08.07.10 07:13 Uhr
 25.333
 

Linker Aktivist entdeckte durch einen Fehler, dass er per SMS überwacht wurde

So wie es aussieht, hat die Hamburger Polizei über einen längeren Zeitraum den linken Autonomen Andreas Blechschmidt rechtswidrig mit sogenannten "stillen SMS" bespitzelt. Bei der Methode wird ein Handy regelmäßig mit SMS kontaktiert, die für den Empfänger aber unsichtbar bleiben.

Damit kann laut Experten ein Bewegungsprofil des Empfängers erstellt werden, ohne dass dieser etwas davon bemerkt. Durch einen Fehler im System konnte Blechschmidt aber bei jeder eingehenden SMS die Nummer 0123456789 im Postfach lesen. So eine Nummer existiert aber überhaupt nicht.

Nachforschungen ergaben, dass es sich dabei um eine groß angelegte Überwachung handelte. Blechschmidt veröffentlichte die Ergebnisse. Seitdem bekommt er keine SMS mehr angezeigt. Allerdings ist er der Meinung, dass die Bespitzlung nicht aufgehört hat, sondern nur der Fehler beseitigt wurde.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, SMS, Fehler, Überwachung, Aktivist, Bespitzelung
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus - Pfarrer wurde erschlagen
Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2010 07:27 Uhr von snfreund
 
+97 | -147
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.07.2010 08:45 Uhr von DerN1cK
 
+150 | -62
 
ANZEIGEN
Wenns: einen Linken trifft springen alle auf "WAS SOLL DAS?". Wärs ein Rechter würden die Kommentare so ausfallen: "ZU RECHT WIRD ER ÜBERWACHT".

Nicht vergessen, Gewalt bleibt Gewalt, ob von links rechts oben oder unten.
Kommentar ansehen
08.07.2010 09:03 Uhr von usambara
 
+59 | -54
 
ANZEIGEN
während die "Skinheads Sächsische Schweiz" (zwei Kilogramm Sprengstoff sowie Granaten, Gewehre, Pistolen und scharfe Zündvorrichtungen) als kriminelle Vereinigung angeklagt wurden, wurde die linke "Militante Gruppe" für das in Brand stecken von Bundeswehrfahrzeugen als terroristische Vereinigung (§129a) angeklagt.
Dieser Paragraph ist die Allzweckwaffe des Staates ausschließlich gegen Linke.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 09:07 Uhr von U.R.Wankers
 
+24 | -27
 
ANZEIGEN
naja: die Rechten haben es eben faustdick hinter den Ohren,
die müsste man alle be/überwachen.

@ usambra

das ist doch nur Propaganda der Mainstream-Presse ;)
die Rechtsradikalen wollen doch nur das Wohl des deutschen Vaterlandes, und am Deutschen hinterm Tresen soll nun mal die Welt genesen.
Wehrsportgruppe Hoffmann, Oktoberfestanschlag usw, das waren alle nur Missverständnisse

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 09:30 Uhr von strausbertigen
 
+27 | -12
 
ANZEIGEN
Ist mir egal: ob einer links oder rechts ist....beides sind politische Ansichtssachen aber eines sollte klar sein....dieser Staat, diese PArteiendiktatur aller Farben, arbeitet mehr als nur nachweislich gegen das eigene Volk, verarscht, betrügt, belügt und beutet es aus. Zeit zu handeln!!! Wir müssen die Demokratie und die Freiheit als Volk wieder herstellen....mit diesen lächerlichen Wahlen und diesen ganzen Schmarotzparteien ist das nicht mehr machbar.
Kommentar ansehen
08.07.2010 09:39 Uhr von strausbertigen
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Cradle: ja du hast nicht Unrecht...aber es gibt auch andere Staaten wo Demokratie noch gefragt wird. Natürlich haben wir genug Dumpfbacken im Land aber ich sag dir ganz ehrlich.....lieber bade ich den Mist aus, den viele Dumpfbacken (wenns überhaupt so ist) in einer demokratischen Abstimmung beschliessen, statt dass ich zusehe und es noch finanziere, was 500 gewählte Vollidioten hier fabrizieren und wir als Bürger einfach mitmachen müssen ohne gefragt zu werden......zahlen wir dafür 50% Steuern/Abgaben? Also ich hab die Nase davon voll....
Kommentar ansehen
08.07.2010 09:41 Uhr von maki
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Bei Rechten kommt dies bestimmt auch mal vor, nur sind die zu doof, um es zu bemerken...

