07.07.10 23:27 Uhr
 2.757
 

Zentralrat der Juden kritisiert Israel

Der Zentralrat der Juden in Deutschland (ZdJ), vertreten durch Generalsekretär Stephan Kramer, hat nun Israel kritisiert. Besonders die Entwicklung Israels in ein Land mit großem Einfluss von "ultraorthodoxe[n] und ultranationalistische[n] Kräfte[n]" sieht er sehr negativ.

Weiterhin wird das Vorgehen der israelischen Regierung bei einem Überfall auf die Gaza-Hilfsflotte in internationalen Gewässern kritisiert. Jedoch schränkt Kramer die Kritik auch ein und meint, dass den Soldaten keine Vorwürfe gemacht werden können.

Des Weiteren fordert Kramer alle Juden in Deutschland auf, endlich auf einen "Juden-Holocaust-Bonus" zu verzichten, um damit aus der Defensive und der Opferrolle heraus zu kommen.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kritik, Holocaust, Zentralrat der Juden
Quelle: www.nrw.vvn-bda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2010 23:32 Uhr von de_waesche
 
+63 | -6
 
ANZEIGEN
entweder: die news is ne ente, oder ich mach mir jetzt und hier drei kreuze an den kalender. respekt, der zdj ist mir EINMAL wirklich sympatisch.
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:32 Uhr von SystemSlave
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
Da bin ich ja mal Sprachlos: Stellst sich jetzt nur die frage wie lange er noch seinen Posten behält? Oder wurde der ZDJ von Antisemiten unterwandert?

[ nachträglich editiert von SystemSlave ]
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:39 Uhr von einsprucheuerehren
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
kritisieren die jetzt in ihrem kritisierungswahn sogar schon Israel? Irgendwann kritisiert sich der ZDJ auch noch selber..
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:39 Uhr von MyRevolution
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Ohne dieses Ereigniss vom zdj im einzelnem zu kritisieren habe ich eine Frage, wäre nett wenn mir einer von euch eben diese beantworten würde.
Hat der zdj je etwas anderes Gemacht als Forderungen gestellt oder andere zu kritisieren, hat dieser noch andere Aufgaben als eben genanntes.
Sorry aber ich kenne den nur durch shortnews und sonst sind mir keine Taten bekannt, von daher bitte ich um Informationen.
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:44 Uhr von SystemSlave
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@MyRevolution: Eine Vertretung für alle Juden in Deutschland
Das Hauptaugenmerk der Gründungsväter und -mütter des Zentralrats der Juden in Deutschland galt der Förderung und Pflege religiöser und kultureller Aufgaben der jüdischen Gemeinden wie auch der Vertretung der gemeinsamen politischen Interessen der jüdischen Gemeinschaft. Dieses gilt bis heute. Die besondere Solidarität der Juden in Deutschland gilt Israel, wo viele Schoa-Überlebende ihre neue Heimat gefunden haben.

In den Anfangsjahren mussten die wieder gegründeten jüdischen Gemeinden zunächst die Auswirkungen der Nazizeit verkraften, sie gründeten oder belebten noch bestehende Synagogen und Gemeindezentren. Eine Hauptaufgabe des Zentralrats in den Anfangsjahren war die Durchsetzung einer Entschädigungsgesetzgebung durch die Bundesregierung. Neben der Vertretung jüdischer Interessen gegenüber der Bundesregierung ist heute einer der Schwerpunkte der Arbeit des Zentralrats die Unterstützung bei der Integration von jüdischen Zuwanderern aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Dabei bemüht er sich besonders um den Aufbau jüdischer Gemeinden in den neuen Bundesländern. Der Zentralrat konzentriert sich dabei auf die Betreuung durch Berufsbildungs- und Ausbildungsseminare, bietet Sprachkurse, politische Bildungsseminare, Religionsunterricht und andere Integrationsmaßnahmen an.

Darüber hinaus beteiligt sich der Zentralrat aktiv am politischen und gesellschaftlichen Leben in der Bundesrepublik Deutschland. Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt ist die Förderung der Verständigung und der gegenseitigen Achtung zwischen Juden und Nichtjuden.

