08.07.10 11:33 Uhr
 617
 

Indien: Mutter wollte Neugeborenes im Flugzeug-Klo entsorgen

Eine junge Mutter versuchte offenbar, ihr Baby umzubringen. Dazu steckte sie das Neugeborene kopfüber in eine Flugzeugtoilette.

Nach der Landung entdeckte das Personal das hilflose Kind. Daraufhin wurde das Baby mitsamt der Toilette in ein Krankenhaus gebracht. Chirurgen konnten es befreien.

Die Mutter, eine 22-jährige Medizinstudentin, konnte noch auf dem Flughafen festgenommen werden. Das Kind schwebt in Lebensgefahr.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Flugzeug, Indien, Klo, Neugeborenes, Mordversuch
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2010 12:33 Uhr von Muay_Boran
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Verdammte: Schlampe!
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:44 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie währe es mit: Eine Babyklappe?

(kein ironie)
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:36 Uhr von iAmSylar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Also so was abgefahren krankes hab ich noch nie gehört.
Direkt mal 24 Std lang Waterboarding ohne Unterbrechung an ihr ausüben, den Tag darauf am besten auch noch ^^
Kommentar ansehen
08.07.2010 15:13 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zum pimpern hat der Grips grade noch gereicht, aber dann war scheinbar auch schon Feierabend. Und das dann auch noch als Medizin-Studentin! Wirklich eine Schande, was für Primitivlinge heutzutage studieren dürfen.

Solche "Menschen" sollte man - dem Genpool zuliebe - wirklich "zwangssterilisieren"!

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 19:23 Uhr von Earaendil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die oberschicht war schon immer besonders zivilisiert..medizinstudentin ohne ein funken emphatie oder gewissen...tomorrow comes!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?