:-D
Kommentar ansehen
08.07.2010 10:03 Uhr von Flying-Ghost
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Du solltest nicht so viel CSI schauen. Hier geht es um Deutsche Überwachungsmassnahmen einer Deutschen Behörde. Du setzt Deine Erwartungen einfach zu hoch an.
Kommentar ansehen
08.07.2010 10:58 Uhr von dasWombat
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Davon abgesehen, das ich von Linksextremisten nur unweit besser denke als von Rechtsextremisten, ist es nunmal rechtswidrig, was die Polizei da gemacht hat. Und wenn vor dem Gesetz jetzt schon die Gesinnung wichtig ist, dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
08.07.2010 11:00 Uhr von OrangeRight
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
dumme Polizei: können auch nichts richtig machen. tzzz, so Lobe ich mir eine Überwachung. xD
Kommentar ansehen
08.07.2010 11:17 Uhr von Hodenbeutel
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Hier scheint es einigen echt zu gut zu gehen, kaum wird in einer News das Wort "Links" erwähnt gehts los: "mimimimimi, aber die sind doch mindestens genau so schlimm wie die Rechten"

Hier geht es nicht um Links oder Rechts sondern um Überwachung und wenn ihr nichtmal in der Lage seid zu begreiffen worum es hier geht, nämlich das ein Mensch illegal von staatlichen Behörden beschattet wurde und wieder nur in der Lage seid euch darüber zu streiten wer denn nun besser ist, Links oder Rechts, dann habt ihr echt einen an der Waffel.

EDIT:
Das Überwachen eines Rechten auf diese Art sähe ich übrigens als genau so problematisch, also bitte keine Unterstellungen, danke.

[ nachträglich editiert von Hodenbeutel ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:05 Uhr von Loxy
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die größte Gefahr für den Bürger sind nicht rechte und linke Splittergruppen oder "Einzelkämpfer", sondern staatliche Sicherheitsorgane, die meinen über dem Gesetz zu stehen und die sich für Partikularinteressen gegen die gesamte Bürgerschaft einspannen lassen und da sehe ich den konservativen Verfolgungswahn nach wie vor auf dem Vormarsch und als die größte konkrete Gefahr für die Bürgerrechte.

"Quis custodiet ipsos custodes?"
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:23 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Der hat sicher gar nichts angestellt und die Polizei hat in aus Jux und Langeweile beschattet.
Der Mann sagt öffentlich: Er schliesst schwere Gewalt als politisches Mittel nicht aus und unterstützt Angriffe und Randale, sowie schwere Gewalttaten gegen Polizisten. Dem gehört eine Fussfessel.
Aber ein paar Kommentatoren hier ist die Unantastbarkeit dieses Chaoten wichtiger als das Leben von Polizisten.
Recherchiert erst mal über den Typen - dann würdet ihr ihn auch überwachen.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:31 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@leerpe: "rechtswidrig" ?

Sachmal gehts noch? Du vermittelst hier das Bild das die Überwachung gegen Blechschmidt rechtswidrig ist. Dabei bezieht sich das rechtswidrig in der Quelle auf einen ganz anderen Fall eines Soziologen.