Quelle: http://www.zentralratdjuden.de/...
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:49 Uhr von BananenMilchshake
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
MyRevolution: "Hat der zdj je etwas anderes Gemacht als Forderungen gestellt"

Naja, mir fallen jetzt keine konkreten Forderungen ein^^ aber kann gut sein, dass er gerne übertrieben Forderungen stellt ... allerdings find ich den Opportunismus von Staatswegen bezüglich Islamkonferenz nerviger...

"oder andere zu kritisieren"

Naja, das ist ja jetzt nix allzu Schlimmes...^^

"hat dieser noch andere Aufgaben als eben genanntes"
Naja, ungefähr Ähnliches wie andere Verbände...
Wikipedia:
"Als ihre Hauptaufgabe betrachtete die Organisation in den ersten Jahren, auf die Gesetzgebung zur Wiedergutmachung des nationalsozialistischen Unrechts einzuwirken. Später wurden der Kampf gegen den Antisemitismus, die Unterstützung einer Annäherung zwischen Deutschland und dem Staat Israel und die Förderung der Arbeit der Mitgliedsgemeinden und Landesverbände zu wichtigeren Aufgaben; ebenso der Einsatz für das gegenseitige Verständnis von Juden und Nichtjuden."

wobei in SN überproportional viel über Israel und ZDJ berichtet wird...
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:50 Uhr von MyRevolution
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@SystemSlave und BananenMilchshake: Danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast, war auch sehr informativ.
Schön, dass man auf sn noch etwas lernen kann, anstatt nur dnews Müll zu kriegen.

[ nachträglich editiert von MyRevolution ]
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:54 Uhr von RickJames
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
"Des Weiteren fordert Kramer alle Juden in Deutschland auf, endlich auf einen "Juden-Holocaust-Bonus" zu verzichten, um damit aus der Defensive und der Opferrolle heraus zu kommen."

Ohrfeige für Lone.
Kommentar ansehen
07.07.2010 23:58 Uhr von fardem
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
die kritisieren mal die richtigen...
aber so richtig glaubwürdig ist das nicht.
ist vielleicht einfach ein alibi kiritk weil die merken das man sie hier nicht mehr für voll nimmt.


News ist schon paar tage alt und ist nicht in wirklich vielen renommierten Zeitungen erschienen - vielleicht ist dies ja vom Schreiber bisschen zu sehr als Kritik interpretiert worden.

http://www.taz.de/...
https://www.neues-deutschland.de/...
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:01 Uhr von LoneZealot
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:04 Uhr von SystemSlave
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@fardem: Und warum erscheint es nicht in allen Medien? Weil sich z.B. die Springer Medien es sich auferlegt haben nur Positives über Israel zu berichten um das verhältniss zu festigen.

Oder wird dort auch von den Orthodoxen Juden berichtet die gegen Israel Protestieren http://www.nkusa.org/...
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:08 Uhr von fardem
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@ SystemSlave: "Und warum erscheint es nicht in allen Medien? Weil sich z.B. die Springer Medien es sich auferlegt haben nur Positives über Israel zu berichten um das verhältniss zu festigen."

danke.. beinahe diese verlogene presse vergessen...
hast recht
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:09 Uhr von LoneZealot
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: Neturei Karta ist eine Splittergruppe in er Splittergruppe und NICHT "DIE Orthodoxen Juden"!

Nur weil diese Leute stereotyp jüdisch aussehen, repräsentieren sie NICHT die Mehrheit der Juden in Israel oder weltweit.
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:11 Uhr von fardem
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
@ Lone: "
Wenn du das meinst, dann hast Du meine Kommentare nie richtig verstanden. "

so ziemlich jeder der halbwegs normal ist hat für deine Kommentare kein Verständnis.
Es sei denn man möchte das auf der ganzen welt Krieg herscht oder zu mindestens wenn man möchte das Israel alles da unten nach ihrem gutdünken platt macht.
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:12 Uhr von RickJames
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
LoneZealot: "Wenn du das meinst, dann hast Du meine Kommentare nie richtig verstanden."

Der einzige Weg um diesen Satz noch zutreffender auf dich zu machen wäre es wenn er dich namentlich genannt hätte.
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:16 Uhr von SystemSlave
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Das mag ja sein, ist nicht ganz mein Fachgebiet. Man findet nur sehr viel Orthodoxe Juden die der meinung sind das Israel nicht existieren dürfte.

