da wurde sie geholfen....
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:44 Uhr von Allmightyrandom
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Drecksack! Ich bin gegen Nebenjobs von übersatten Politikern - und dafür, dass nach der Amtszeit keine Diäten gezahlt werden, wenn man sich einen guten Posten in der Wirtschaft gekauft hat...
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:53 Uhr von diehard84
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
dann kann Herr Brüderle: ja mal für 5€ pro stunde wackeln gehn wärend kollegen für die gleiche arbeit das 3 fache verdienen...

weg mit der Zeitarbeit oder für die unternehmen zeitlich begrenzen um wirklich nur produktionsspitzen abzufangen und wenn dieser zeitraum überschritten wird muss es genauso viel geben wie für einen festangestellten ...zeitarbeit ist doch mittlerweile zur billigen dauerbeschäftigung verkommen

[ nachträglich editiert von diehard84 ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:58 Uhr von DerEnno
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Was los Herr Brüderle? Krawatte zu eng gebunden? Kommen irgendwelche Drogen durch die Klimaanlage? Wollen sie sich an dem Volk rächen, was sie so lange in der Opposition hat schmoren lassen oder sind sie schlicht und einfach zu unfähig FÜR dieses Volk etwas zu machen? Am Ende ist es vielleicht alles zusammen, was diesen Mann dazu treibt solchen mental verrotteten Schwachsinn von sich zu geben.

Aber ganz gut, dass die sich immer mehr in die Haare bekommen. Unsere Kanzlerin ist ja Physikerin und weiss daher ja, dass alles irgendwann auf dem Boden (der Tatsachen) aufkommt auch unsere Volksvertreter. Da hilft es auch nicht, wenn man ein Vakuum im Kopf hat.
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:13 Uhr von artefaktum
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Die FPD liegt momentan bei 4 Prozent Herrn Brüderle sind das wohl immer noch einige Prozente zu viel ... ;-)

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:41 Uhr von br666
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch. Schließlich ist Brüderle ein Speichellecker dieser Sklaventreiber. Und hier seine Nebenjobs:
Rainer Brüderle (FDP) ist unter anderem Beiratsmitglied bei der Deutschen Bank AG, Mitglied des Aufsichtsrates der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Mitglied des Beirates bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post und Mitglied des Fernsehrates beim ZDF.
Link: http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:42 Uhr von w0rkaholic
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Das beste, was ich je zum Thema Mindestlohn: gehört habe, stammt von Volker Pispers (siehe Video bei etwa 1:40)

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:44 Uhr von Bildungsminister
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Parteikollegen attestieren Herrn Brüderle einen Politikstil der so in die Zeit Helmut Kohls gepasst hätte. Nun unterscheiden sich Kohl und Merkel weder optisch noch vom Gedankengut her sonderlich, weswegen es meist nicht auffällig wird so lange der Herr Brüderle den Mund nicht öffnet.

Brüderle ist am Ende nicht mehr als ein Zugeständnis der CDU an die FDP während des Postengeschachers nach der Bundestagswahl gewesen. Der Mann kann weder durch Kompetenz, noch durch zeitgemäßes Denken aufwarten, wobei er sich das am Ende ja immerhin mit 99% seiner FDP-Kollegen teilt.

Wenn die Firmen Fachkräfte wollen, dann sollen sie diese gefälligst einstellen und auch entsprechend bezahlen. Zeitarbeit sollte grundsätzlich solchen Bereichen vorbehalten bleiben wo es eben keine qualifizierten Kräfte braucht. Alles darüber hinaus hat dort nichts zu suchen. Ein Unternehmen das seine Fachkräfte nicht entsprechend entlohnen kann hat meist ganz andere Probleme, wobei der Geldbeutel des Chefs eines davon ist. Eine Schande ist es das gute Arbeit heute nicht mehr auch genauso gut entlohnt werden soll. Wo soll das enden? - Wir erwarten von ihnen Qualifikationen noch und nöcher, aber erhalten werden sie einen Hungerlohn.

Erst gestern (oder war es vorgestern) lesen wir davon das Zeitarbeitsfirmen immer öfter geltendes Recht mit Füßen treten, und heute da stellt sich ein Mann der die Russen und Alliierten noch in Berlin hat einmarschieren sehen hin und will uns erzählen wie gut sie doch sind. Sehr freiheitlich demokratisch Herr Brüderle! Ich verneige mich vor ihnen in Demut, und kotze ihnen dabei aufs Schuhwerk...
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:49 Uhr von PakToh
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Mäuse melken: Die wichtigsten Fachkräfte die wir brauchen wäre fähige Politiker um diese unfähige "Gurkentrupp" - Ich liebe diese Bezeichnung - Um dieses unreife Stangen-Obst auszuwechweln...