In der Quelle steht nichts davon ob die Aktion gegen Blechschmidt rechtswidrig ist. Die kann durchaus völlig rechtskonform sein.
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:32 Uhr von TickTickBoom
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Bei den Rechten: wird das so nicht vorkommen, denn die Rechten bestehen ja zu einem Großteil bereits aus Staatssch(m)utz!!! ;-)
Kommentar ansehen
08.07.2010 12:40 Uhr von AnitaF
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Linke überwachen: ist notwendig. Sie versuchen den Staat zu unterwandern und die Demokratie auszuhebeln. Man sollte sie ganz einfach alle wegsperren. Für immer.
Kommentar ansehen
08.07.2010 13:12 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte: die können sich schon längst auf die handykamera einhacken und auf ameisen heranzoomen, und anhand der spiegelungen in deren facettenaugen ein bild zusammenrechnen, auf dem ein strassenschild zu erkennen ist ???
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:11 Uhr von Schueleraktiengesell
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo Stasi 2.0: Ich finde es einfach nur erschreckend was unser Staat heute so alles macht um uns, seine Bürger zu überwachen und unter Kontrolle zu Bringen. Leider gillt huete nicht mehr, im Zweifel für den Angeklagten, sonder, egal welche zweifel bestehen erstmal bist du schuldig. Erst recht wenn du nicht mit diesem Staat und seiner Politik einverstanden bist, Konformität ist das oberste Gebot, es sei denn dine Nachbarn mögen dich nicht dann ist auch das egal, denn wie schon vor 70 Jahren so reicht auch heute ein Kleiner anruf, ein verdacht oder etwas ungewöhnliches um ins Fahndungsraster zu gelangen. Also kinder gebt fein acht, der Staat hat euch etwas schönes mitgebracht!
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:33 Uhr von TickTickBoom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hier noch was erschreckendes: http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
08.07.2010 14:34 Uhr von shpongle
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Lol,was für ein Blödsinn: 1. Ist die Original Quelle nicht winfuture sondern die Zeitschrift
"Neues Deutschland" die sich selber "Sozialistische Tageszeitung " nennt.

2. "Durch eine technische Panne konnten Blechschmidt und weitere Hamburger Linke jedoch den Nachweis erbringen, dass ihre Handys überwacht werden"
Ah ja, aber wie dieser Nachweis aussehen soll, wird aber verschwiegen.

3. Braucht man um ein Handy zu Orten keinen stillen SMS,
das geht auch ohne.

Totaler Schwachsinn, diese News !
Kommentar ansehen
08.07.2010 15:42 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Totaler Unsinn: Um ein Handy zu tracken müssen nicht irgendwelche SMS gesendet werden. Das Netz weiß immer wo man gerade eingebucht ist. Sollte das Handy A-GPS haben sogar metergenau.
Kommentar ansehen
08.07.2010 16:03 Uhr von aawalex01
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Was geht eigendlich nur ab hier in diesen scheiß Staat.Echt da krieg ich das kotzen.Die Stasi war schon ein schlimmer Verbrecherverein aber die BRD ist weit aus schlimmer als die Stasi und die Gestapo zusammen.
Kommentar ansehen
08.07.2010 16:31 Uhr von Schaumschlaeger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Konsequenzen? Haben diese Beamten irgendetwas zu befürchten, da sie unser geltendes Recht brechen? Nein? Na dann kann es ja so weitergehen. Mich würde nur interessieren wieviele noch mit rechtswidrigen Methoden überwacht werden. Eine funktionierende Demokratie würde ein paar Extremisten verkraften ohne ihre eigenen Prinzipien mit den Füßen zu treten.
Kommentar ansehen
08.07.2010 16:41 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Schaumschlaeger: Wo brechen die Beamten denn in diesem Fall geltendes Recht? Hast du ne andere Quelle als wir?
Kommentar ansehen
08.07.2010 18:05 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: "So wie es aussieht, hat die Hamburger Polizei über einen längeren Zeitraum den linken Autonomen Andreas Blechschmidt rechtswidrig mit sogenannten "stillen SMS" bespitzelt."

Also ich weiss nicht wie du rechtswidrig definierst, aber ich (als nicht-Jurist) denke, dass damit ein Gesetzesbruch gemeint ist.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?