Da es zum einem die Tora verbietet und zum anderen die Gründung von Israel durch die UNO 1948 das Land den Palestinänsern wech genommen wurde.
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:22 Uhr von |sAs|
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Von wegen: Splittergruppe. Diese Ultra-Orthodoxen die sich gegen Israel aussprechen gibt es allein in New York zu tausenden. Dort können sie zumindest ihre Meinung frei aussprechen.

http://www.jewsagainstzionism.com/...

Letzter Manhattan Protest:
http://www.vosizneias.com/...

Außerdem lebt eine große Menge in Israel. Deren Vorfahren lebten bereits lange vor dem Zionismus in Israel! Daher wissen sie wie es vor dem Zionismus dort war!
Dort werden sie allerdings regelmäßig für ihre Meinung verprügelt!
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:30 Uhr von McD.
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
blabla: Die kritisieren doch alles und jeden. Wen juckt es denn noch was die von sich geben?
Religionen = abschaffen...ist eh alles nur gerede, machtgehabe und geldgeierei.
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:48 Uhr von Blackybd2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Leute nehmt mir das jetzt bitte nicht übel, aber betrachtet bitte einmal die Quelle...

http://www.nrw.vvn-bda.de/

Die "Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten"

Und jetzt lest bitte die Nachricht noch einmal, in der Annahme, es würde sich um eine NEUTRALE Meldung handeln...
Kommentar ansehen
08.07.2010 00:55 Uhr von zer0six
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@McD. Völlig richtig.
[Ich heiße das Christentum den einen großen Fluch, die eine große innerlichste Verdorbenheit, den einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mittel giftig, heimlich, unterirdisch, klein genug ist – ich heiße es den einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit ...]
-Nietzsche


[...da wir durch die Gesellschaft konditioniert wurden zu glauben, dass Verbrechen, Korruption und Unehrlichkeit "einfach dazu gehören" und dass es immer Menschen geben wird, die andere missbrauchen, verletzen oder ausnutzen. Die Religionen sind die grössten Verfechter dieser "Wir und Die" oder "Gut und Böse" Propaganda, eine Mentalität die uns einen komplett falschen Eindruck vermittelt.]
Kommentar ansehen
08.07.2010 01:05 Uhr von GLOTIS2006
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich war direkt mal auf der Internetseite des ZdJ...nun kurzum...da steht nichts dergleichen...zumindest konnte ich nichts finden...

kein Kommentar dazu
Kommentar ansehen
08.07.2010 01:47 Uhr von Shan_sn
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit dass der ZDR eine neue haltung einnimmt, die neutraler ist.
Ihnen droht andernfalls eine ablehnende Haltung der Deutschen. Gerade wenn der ZDR nur kritisiert bzw. in jedem Fall PRO-Israel ist.
Das wäre nicht nur für den ZDR gut, sondern auch für die in Deutschland lebenden Juden. Bleibt zu hoffen dass diese objektive Haltung sich hält.
Kommentar ansehen
08.07.2010 02:39 Uhr von McD.
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ Sarkisjan-Armenien: Lonezeaqlot, wir armenier stehen hinter euch, egal was ihr macht. egal wem ihr was wegnimmt oder wen ihr tötet.

sorry...ich melde eigentlich nie etwas, aber DAS geht mal null...gemeldet weil voll daneben.
Kommentar ansehen
08.07.2010 03:39 Uhr von RickJames
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Sarkisjan-Armenien: "Lonezeaqlot, wir armenier stehen hinter euch, egal was ihr macht. egal wem ihr was wegnimmt oder wen ihr tötet."

Neues Israel in Armenien?
Kommentar ansehen
08.07.2010 07:31 Uhr von maretz
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
hmm: na dann... ich glaub aber das is nen versehen - denn der ZdJ kritisiert eh alles und jeden. Da war es nur mal ne Zeit bis die auch mal nen "treffer" landen...

So jungs, und jetzt geht wieder hübsch weiter kritisieren... denn sonst kritisiere ich das der ZdJ nicht genug zu kritisieren hatte...

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?