Wir MÜSSEN einen Mindestlohn bei Zeitarbeit einführen, aber klar dass die Arbeitgeberfasch..., Sorry für meine Wortwahl: die Arbeitgebersklaven der FDP das nicht wollen...

Soll er mal für 3,5 Euro seine Arbeit machen, aber das wäre ja keine Leistungsorientierte Bezahlung, dann müsste der nämlich den Staatshaushalt aus eigener Tasche bezahlen wenn er nach Leistung bezahlt würde...

Fachkräfte kriegt man nur mit dem richtigen Lohn und nicht mit Lohndumping und ich glaube nicht, dass der zu blöde ist, um das zu verstehen - im Gegenteil durch Billigarbeiter sollen hier die Löhne weiter gedrückt werden...

Wann wird diese Assozialen Schmarotzer endlich die Reformen zurück drehen mit denen sie ihre Wähler Knechten?
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:55 Uhr von Petaa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
anderer Ansatz: Das Problem ist doch eher, dass die Zeitarbeitsfirma die Arbeiter mindestens zu Tarifbedingungen eines normalen Arbeitnehmers "vermietet" aber den Arbeitnehmern nur einen winzigen Bruchteil davon auszahlt.
Man muss also nur eine Maximaldifferenz von z.B. 15 Prozent zwischen diesem Stundensatz und dem Stundenlohn definieren und für jegliche geleistete Zeitarbeit in Deutschland oder gar gleich der ganzen EU festlegen. Um das Unterlaufen der Regelung zu erschweren auch gleich jegliche Bonis,Pauschalzahlungen und Zusatzzahlungen von Kunden an die Leiharbeitsfirma sind ebenfalls anteilig an die Leiharbeiter aus zu schütten.

Zeitarbeit war ja eigentlich mal gedacht zur Überbrückung von Spitzenlasten und sollte HÖHER bezahlt sein als ein normaler Job.

Der Herr Brüderle hat aber wohl wieder 2-3 Geldkoffer vor seiner Bürotür gefunden und findet daher einen gerechten Lohn für Leiharbeiter unnötig ...
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:06 Uhr von PakToh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch aber immer wenn ich unser Schattenkabinett mir ansehe denke ich so bei mir:
"Was blöderes findet man in keinem Streichelzoo"
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:14 Uhr von bpd_oliver
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst: doch den armen Mann in Ruhe, der ist so oft mit dem Kopf gegen die 5%-Hürde gelaufen, der merkt schon nichts mehr. ;)
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:21 Uhr von Iprah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@br666: und welcher Wirtschaftsprüfungsgesellschaft? o.O Gibt ja nun nen paar mehr, mir würden da spontan 6 einfallen ;) Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sagt nich viel aus

[ nachträglich editiert von Iprah ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:32 Uhr von Flying-Ghost
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich spreche mich aus für den Höchstlohn! Und zwar für Politiker. Höchstlohn ist dann der eines Facharbeiters - sagen wir mal - in der Metallindustrie. Mehr ist nicht drin. Punkt. Mal schauen, was die Politiker dann sagen. Jammer jammern; wie sollen wir davon leben... Arschlöcher!
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:37 Uhr von shriker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
is doch klar: Ich glaube in einem feudalen System hats noch ncie einen mindestlohn gegeben!?
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:41 Uhr von PakToh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@shriker: In der Regel musste man aber in einem solchen System Verantwortung übernehmen über die die unter einem Standen, also wenn man Sklaven hatte musste man diese zumindest ernähren und ihnen einen Schlafplatz geben.

Wenns der FDP nach geht braucht man keine Wohnung, der Arbeitsplatz reicht völlig aus und am besten gibt man Geld für das Privileg arbeiten zu dürfen...

[ nachträglich editiert von PakToh ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:49 Uhr von Todtenhausen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Urmel: Wir hatten schon mal einen Politikerimport und was ist daraus geworden?
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:51 Uhr von flireflox
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss auch weiterhin möglich sein: Menschen in Deutschland auszubeuten und weniger als 2,50€ Stundenlohn zu bezahlen.

Das ist die Freiheit die die FDP für Deutschland möchte. Danke.
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:51 Uhr von Taure
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich wäre für die einführung eines maximallohnes für dummschwätzer....äääähhh meine natürlich politiker....
so ca. 1000€ wären allemal genug für deren "geleistete", lol jetzt kommt der gag schlechthin, "ARBEIT"......(ich lach mich schlapp - politiker und arbeit. irgendwie passen diese worte nicht zusammen.....

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen in der Kritik - Bundeswehr kaum noch handlungsfähig
Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?